Reichsbürger: Mordanklage gegen Adrian Ursache, seine Waffe kam von Wolfgang Plan?

Schlagwörter

Das ist so gar nicht das, was uns die Reichsbürger vom Kulturstudio so erzählten. Keine Schreckschusswaffe, sondern eine echte Waffe, mit der Ex Mister Germany aus Rumänien auf das SEK schoss:

Bei der Zwangsräumung des ehemaligen Hauses von Ursache in Reuden war es am 25. August vergangenen Jahres zu einer Schießerei gekommen. Dabei soll er das Feuer auf einen Polizisten eröffnet haben.

Das Geschoss, so die Anklage der Staatsanwaltschaft, traf den Beamten am Hals und hinterließ dort eine Schürfwunde. Nur dank Schutzausrüstung des Polizisten sei es nicht zu einer tödlichen Verletzung gekommen. Weiter heißt es, dass nur durch das sofortige Eingreifen weiterer Polizeibeamter Ursache  „von weiteren Handlungen abgehalten werden“ konnte.

Dass der Vorwurf gegen Adrian Ursache nicht auf versuchten Totschlag, sondern auf versuchten Mord lautet, begründet die Staatsanwaltschaft mit der „willkürlichen Auswahl seines Opfers, durch die er dieses zum bloßen Objekt degradiert habe“. Demnach sei das Mordmerkmal der niedrigen Beweggründe erfüllt. Kommt es am Ende zu einer Verurteilung nach diesen möglichen Anklagepunkten, dann so Ehm, müsste Ursache im für ihn günstigsten Fall drei Jahre ins Gefängnis.

– Quelle: http://www.mz-web.de/26729960 ©2017

Komisch, Schreckschusswaffen mit Geschossen? Gar Gummikugeln vom Mario Rönsch aus Ungarn, Migrantenschreck.ru?

Da hat man wohl damals ordentlich vertuscht, gelogen, statt aufzuklären. Herr Grawe, Herr Lauxtermann, ist ja fast so mies wie die Aluhut-Impfshow, die ihr da immer wieder betreibt…

Ursache und sein Verteidiger haben nun bis Ende April Gelegenheit, sich zu den Tatvorwürfen zu äußern. Dann werde die zuständige 1. Strafkammer des Landgerichts Halle prüfen, ob sich anhand der Ermittlungsergebnisse ein hinreichender Tatverdacht ergibt und das Hauptverfahren zu eröffnen sei.

Weitere Einzelheiten, insbesondere ob und gegebenenfalls wann es zu einer Hauptverhandlung kommt, ist laut dem Landgericht Halle zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht absehbar.

Adrian Ursache bei Schießerei in Reuden schwer verletzt

Ursache hatten auf seinem Grundstück in Reuden den Fantasiestaat „Königreich Ur“ ausgerufen. Weil er einen Schuldenberg in sechsstelliger Höhe angehäuft hatte, stand im August 2016 die Zwangsvollstreckung seines Hauses an.

Alles Lüge, es ging doch nur um popelige 4.000 Euro Schulden, liebes Kulturstudio, oder etwa doch nicht? Desinformanten… warum nur sind die alternaiven medien so beschissen?

Nachdem er einem Gerichtsvollzieher den Zutritt verweigerte, stürmte einen Tag darauf die Polizei das Grundstück. Ursache feuerte auf SEK-Beamte und wurde dabei selbst so schwer verletzt, dass er nach Aussage eines Sprechers der Leipziger Universitätsklinik zeitweise in Lebensgefahr schwebte.  Ursache lag zunächst auf der Intensivstation der Klinik, später über Monate im Haftkrankenhaus der JVA Leipzig.

Seitdem verbüßt der Ex-Schönheitskönig im Roten Ochsen in Halle eine Ersatzfreiheitsstrafe. Der Verfassungsschutz rechnet den 42-Jährigen der Reichbürgerbewegung zu, er leugnet die Existenz der BRD. „Reichsbürger“ erkennen die staatliche Ordnung in Deutschland und folglich auch Entscheidungen wie Gerichtsurteile oder Steuerforderungen nicht an. Sie behaupten, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. (mz)

– Quelle: http://www.mz-web.de/26729960 ©2017

Adrian Ursache gibt es im Forum, satt, alles was man dazu wissen sollte. http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/reichsbuerger/page/2/

Diese Leute sind gemeingefährlich, zumal wenn sie scharfe Waffen besitzen, und diese eventuell an den Kameraden Ursache weitergaben, wie es beim Polizisenmörder Wolfgang Plan der Fall gewesen sein könnte, der nachweislich Ursache kannte, und ihn auch in seinem Haus in Reuden besuchte.

Das behaupten die hier:

Ist da was dran? Verteilen diese Leute Waffen unter Gleichgesinnten?

Sieht so aus:

Mehrere Kisten mit Munition sowie mehrere Waffen des „Reichsbürgers“ aus Mittelfranken sind im Landkreis Roth entdeckt worden – etwa 20 Kilometer vom Tatort entfernt. Bereits am Montagmorgen habe ein Zeuge zwischen Rednitzhembach und Schwanstetten den „Zufallsfund“ gemacht, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag in Nürnberg. Über seine Waffenbesitzkarte hätten die Langwaffen zweifelsfrei dem 49 Jahre alten „Reichsbürger“ zugeordnet werden können.

Der Mann hatte am Mittwoch vergangener Woche bei einer Razzia in seinem Haus in Georgensgmünd auf mehrere Polizisten geschossen. Dabei traf ein Schuss einen 32 Jahre alten Beamten tödlich. Drei weitere Beamte wurden zum Teil schwer verletzt.

„Das muss jemand anders dort abgestellt haben“

Wie viel Munition und wie viele Langwaffen genau nun gefunden wurden, wollte die Sprecherin nicht sagen. Die Waffen waren auf einem Kistendeckel abgelegt. Der 49-Jährige habe rund 30 Waffen besessen, sagte die Sprecherin – jedoch nur ein Teil davon sei bei der Razzia in seinem Haus sichergestellt worden.

Die These: Eine Kleinkaliberpistole vom Herrn Plan war bei Adrian Ursache.

Nicht bewiesen, aber durchaus möglich. Geht gar nicht, solche Irren mit scharfen Waffen auszurüsten. Ein toter Polizist, ein fast toter Adrian, weitere verletzte Polizisten, was soll der Scheiss?

Habt ihr keine besseren Ziele?

Die Gerichts-PM:

Landgericht Halle – Pressemitteilung Nr.: 018/2017

Halle (Saale), den 19. April 2017

(LG HAL) Anklage gegen Adrian U. aus Reuden wegen versuchten Mordes

Anfang April ist die Anklage gegen Adrian U. aus Reuden beim Landgericht Halle eingegangen.

Dem im November 1974 geborenen Angeschuldigten werden versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstößen gegen das Waffengesetz zur Last gelegt.

