Mit HAARP Naturkatastrophen ausloesen? Hurricanes? Kein Problem fuer Truther!

Schlagwörter

Zuerst denkt man ja, der Mann mit dem harten polnischen Akzent scherzt: https://www.youtube.com/watch?v=ezPtI07oOjk

Kannste Dir nicht ausdenken… doch: Hat sich jemand ausgedacht!

Genial daneben:

Das ist wirklich gut gemacht, dieser Hoax:

Endet mit:

We reached out to Kaku, who told us “The story is 100% false.”

Kaku also appeared on CBS in August 2017 to discuss Hurricane Harvey and the science behind hurricanes. He did not at any point say that HAARP had caused hurricanes.

Es sieht so aus, als seien die Truther wieder einmal auf eine (gut gemachte) Fake News hereingefallen. Reihenweise. Weil die so gut in ihr Weltbild passt.

Die Wahrheit ist unwichtig:

Sie ist regelrecht laestig, sie interessiert gar nicht. Wir haben es mit Glaubensgemeinschaften zu tun, mit sektenartigen Strukturen, die mit Wissenschaft nicht mehr erreichbar sind: HAARP ist real und Teufelswerk, Chemtrails um uns alle zu vergiften/ unfruchtbar zu machen sind taegliche Realitaet, Ufos sind real, werden aber von den Regierungen verheimlicht, Strahlenwaffen koennen Stahltraeger in Staub konvertieren, so geschehen am 11.9.2001 in NYC, „where did the towers go“, Impfen ist sinnlos, nur Betrug, die Freie Energie wird der Menschheit von den Ölmultis seit ueber 100 Jahren vorenthalten… das sind Glaubenssysteme, deren Juenger nicht mehr erreichbar sind.

Einer der Gurus ist er hier: http://www.drcoldwellseminare.com/radio/

Auch der erzaehlt von HAARP, von Minihaarps, welche die Chemtrails als Parabolspiegel nutzen, um Erdbeben, Tsunamis und Hurricanes zu erzeugen. Ziel: Die Menschen dezimieren…

Werner Altnickel und Alexander Wagandt sind deutsche „Gurus“ zu diesen Themen, hoeren Sie sich doch mal die Radioshow an. Es ist nicht alles schlecht, was Dr. Coldwell sagt, ganz und gar nicht, aber der Wahnsinn scheint irgendwie dann doch immer wieder durch, und so diskreditiert er sich selbst.

Der Wunderheiler lebt offenbar gut von seiner Glaubensgemeinschaft, so wie auch deutsche Truther, Tagesenergetiker und Reichsbuerger-Youtuber das ebenfalls versuchen. Es scheint bei Manchem zu klappen.

Nur nuetzen tut es nichts, da die Leute erneut gehirngewaschen werden. Fuer vernuenftige Systemkritik werden sie versaut. Nachhaltig.

Man schaue sich nur mal die Kommentare bei Orak an, dort tummeln sich die Kandidaten fuer die Klapse:

Diese Leute sind noch viel gefaehrlicher als MSM-gläubige Schafe.

Man findet sie zu Hunderten unter den Videos von Nuoviso, und die meisten der voellig Durchgeknallten klumpen sich beim Kulturstudio. Die Hangout-Szene schliesst aber stark auf… geradezu unheimlich.

Der Janich wieder mal…

Die Qualitaet der Zuhoererschaft ist mies. Stimmt. Viel zuviele Idioten, youtubegemachte, DAS ist der Punkt. Kommt man nicht gegen an…

Wir erleben ein Zeitalter der Gegenaufklaerung, der Verdummung, paradiesische Zeiten fuer Scharlatane und Bauernfaenger. Manche nennen das Dekadenz. Vielleicht gar nicht so falsch.

Advertisements

Wer betreibt die Vernichtung Europas und seiner Völker? Eggert sag an!

Schlagwörter

,

Wie vor 1 Monat vorhergesagt:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/08/24/wie-der-geheime-bibelcode-den-armen-wolfgang-eggert-aus-dem-land-vertreibt/

Schreibblockade? Njet. Überwunden. Er liest vor. Und wie er vorliest!

Sehr gute Zusammenfassung, wie krank die Staaten Mittel- und Westeuropas sind, ohne Not, voellig freiwillig erdrosseln sie sich selber. Wer sich wehrt, wer das Problem Islamisierung, Gangs, No go aereas wagt anzusprechen, der wird fertig gemacht.

Die Genozid-Foerderer, die Verraeter, das sind die eigenen Eliten, mit ihrer eigenen Islam-verhaetschelnden Presse, und die linksversiffte Justiz vorneweg.

Lediglich die Osteuropäer sind noch klar im Kopf und haben Leute mit klarem Kopf sich zur Regierung gewaehlt.

Die Voelker Westeuropas sollten dringend nachziehen. Wahlen koennen Dinge aendern. Grundlegend.

Herr Eggert, ganz prima, wir warten auf Teil 2 ff.

Nicht in die Berge fliehen am 23.9., auch nicht nach Madeira, gelle, sondern schoen daheim bleiben, und weiter schreiben.

Warum verraten die Republiken die Vaterlaender? Warum wehren sich die Voelker dagegen nicht einmal in der Wahlkabine?

GEZ-Gelder auch fuer die Truther, was vom 45 Millionen-Kuchen abbekommen?

Schlagwörter

,

Gibt es eine verdeckte Finanzierung vermeintlich systemkritischer Alternativen, welche Aufgaben haben die „Gatekeeper“? Oder ist das alles Quatsch?

Wollen die nur Gelder requirieren, analog zu FUNK, die 45 Millionen GEZ-Gelder an politisch correcte Blogger verteilte?

Es ist irgendwie sehr vertrackt: Erst geht Robert Stein in den Hangout (siehe Blogeintrag gestern) und sagt, es sei ihm nur um Geld gegangen (pflegebeduerftige Schwiegermutter daheim), war es jetzt angeblich ein Scoop, lange geplant, den die Hyllas und Grells kaputt gemacht haetten.

Oder so: Ertappte erzaehlen Duennpfiff, um Spendengelder ihrer Abonnenten zu retten?

Glaubwuerdig war das offenbar nicht fuer alle… die top-Kommentare:

.

.

Manchmal waere es wirklich besser, die Klappe zu halten?

Gerade dann, wenn man selbst bei  3 SAT arbeitet wie Bodo Schickentanz, sollte man das Loblied auf Zwangsgebuehren und wie gut und ehrlich die allermeisten ZDF-Journalisten doch seien…

Kam gar nicht gut an, wurde im Detail analysiert in diesem Hangout von Hylla, Mahoni, waehrend The False Flag com zu schlichten versuchte.

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=NPGI5fZ-T6Y

Sturm im