Er soll sich am 25.08.2016 gewaltsam der gerichtlich angeordneten Zwangsräumung seines Hausgrundstückes in Reuden widersetzt haben. Dabei soll er auf einen der Polizeibeamten geschossen haben, die zur Verstärkung der Gerichtsvollzieher eingesetzten waren. Das Geschoss soll den Polizeibeamten an der Schutzkleidung im Halsbereich getroffen und dort eine Schürfwunde hinterlassen haben. Nur dank der Schutzausrüstung des Polizeibeamten sei es nicht zu einer tödlichen Verletzung gekommen. Durch das sofortige Eingreifen weiterer Polizeibeamter habe der Angeschuldigte von weiteren Handlungen abgehalten werden können. Insbesondere wegen der willkürlichen Auswahl seines Opfers, durch die er dieses zum bloßen Objekt degradiert habe, sieht die Staatsanwaltschaft das Mordmerkmal der niedrigen Beweggründe als erfüllt an.

Die Anklageschrift ist dem Angeschuldigten und seinem Verteidiger zugestellt worden. Sie haben nun bis Ende April Gelegenheit, sich zu den Tatvorwürfen zu äußern. Dann wird die zuständige 1. Strafkammer des Landgerichts Halle prüfen, ob sich anhand der Ermittlungsergebnisse ein hinreichender Tatverdacht ergibt und das Hauptverfahren zu eröffnen ist.

Weitere Einzelheiten, insbesondere ob und gegebenenfalls wann es zu einer Hauptverhandlung kommt, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht absehbar.

Weitere Einzelheiten zum Inhalt der Anlageschrift können derzeit nicht mitgeteilt werden. Wenn die Kammer entschieden hat, ob das Hauptverfahren eröffnet wird oder nicht, wird hierüber eine entsprechende Pressemitteilung erfolgen.

.

Zu Wolfgang Plan siehe: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/reichsbuerger/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/10/22/wieder-mal-beseelte-nichtpersonen-reichsbuerger-erschiesst-polizist/

Warum das Gewaltmonopol des Staates zu respektieren ist, in dessen Rechtsordnung man hineingeboren wird, und die man nicht einfach so verlassen kann, ohne den Staat selbst zu verlassen, also auszuwandern, um sich einem fremden Staat zu unterwerfen, das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein?

Aber die Reichsbürger vom Kulturstudio etc. werden ihren Jüngern sicher auch weiterhin erzählen, die BRD sei nur eine GmbH, die Polizei sei auch nur eine Firma, und man könne sich den allgemeinen Gesetzen und Zwängen einfach so verweigern, und sei es nur die GEZ-Zwangsdemokratiegebühr.

Für Letztere gilt: Kann man schon, muss es aber mit Hunderttausenden Gleichgesinnter machen, und vernetzt sein müssen diese Gleichgesinnten auch noch. Nur dann kann man da was erreichen. Einzelkämpfer haben null Chancen.

Die Spinner haben keine Chance. Sie sind lächerlich, selbst bei der berechtigten Kritik an der mangelhaften Souveränität der BRD auch nach 1990. Geht alles mit den Bach runter, mit ihrem Seele-Mensch-keine Person-BRD GmbH-Geschwafel.

Stimmt immer noch. Aber wie will man Aluhutträgern helfen, und sollte man das überhaupt versuchen? Kann es für die Eliten etwas Besseres geben als solche Alternativmedien wie Nuoviso, Kulturstudio etc.?

Wohl kaum. Die sind absolut harmlos, Esoscheiss-lastig, Flache Erde, Mondlandungsfake- usw. verseucht, also für Normalos total unglaubwürdig. Besser geht nicht, gäbe es die nicht, man müsste sie erfinden. Sekten-artige Strukturen, worauf Benesch hinweist. Zitierkartelle, sich gegenseitig Einlader, die grosse Langeweile der immergleichen Visagen und Themen, jedoch wie eine Religionsgemeinschaft. Jeder Terror ist False Flag usw., man kann es schon gar nicht mehr hören.

Und sie bilden Putin-Desinfo-Kartelle der Gegenpropaganda, statt das ganze Bild aufzuzeigen. Sie sind wie die MSM, nur anders herum.

Schönen Sonntag.

Neues von den OK-Morden aus Malmö, Schweden

Die weisse Krankheit der Gutmenschenitis zeigt sich wieder einmal wie aus dem Lehrbuch in Schwedens Verbrechenshauptstadt Malmö.

fast wie bei RAF und NSU…

Der Migrant aus dem arabischen Raum weiss, was Sache ist:

Als Kind kam der kräftig gebaute Verkäufer vor 40 Jahren aus dem Libanon nach Schweden. Trotzdem meint er heute: „Wir haben zu viele Menschen reingelassen. Wir brauchen strengere Regeln.“ Solche Sätze sind Musik in den Ohren der schwedischen Rechtspopulisten.

Und die schwedische Gutmenschenseuche will es nicht wahrhaben:

„Diese Verbrechen sind keine Frage des ethnischen Hintergrunds, sondern der sozialen Klasse“, widerspricht Malmös Bürgermeister für Umwelt und Sicherheit, Andreas Schönström. „Aber darüber spricht niemand.“ Viele der rund 150 bis 200 organisierten Kriminellen in der Stadt hätten zwar ausländische Wurzeln, sagt der Sozialdemokrat. „Aber das ist nicht der Grund. Sondern, dass die Leute in diesen Gegenden unter schlechten Bedingungen leben.“

Wie sehen diese linksversifften Realitätsverweigerer in Schweden eigentlich aus?

So wie überall!

Der könnte auch in jeder anderen europäischen Stadt amtieren, und denselben Mist absondern. Viele Schafe würden ihm glauben. Alle Menschen sind gleich, alle Kulturen sind gut, je bunter desto besser…

So ähnlich ist das in NRW, wo es No Go Areas nicht geben darf, die heissen jetzt anders. Neusprech at it’s best:

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen vermeidet die Bezeichnung „No-go-Area“ für Problemviertel.

Kasperlesland NRW, und natürlich ist Merkels Brautmodenparadies Disburg Marxloh nicht dabei, wo sie noch 2015 vor ausgesuchtem (Stasi) Publikum flanierte wie weiland Helmut Schmidt in der DDR.

Es wiederholt sich alles, irgendwie, und bleibt doch stets falsch und eklig.

Duisburg

Interessanterweise taucht dort auch Duisburg nicht auf. Im Problemstadtteil Marxloh wurde kürzlich ein 14-Jähriger erstochen. Auf Nachfrage teilte die Duisburger Polizei mit, dass ihre Behörde keine Bereiche längerfristig als „gefährlich“ einstuft. Über die Auflistung habe er sich ohnehin gewundert, sagte Pressesprecher van der Maat: „Es gibt in NRW 47 Kreispolizeidienststellen, aber da tauchen nur sieben auf.“

Lachen Sie, es ist nicht nur zum Heulen, wie dieses Land der Deutschen vor die Hunde geht, es ist auch auf eine tragische Art und Weise witzig, wie glatt und widerstandsfrei das klappt. 70 Jahre Schuldkult leisten ganze Arbeit.

Zumindest wurden alle 47 angefragt. Ministeriumssprecher Wolfgang Beus sagte dazu: „Es haben sich nur die Polizeidienststellen gemeldet, die auch eine Örtlichkeit zu melden hatten.“ Bei den meisten sei das offensichtlich nicht der Fall gewesen.

„Und No-go-Areas“, so betont er, „gibt es in NRW nicht.“ Denn das würde ja bedeuten, dass die Polizei dort in diesen Bereichen nicht mehr präsent ist.

Nein, das heisst, dass sich dort ein einzelner Streifenwagen nicht mehr hineintraut. Beschreibt also die Realität auch in Marxloh.

Die Deutschen haben selber schuld, sie haben -wie Schweden, Frankreich, Holland usw.- die Realitäten verleugnet, die Augen verschlossen vor der Realität, und sowas kommt von sowas.

Dass es immer noch dümmer geht, zeigt diese Berliner Zeitung, wo von der Vitalität der migrantischen Jugendbanden geschwärmt wird. Sind nur 2 Minuten oder so.

Was wollen Sie da noch zu schreiben? Dass es diese widerlichen linksversifften Subjekte sind, die solche Jungmusels wie Deniz Yüksel erst zu seinen antideutschen Pamphleten trieben?

Immer fest die Augen vor der Realität verschliessen, dann wird alles gut 😉

Christian Morgenstern

Die unmögliche Tatsache

Palmström, etwas schon an Jahren,
wird an einer Straßenbeuge
und von einem Kraftfahrzeuge
überfahren.

»Wie war« (spricht er, sich erhebend
und entschlossen weiterlebend)
»möglich, wie dies Unglück, ja –:
daß es überhaupt geschah?

Ist die Staatskunst anzuklagen
in bezug auf Kraftfahrwagen?
Gab die Polizeivorschrift
hier dem Fahrer freie Trift?

Oder war vielmehr verboten,
hier Lebendige zu Toten
umzuwandeln, – kurz und schlicht:
Durfte hier der Kutscher nicht –?«

Eingehüllt in feuchte Tücher,
prüft er die Gesetzesbücher
und ist alsobald im klaren:
Wagen durften dort nicht fahren!

Und er kommt zu dem Ergebnis:
»Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil«, so schließt er messerscharf,
»nicht sein kann, was nicht sein darf.«

Damals wahr, heute auch.

Die Panikmache der „Truther“ gegen das Impfen wird immer bizarrer

Schlagwörter

Wussten Sie eigentlich, dass seit Louis Pasteur im späten 19. Jahrhundert das Impfen ein gigantischer Betrug ist, ein völlig wirkungsloses Scheffeln von Hunderten Milliarden Dollar, durch die Pharmalobby inszeniert?

Wie, das wussen Sie nicht?

Machen Sie sich schlau:

Robert Kochs Wissenschaftsbetrug

Impfen ist ein nachvollziehbarer Betrug. Es war niemals möglich, mit Mikroben entsprechende Krankheiten auszulösen. Im Jahre 1882 begann der Bakteriologe Robert Koch im politischen Auftrag Wissenschaftsbetrug: Da es ihm und anderen nicht gelang, mit Bakterien die behaupteten Krankheiten auszulösen, erzeugte er in irrsinnigen und grausamen Tierexperimenten „ähnliche Symptome“ und wertete dies als Beweis für „Infektiösität.“ Auf diese Schein-Experimente aus dem 19. Jahrhundert berufen sich bis heute alle, die impfen.

Bei Viren ist es dasselbe: alles Betrug!

Dazu gibt es ein BGH-Urteil. Von 2017!

Es werden keine Krankheiten durch Bakterien oder Viren ausgelöst, daher ist das Impfen ein grosser Geldbetrug, da kassiert die Pharmalobby ab, die die Regierungen längst gekauft und die Verwaltungen längst unterwandert hat.

Wussten Sie das wirklich nicht?

Impfen ist seit 200 Jahren Betrug. Sagt der auch hier, bei Minute 3:50 oder so.

Haarsträubend, was dieser Bauernfänger da beim Reichsbürger (BRD Gmbh, das sei gar kein Staat, er sei Mensch, keine Person etc.) Grawe und dem ebenso verwirrten Genossen Lauxtermann unwidersprochen für einen Mist erzählen kann.

An Herrn Reitemeyer: Bitte bitte bitte das nächste mal besser informieren! Wir wollen hier schließlich Licht ins Dunkel bringen. Das meiste was von Ihnen kommt sind falsche Informationen und Pseudowissenschaft. Wir finden die Wahrheit nicht, indem wir sie mit Halbwahrheiten verschleiern.

Genau so sieht das aus. Diese Irren, dazu gehört auch der Nicht-Wissenschaftler Hans Tolzin (Liebling von Nuoviso…).  Unglaublicher Mist wird da erzählt, und von den Truthern hemmungslos verbreitet und propagiert. Siehe auch den Nuoviso Film über Ebola.

Im Dezember 2016 wurde bekannt, dass Tolzin „gesundheitspolitischer Sprecher“ einer Deutschen Mitte ist.

Dort passt er hin, zum Hörstel. Ein Milchwirt als Impffachmann?

Das hier war mein Wissensstand zu Wakefiled und zu dessen impfkritischen Film VAXXED: 25 Sekunden Boris  L.

Siehe, fast 1 Jahr alt:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/05/03/vaxxed-hat-die-us-gesundheitsbehoerde-cdc-ein-massives-korruptionsproblem/

Der ehemalige Doktor Wakrfield hat nicht gesagt, weder 1998 noch 2016, dass das Impfen das Problem sei, sondern explizit und beständig den Kombiimpfstoff MMS als Verdächtigen benannt.

Bei FOX sagt er das explizit ebenso: Vaxxed sei kein Anti-Impf-Film.

Es gehe ganz konkret um eine Vertuschung zugunsten der Pharmaindustrie, gestützt vom CDC: Es geht um Milliarden an Dollar Schadenersatzforderungen. Es geht um die fatale Bestechung der staatlichen und supranationalen Organisationen durch die Konzerne, um gekaufte Wissenschaft, es geht um korrupte Politiker, und last but not least geht es um die der Mafia dienstbaren Massenmedien.

Siehe auch:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/05/12/update-zu-vaxxed-wie-alternative-medien-desinformieren/

Alles immer so gesagt worden: Kein antiimpf-film, es gehe um Korruption, um Autismusfälle ausgelöst von MMS-Impfungen, Wakefield sei gar kein Impfgegner.

Das muss ich revidieren. Wakefield ist ein totaler Impfgegner, auch Boris L. vom Kulurstudio verbrämt das gewaltig, stellt es falsch dar, es geht nur oberflächlich um einen Whistleblower vom CDC, es ist nur oberflächlich kein Impfgegnerfilm. Wakefield lügt sehr geschickt, das muss man anerkennen. Im RT deutsch Interview, ganz aktuell:

Er sei kein Impfgegner, aber es gäbe keine sicheren und wirksamen Impfstoffe, und ob Impfen gegen Polio etc. geholfen habe… sei unsicher.

Wie bitte? Kinderlähmung wäre auch „einfach so“ verschwunden, ohne Schluckimpfung?

 

Was Wakefiled da erzählt bei Jasmin Kobusek, das outet ihn als totalen Impfgegner.

Das wurde uns immer anders erzählt. 100 Sekunden:

VAXXED ist eine Mogelpackung, das hat Kobusek richtig erkannt. Ein Film von totalen Impfgegnern unter falscher Flagge, es gehe doch um einen Dreifachimpfstoff gegen MMR, und nicht gegen das Impfen generell.

Bullshit. Es geht sehr wohl gegen das Impfen generell.

Was ich vor einem Jahr schrieb, dabei bleibe ich:

Wem dient diese Desinformation, dieser Putin-Quatsch im Originalvideo, dieses Verfälschen der Grundaussage, die terraherz, nuoviso, kulturstudio und andere betreiben?

Sicher nicht der Information der Zuschauer, sondern der eigenen verschrobenen Agenda. Impfen ist eine Überlebensfrage, Pocken, Kinderlähmung etc würden noch heute zahllose Todesopfer fordern…

… und die unglaublich zynische Ignoranz gegenüber Zehntausenden Toten jedes Jahr allein durch Malaria ist einfach nur zum Kotzen. Es widert mich an. Menschenverachtend.

Es ist unverantwortlich, Spinnern eine Plattform zu bieten, selbstverständlich gibt es durch Impfungen ausgelöste Krankheitsfälle, aber die sind nicht die Regel, und Impfen rettet weltweit Kinder, millionenfach, das ist völlig unstrittig. Sollen die Leute jetzt ohne Tropenschutz-Impfungen in den Dschungel reisen, nur weil Spinner behaupten, es gäbe gar keine durch Mikroben ausgelösten Krankheiten?

Ist das wirklich Euer Ernst, ihr Alternativmedienmacher? Die Kinder der Dritten Welt sollen keine Impfungen mehr bekommen und millionenfach krepieren? Das wäre Massenmord.

Ich geh kotzen.

Wie das BKA weisungsgemäss die Lügenpresse mit Fake-Statistiken versorgt

Was tun, wenn die stets beschworenen zigtausende Nazi-Gewalttäter gar nicht existieren, und trotz Flutung Deutschlands mit Millionen angeblicher Flüchtlinge immer noch keinen einzigen dieser illegalern Zuwanderer ermordeten?

Dumme Sache das, sowas sagt man nicht, zumal erheblich viele neubürgerliche Gewalttäter und Kriminelle, Gesindel, Mörder, Terroristen und Vergewaltiger bereits zugeschlagen haben, aber die BRD am Kampf gegen Rechts festhalten muss!

Peggy Knoblochs Uwe-DNA, das hat ja irgendwie nicht funktioniert. Wie wÄre es hiermit?

Vorsicht, Satire!

Spass beiseite…

Was tun sie da als BRD, als BMI, als BKA, wenn sie nicht Vorhandenes aufbauschen müssen, um die Zigmillionen an Steuergeldern für die Antifa rechtfertigen zu können, die für sie unliebsame Meinungen mit Terror, Gewalt und Brandstiftungen bekämpft? Bald Grosseinsatz in Köln, was das wieder kostet…

Sie erfinden Terrorzellen, die nie Anschläge konkret planten, und lassen diese Rechtsnaziterroristen medienwirksam verurteilen.

Klappt aber nicht wirklich gut, siehe Oldschool Society, die Leute lachen sie aus.

Sie können auch Kirmes-Schlägereien zu Neonaziterror aufblasen, wie aktuell im Ballstädt-Prozess. Ganz böse, weil die linken Fenstereinschmeisser ordentlich auf die Fresse bekamen.

Oder sie bitten den Staatsschutz/Verfassungsschutz, ihnen doch mal echen Rechtsterror zu machen, siehe Freital… wo es von Polizei- und VS-Kontakten zu wimmeln scheint. False Flag, alles inszeniert?

Wichtig aber ist und bleibt: Sie müssen die Kriminal-Statistiken gnadenlos aufblasen, damit es ganz viele rechte Gewalttaten gibt:

Und das macht für die BRD das BKA, auf Weisung der Politik. Vorgesetze Behörde: Das Berliner Innenministerium.

Die allerwenigsten der  „fast 1000 Angriffe“ sind echte Angriffe, wer hätte das gedacht. Propagandadelikte laufen unter Gewalt. Lächerlich.

Aber nicht lächerlich genug für die transatlantische Zeitung aus Hamburg:

Richtig erkannt! Das BKA trickst herum, damit die Schuldkult-Journaille daraus Keulen gegen alle Nichtmigrantenzujubler schnitzen kann. Bittner versucht es mit der Nazikeule (heute ist ja auch Führergeburtstag 😉 )

Die Arbeitsteilung klappt prima:

Was erwartet man von der ZEIT? Ausser Gehirnwäsche pro Israel, pro EU, pro EURO und -am Wichtigsen- pro USA/NATO?

Bittner, das ist so ziemlich das Widerwärtigste überhaupt, wenn es um Presstituiere geht.  Das ist wie Frankenberger FAZ, oder wie diese eklige Springerpresse.

Bittner, ein reales lügenjournalistisches Arschloch, das tief im selbigen der USA steckt.

Hier geklaut:

Besser geht nicht. Kann man sich stundenlang in Dauerschleife anhören. Grabspuckerin Göring-Eckart, die FAZ, und Bittner von der ZEIT, tief drin im Arsch der Amerikaner…besser geht einfach nicht.

Schuldkult: Die Europäer sind schuld an der Nichtintegration der Türken

Alles mault rum, von Özdemir bis Warze Roth, die Medien sowieso. Offenkundiges, das man jahrzehntelang vertuschte und verbog, schlicht leugnete, das  drängt nun mit Macht ins mediale Tageslicht: Die Integration mohammedanischer Fremdkörper fand zumeist gar nicht statt, war blosse Einbildung.

Sie werden weiterlügen.

Die kriegt keinen…

Klar, die Verantwortung – sie meint natürlich SCHULD- liegt für die Linksversifften und Antideutschen bei uns, den Aufnahmevölkern.

Merkel ist auch immer wieder gerne Schuldkult-Nutzerin:

Broder als Gegenpol der Vernunft in der Schuldkultpresse vom Springer, verteidigen muss uns ein Sohn von Auschwitz-Überlebenden, so weit sind wir gekommen… ist schon recht eklig, das Ganze. Man möchte nur noch kotzen. Widerwärtig.

Danke Herr Broder.

Wovon redet die Misere? Was ist mit den Polen und Italienern, wann kommen da die ersten Integrationsgipfel im Kanzleramt?

Weltfremd. Falschheit oder Ahnungslosigkeit?

NRW scheint verloren. Mama Kraft wird Kalifatschefin?

Jetzt trauen sich sogar die Zaghaften?

Erinnern Sie sich an den letzten CDU-Parteitag, wo die Delegierten für die Abschaffung des Doppelpasses votierten, und Merkel ankündigte, sich nicht nach diesem Beschluss zu richten?

Nein? Nun, die FAZ auch nicht. Was für ein peinlicher dummer Artikel bei den FAZkes… aber zunächst den Spiegel:

Merkel lehnt CDU-Beschluss zum Doppelpass ab

Hat die CDU Merkel daraufhin abgewählt? Natürlich nicht, dazu braucht man ja Eier, die die CDU nicht hat.

Die FAZ berichtet daher von einem CSU-Vorstoss:

Merke: Keine Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft möglich, wenn diese Leute dadurch staatenlos würden.

Daraus folgt: Kein Rausschmiss ohne Doppelpass! Egal wie kriminell, keine Chance ohne Doppelpass, denjenigen rauszuschmeissen, nach Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit.

Türkei: Grosser Sieg für Europas Völker!

Schlagwörter

, ,

Insbesondere die Deutschen, die Ösis und die Holländer, drei besonders bereicherte Völker, haben klar gewonnen, während die Mietmäuler der NATO wie erwartet jammern, und dem EU-Kandidaten gar Dinge unterstellen, die sie in der BRD als Blasphemie werten: Wahlbetrug

Hat das kurdische 1%-Kollektiv sponsored bei PKK seine Wahlfälschungsbeweise schon zusammengestellt?

Trump hat ähnliche Macht im demokratischen System der USA, Hollande im französischen.

Sind das eigentlich keine Demokratien, Frankreich und die USA?

Sind Frankreich und die USA gar Monarchien? Oder Räterepubliken? Was meinen die Transatlantiker von DIE ZEIT, warum sollte ein Präsidialsystem nicht Republik sein können?

Die meinen was? Kurden, PKK, neue Terroranschläge, neue Verhaftungswellen?

Warum freut sich denn niemand? Warum feiert niemand den grossen gestrigen Sieg über die jahrzehntelangen Integrationslügen?

Die hier freut sich:

Immerhin. Wir hier freuen uns auch. Wie Bolle.

Die hier heulen rum, dabei ist das doch solch ein grosser Sieg gewesen, für alle Völker Europas. Beim Brexit heulten sie, bei Hillarys Nichwahl ebenso, und jetzt heulen sie schon wieder.

Was für Memmen…

Lesen Sie sich diesen Artikel durch, der türkische Präsident bekommt ähnlich viel Macht wie der Präsident der USA, einen Ministerpräsidenten der USA gibt es übrigens auch nicht:

Wobei… die Erlasse, Executive orders genannt der US-Präsidenten müssen nicht innerhalb von 3 Monaten durch das Parlament bestätigt werden, soweit ich weiss regierte Obama gegen die Parlamentsmehrheit mit sehr vielen EOs. Auch bei den Obersten Richtern und deren Ernennung geht es auch zukünftig nicht ohne Kungelrunden im Parlament ab, also so wie in der BRD. Geklüngel nach Parteienproporz.

Lesen, ganz lesen!

Hat mir am besten gefallen: Die NATO Gazette vom Aust. Die haben die besten Fake News-Autoren, die alles nach Wunsch umdeuten, die Realität perfekt verdrehen:

Wie heisst das Ekligste in Brüssel, der Maddin S. der Union dort, das reichlich angestaubte Inventar der Globalisten, die Arschkrampe der Amerigauner? Richtig, Elmar B.

Na hoffentlich sind Visafreiheit für die Türken und EU-Beittritt jetzt endlich vom Tisch!

Die Parole muss lauten: REMIGRATION

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/04/17/erdogans-tuerken-sollen-sich-gefaelligst-verpissen-remigration-aber-dalli/

Eigentlich klare Sache, oder?

Aber nicht für das NATO-Maulhurenviech!

Brok: Tatsache ist: Das von Erdogan zur Abstimmung gestellte Staatssystem macht die Türkei EU-untauglich. Deswegen kann man aber nicht gleich sämtliche Beziehungen zur Türkei abbrechen.

Will das irgendwer? Pappdrache. Niemand will sämtliche Beziehungen abbrechen. So geht Verdummung der Deutschen im Interesse des Imperiums.

Die Welt: Sollte das offiziell festgestellt werden: Die Beitrittsgespräche werden abgebrochen?

 Brok: Man soll nicht Türen endgültig zuschlagen. Aber die Beitrittsgespräche sind seit einem halben Jahr wegen des von Erdogan ausgerufenen Notstands eingefroren, und jetzt werden sie nicht weitergehen, weil die Bedingungen nicht mehr erfüllt sind.

Man kann ihn fast sehen, den Marionettenspieler an dessen Strippen der Elmar zappelt. Es ist der Tiefe Staat der USA. Hochfinanz, Rüstungsfirmen, Propagandamedien… und die CIA.

Göring Eckardt würde ähnlich argumentieren, die Linkspartei sowieso. Aber wenn es hilft, trällert die Maulhure Washingtons ins selbe Horn:

Die Welt:  Können jetzt die Visa-Erleichterungen noch kommen, die die Gegenleistung der EU im Flüchtlingsabkommen sein sollten?

Brok: Wenn ich den weitgefächerten Terrorismusbegriff der gegenwärtigen türkischen Regierung sehe, sehe ich Schwierigkeiten, sich einig zu werden. Trotzdem sollte man die Erleichterungen anstreben. Erstens deshalb, weil sie den freien Zugang der Bevölkerung zur EU bedeutet. Der Ausgang des Referendums war knapp, und wir sollten nicht die Beziehungen zur türkischen Bevölkerung abbrechen.

Zweitens bringt die Visaerleichterung auch für Deutschland und die EU mehr Sicherheit. Denn sie ist an fälschungssichere biometrische Pässe und an die zwingende Prüfung des individuellen Aufenthaltsstatus nach drei Monaten geknüpft. Wir wissen dann also sehr genau, wer zu uns kommt.

Klartext: Die USA wollen den EU-Beitritt der Türkei, sie wollen die Visafreiheit, also offeriert die Springerpresse dem Mietmaul eine Bühne. So geht gelenkte Demokratie. Nennt man BRD.

Aber über Erdogan lästern… man glaubt es fast nicht. Haben die USA nicht ebenfalls die Todestrafe? Das ist dann sicher etwas anderes als wenn die Türkei sie hat, gelle Elmar?

Die Bigotterie der Lügenpresse ist herrlich entlarvend, nicht wahr?

Die Welt:  Wenn Erdogan die Todesstrafe nun wirklich einführt – kann man dann die Zollunion mit der EU noch aufrechterhalten?

Brok: Auf jeden Fall kann es dann wirklich keine Beitrittsverhandlungen mehr geben.

Es darf keine Handelsabkommen mit China, den USA etc. geben, wegen der Todesstrafe dort, oder doch?

Leute, das ist witzig. Darüber kann man sich wunderbar amüsieren.

Wirklich.

Die Leute sind weniger blöde als man so denkt:

Nicht Eurokraten, sondern Arschkriecher der USA, bezahlte Lobbyisten, seit Jahrzehnten. Die haben niemals das deutsche Volk vertreten, waren immer nur Vasallen.

.

Das hier könnte ich mir den lieben langen Tag anschauen. Berkeley, University of California, ein linksversifftes Pack voller Free Speech Feinde bekommt -endlich- so richtig auf die Fresse.

Grossartig! (weil er erkennbar nicht durchzieht, aber die Message sehr wohl ankommt)

Made my day 🙂

.

Warum der Islam eine intolerante Idiologie ist, und wie verlogen die US-Lizenzpresse agiert, dazu sollte man das hier lesen:

Mut zur Intoleranz: Islam und Grundgesetz

Vor einigen Wochen nannte mich ZEIT.online „radikal“, aber nicht im Sinne von radikal-demokratisch, sondern denunziatorisch, also im Verständnis von gefährlich, extremistisch, abseitig. Ich schrieb daraufhin dem Chef von ZEIT.online, Jochen Wegner, und bat um Gelegenheit, meine Position zum Islam zu erläutern. Dem stimmte Herr Wegner freudig zu, in der Länge sei ich „völlig frei“. So schickte ich einige Tage später den nun hier folgenden Text. Nach einer Woche des Schweigens fragte ich nach, ob das die Hamburger Art des Umgangs sei, worauf Herr Wegener mich beschied, seine Redaktion säße in Berlin, nicht in Hamburg – was aus seiner Sicht wohl jeden Mangel an Höflichkeit erklärt. Wieder gingen einige Tage ins Land, dann zog Herr Wegner sein Wort zurück. Der Essay „verstoße gegen fundamentale Werte, für die wir stehen“, auch „bewege er sich am Rande des Strafrechts“. Was er damit meinte, wo meine Argumentation und die von Carlo Schmid fehlgehe und welche Folgerungen seiner Ansicht nach aus der Kairoer Erklärung der Muslime zu ziehen seien, sagte er allerdings nicht. Stattdessen fragte er an, ob wir uns nicht gelegentlich zu einem Kaffee treffen könnten. Das scheint aus Sicht der ZEIT auch mit Autoren möglich, die sich „am Rande des Strafrechts bewegen“.

Lesen! Dr. Fest könnte sehr wohl am Ende des Jahres 2017 an der Spitze der AfD stehen. Er ist sozusagen mein Geheimtipp für die Bonny & Clyde-Nachfolge, zumal er fest zur deutschen Staatsräson Israel steht.

Sehen Sie, manchmal sind die Lacher für Manchen bitter, aber umso heftiger… beim bösen fatalisten.

Noch mehr Antifa-kriegt-Haue-Videos gibt es bei YT:

Boah, wie geil. Lachen ist gesund. Immer feste druff 🙂

.

Der hier wird es schon auch noch merken. Weder Türken noch sonstige Muslime waren jemals integriert, jeder, wirklich jeder konnte es sehen, dass es nicht funktioniert. Seit Jahrzehnten schon.

 

Erdogans Türken sollen sich gefälligst verpissen. Remigration, aber dalli!

Schlagwörter

Eigentlich muss man diesem Idioten danken, er spricht aus was er wirklich denkt:

Erdogan droht: „Europa wird bald türkisch sein“

14.04.2017, 16:01

Zwei Tage vor dem Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei ist der Wahlkampf in den Endspurt gegangen mit einem Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, der auch die allerletzten Hemmungen abgelegt hat. Bei einem seiner wohl letzten Wahlkampfauftritte polterte er am Donnerstag voll Hass gegen Europa wild drauf los und drohte sogar mit einer Türkisierung des Kontinents. Der Ausgang des Referendums scheint trotz der Kampfrhetorik des „Sultans“ aber weiter offen.

Dieses Referendum ist hoffentlich erfolgreich für uns Europäer gelaufen, sprich: Erdogan hat es hoffentlich gewonnen.

„Das Make- up im Gesicht Europas zerfließt“, sagte Erdogan am Donnerstag bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Schwarzmeerstadt Giresun. „Das darunterliegende faschistische, rassistische, fremdenfeindliche, islamfeindliche Gesicht hat angefangen, sich zu zeigen. Sie haben nun angefangen zu zeigen, dass sie islamfeindlich sind. Sie können Muslime nicht ertragen.“

In ihren Ländern können sie machen was sie wollen, nur nach Euuropa passen sie mit ihrem Wüstenkult nicht. Ich will sie hier nicht haben, ich mag sie nicht, diese Freiheit nehm ich mir.

Sultans „Krönung“ Abschied von Europa

Fest steht, dass das Referendum nicht allein über die Einführung eines Präsidialsystems entscheiden wird, sondern auch mit über die künftige Ausrichtung des Landes und sein Verhältnis zum Westen. Wenn Erdogan eine Mehrheit für die angestrebte Verfassungsänderung erhält, droht das Land sich noch weiter von demokratischen Standards zu entfernen und Europa ganz den Rücken zu kehren.

Möge er gewinnen!

Hoffentlich gewinnt Erdogan, dann gewinnen auch wir Europäer.

Dem Springerpressler möchte man zurufen: „Ey, du transatlantischer Dussel, die waren nie drauf auf dem Boden des Grundgesetzes, deine NATO-Türkenfreunde!“

Lügenpresse wohin das Auge auch schaut.

Lachhaft, peinlich, durchschaubare Interessen, antideutsch:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/03/25/wir-muessen-kopf-und-herz-der-deutschtuerken-gewinnen-warb-oezdemir-muessen-wir-das/

Einen Scheissdreck müssen wir, Herr Özuguz Özdemir, wem es hier nicht passt: Ab zum Erdolf! Remigration!

Erdogan und sein Gesülze sind aus Sicht der Patrioten der Völker Europas sehr zu begrüssen:

Die erneute Kriegserklärung Erdogans an Europa wird seitens der BRD-Presse bisher komplett verschwiegen.

Kein Land und Volk ist verpflichtet seinen Erzfeinden eine Heimat zu bieten. Erst vor kurzem richtete die Türkei bereits Quasi-Kriegserklärungen gegen Deutschland und andere europäischen Länder. Erdogan drohte, dass “kein Europäer mehr sicher” sein würde. Der Außenminister des Entwicklungshilfe-Empfängerlandes Türkei hat “Glaubenskriege in Europa in Aussicht gestellt.

Wann beginnt in Deutschland endlich die Diskussion darüber, wie man die tickende Zeitbombe in Form sämtlicher Erdogan-Anhänger und anderer türkischer Imperialisten wie den “Grauen Wölfen”, zurück in die ach so tolle Türkei bekommt? Die Mehrheit der in Deutschland lebenden Türken wählt Erdogans AKP oder die MHP, die Partei der “grauen Wölfe”. Diese Wähler sind anti-weiße Rassisten.

Remigration der Muslime, das ist die Zukunft. Oder blutigste Unruhen und Bürgerkriege.

Ein selbstgemachtes Dilemma. Da kann man den Schafen nur gratulieren.

Die Causa Horst Mahler, oder: Ein wenig schwanger gibt es durchaus?

Die BRD ist ein linksversiffter US-Vasallenstaat, dessen Eliten gegen das eigene Volk regieren, wie Götz Kubitschek zurecht meint, es durch Drittwelt-Gesindel ersetzen, und die das eigene Volk hemmungslos betrügen, wie der Verfassungsrechtler von Arnim meint.

Gelogen wird immer und überall, wie Nicolaus Fest es hier sehr gut erklärt.

Merkel lügt, sobald sie das Maul aufmacht. Schuldkult-besoffen und sühnebereite Priesterin eines Schuldkultes, die gehört zu linksgrün, nicht zu einer konservativen Partei, wie Fest klarstellt.

Es läuft wieder mal eine grandiose Wählerverarsche, unter Merkel und den Altparteien wird der Austausch der Bevölkerung weitergehen.

Die CDU ist eine Partei links der Mitte, die einzige Partei rechts der Mitte ist die AfD, und die ist nicht an der Macht, und tut auch alles, um nicht in den Bundestag hinein zu kommen, bzw. sie versucht mit aller Macht, eine CDU 2.0 oder FDP 2.0 zu werden.

Nicolaus Fest ist schlau genug, Wichtiges zu sagen, ohne sich in die Holocaust-Nesseln zu setzen:

Schuldkult-besoffen und sühnebereite Priesterin eines Schuldkultes, …, wie Fest klarstellt.

Eines neuen, zusätzlichen Schuldkultes, dem von der ewigen Schuld des weissen Mannes, ein dummer, grundfalscher, suizidaler Schuldkult, schon klar.

Ebenso sind Kubitschek, Fest und die AfD-ler schlau genug, sich nicht zur fehlenden Meinungsfreiheit in der BRD zu äussern, was ihnen prompt von der alten Rechten als Lackmustest dafür ausgelegt wird, dass es letztlich doch alles Israel-Lobbyisten seien, Feiglinge sowieso, die IB unter Martin Sellner eingeschlossen.

Daher der Titel:

Die Causa Horst Mahler, oder: Ein wenig schwanger gibt es durchaus?

Wenn die nicht wollen, aus welchen Gründen auch immer, dann sucht sich die alte Rechte eben andere Blogs, um ihren Helden Horst Mahler zu promoten. Zum Beispiel diesen Blog hier. Warum ist das so?

Zu diesem Beitrag, er ist von 2015, kommen jeden Tag neue Horst Mahler-Links:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/11/13/meinungsverbrechen-kann-es-in-einem-freien-staat-gar-nicht-geben/

Einfach die Kommentare durchschauen, jede Menge aktueller Links.

Meine Meinung zu Mahler?

Steht dort auch:

war jedoch seit 1 Jahr klar, dass Mahler keine Gnade zu erwarten hat. Ich halte ihn eher für ungefährlich und schwer verwirrt, aber das ist unwichtig. Sein Fall ist jedoch gut geeignet dran zu erinnern, dass es keine Meinungsfreiheit gab und gibt. Maas weitet das Ganze nur aus, erfinden tut er gar nichts. Macht nebenbei bemerkt „die Zensur Gansers“ noch lächerlicher, bzw. das Geschrei darum.

Das ist mein Punkt:  Warum sieht man diese Mahler-Fanboys und ihre Links nicht bei Ken Jebsen, bei Nuoviso, und wie diese Linksknaller-Portale mit den vielen Klicks und Likes alle heissen, wenn diese über Meinungszensur gegen Ganser und andere linke Vögel wettern, aber geflissentlich ausblenden, dass sie selber doch Zensur absolut geil finden, wenn es „die Andersmeinenden“  trifft?

Statt dort bei den Reichweiten-starken Portalen, also Blogs, Youtube-Dokus etc.  deren Feigheit oder Bigotterie, das linke Doppeldenk zu enlarven, schlagen sie hier, in einem Miniblog mit gerade mal um die 4.000 Zugriffen am Tag auf, der explizit für die Meinungsfreiheit auch für Judenmackler eintritt? Von mir aus kann die Holocaust-Bezweiflung gerne legal sein, wie sie es in GB und USA ist, also zu was bitte sollen die Leser dieses rechten Blogs bitte überzeugt werden?

Findet ihr das gar nicht komisch? Geht doch mal zu den Links-Internetstars, jung&naiv, mainz free tv, und fragt diese Leute, Ken FM keinesfalls vergessen, warum die Zensur total okay ist, solange sie die „Richtigen“ trifft!

Oder fragt das alle, die gerade so sehr gegen Zensur von Meinungen kämpfen, Linke ebenso wie die Neurechten. zum Beispiel Ihn hier:

Schickt mir deren Antworten, da bin ich ja mal gespannt. Bloggen wir prompt!

Tichys Einblick, Achgut, FB-Zensurbeklager Steinhöefel, alles jammert wegen der FB-Sperre der Maas-Stasi gegen Imad Karim.

Die Linken jammern nicht. Die freuen sich und schweigen. Weil es „den Richtigen traf“? Einen bösen Islamkritiker aus dem Libanon?

Schreibt all diese Sites an, Neurechte und Linke, und fragt sie mal, wie sie auf die Idee kamen, ein bisschen schwanger gäbe es doch? Fragt sie wie sie das schafften, die Zensur und die 5 Jahre Haft für Meinungsverbrecher zum Holocaust gut zu finden, sich nicht gegen die 6 Jahre Haft für Ursula Haverbeck zu stellen, und ob sie sich nicht ein wenig doof und bigott vorkommen, wenn die Zensur jetzt auf sie selbst ausgeweitet wird, und ob das denn nicht klar gewesen wäre, weil sie doch selbst all die Jahre zu feige waren, um sich für die Freiheit der Andersdenkenden einzusetzen? Warum haben Verfassungsrichter und Otto Schily mehr Courage gehabt als sie alle? Fragt sie doch mal!

Sie dachten alle, ein wenig schwanger gäbe es doch?

Und jammern jetzt über die totale Ausweitung der seit Jahrzehnten existenten Zensur? Es ist nicht Maas, es ist die Bundesregierung als Ganzes, die von 80% der Berliner Abgeordneten getragen wird. Es sind ALLE, es gibt da keine Opposition im Reichstag!

Hohles Gelaber…

Wie niedlich… Sonntagsreden für Hirngewaschene und Teilzeit-Schwangere…

Dann bitte eher das hier:

„Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“

Gottfried Benn

Frohe Ostern.

PS: Mahler sollte den Kontinent verlassen. 12 Jahre Haft wegen Meinungsverbrechen, das geht gar nicht. Ich vermute aber, er sieht sich als Märtyrer, dann steht ihm dieser Weg nicht offen. Siehe auch Haverbeck, die wohl ähnlich denkt, und Silvia Stolz, deren Vortrag bei der AZK ein must see ist. Ivo Sasek soll dieser Vortrag 8.100 Franken gekostet haben, denn auch in der Schweiz ist die Meinungsfreiheit beim Holocaust abgeschafft, per Volksabstimmung, soooo doof muss man erst mal sein, als Volk!

(wobei die Konzern-Medien und die -ebenso wie in der BRD gar nicht existente- Judenlobby den Schweizern das sehr erfolgreich so einredeten, dass sie ihre Meinungsfreiheit abschaffen müssten, und Christoph Blocher von der SVP schön die Klappe hielt, Erpressung vermutet Dr. Bernhard Schaub, auch das findet man bei Youtube, eine gar nicht so abwegige Verschwörungstheorie, wer weiss das schon?)

Diese Frau ist von ihrer Mission beseelt, sie glaubt fest an die Wiederauferstehung des Deutschen Volkes, und dafür müsse der Schuldkult fallen. Nicolaus Fest schüttelt es ob dieser Vorstellung, denn DIESEN Schuldkult mag er. Was ihn klar von Höcke unterscheidet.

„Die Terroristen sind keine Flüchtlinge“ vs. „Mit Flüchtlingswelle kamen auch Terroristen“

Die Terroristen waren im Flüchtlingsstrom versteckt, sie liessen sich beim islamischen Terrorstaat ausbilden, und verübten dann die Anschläge von Paris und Brüssel. Als einer dieser Terroristen aus dem Flüchtlingsstrom verhaftet worden war, in einer islamverseuchten No Go Area in Brüssel verhaftet worden war, kam Goebbels-Heiko mit dieser Lüge in die Medien:

Für wie blöde hält der Stasi- und Zensurminister die Leute?

In der Brüsseler Gemeinde Molenbeek, die als Islamistenhochburg gilt, war vergangene Woche der Terrorverdächtige Salah Abdeslam gefasst worden, der für die Pariser Anschläge vom 13. November mit 130 Toten verantwortlich gemacht wird.

Die verschissene Springerpresse schreibt natürlich nicht, dass es sich um eine No Go Area für Weisse handelt, Polizei inbegriffen, Rettungskräfte werden dort ebenso angegriffen…

Maas wusste damals schon, dass er Lügen erzählt, die Routen der Attentäter waren längst bekannt.

Eine Korrektur kam jetzt nach dem BVB-Attentat, wo ein Ramstein-Gegner „Das letzte Gefecht“ eröffnet hatte. Von ganz oben.

Die ist um keine Ausflucht verlegen, bei ihrer „Beichte des Totalversagens“:

Deutschland sei aber auch schon im Visier des islamistischen Terrorismus gewesen, bevor die vielen Flüchtlinge kamen, betonte die Kanzlerin.

Sie meint sicher das „betreute Bomben“ der Sauerland-Faketerrortruppe. Oder andere endlos unfähige „Islambomber“:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/01/29/die-gescheiterten-bombenbauversuche-der-islamisten-zwischen-2006-und-2012/

Die an Dilettantismus gescheiterten bzw. durch den angeblich so glorreichen Einsatz von Geheimdiensten und Sicherheitsbehörden vereitelten Bombenanschläge hatten das Ziel, die deutsche Bevölkerung von der Notwendigkeit des Kampfes gegen den Terror zu überzeugen:

Beteiligung an NATO-Einsätzen, extralegale Hinrichtung von Terrorverdächtigen durch Drohnen, Ausweitung der Überwachung usw.

Dringende Leseempfehlung!

FAZIT: Die Politiker lügen immer und überall, wenn es ihnen vorteilhaft erscheint, bzw. wenn es die Staatsräson „verlangt“. Wer diese Staatsräson definiert, das ist die eigentliche Frage. Die der Souveränität. Die Staatsräson der BRD ist nicht den Interessen der Deutschen verpflichtet, sie ist fremdbestimmt, fremden Herren dienstbar.

Wenn ein guter Witz zu Hetze und Rassismus umgedeutet wird

Schlagwörter

,

Woran erkennst Du, dass du in einem linksversifften Gesinnungsstaat lebst?

Unter vielem Anderen erkennst Du das daran, dass der Staat und die Presse über einen guten Witz, der brillant in Szene gesetzt wurde, nicht nur nicht lachen kann, sondern die Rassismuskeule rausholt.

Das Corpus delikti:

Genial! Super Idee, top ausgeführt, witzig, und bei 24 Milliarden Euro an Ausgaben für grösstenteils unechte Flüchtlinge allein 2016 absolut nachvollziehbare Motivation.

Und was macht der linke Gesinnungsstaat daraus?

Absolut vorhersehbar, sicher wie das Amen in der Kirche:

„Rassistische Schilder“, Hetze, Fremdenfeindlichkeit, es werden Denunzianten gesucht:

Lächerlich. Typisch BRD. Völlig humorbefreit, und die Hirngewaschenen, die Genozid-geilen Linken werden der Denunziationsaufforderung sicher willig folgen:

Um die Täter zu finden, sucht sie Zeugen, die gesehen haben wie die Schilder gebastelt, zum Tatort gebracht oder aufgehängt wurden. Hinweise unter Telefon 0651/9779-2290.

Hoffentlich werden sie nicht verraten, und diese genialen Schilder tauchen bald überall auf. (weshalb der Trierer Volksfreund, sicher eine eklige linke SPD-Parteizeitung, auch zu feige war, das schöne Schild abzubilden)

Also tun wir das hier im Blog, zur Nachahmung sehr sehr empfohlen! Wo ist die IB? Euer Schild, bitte bundesweit, Leute 🙂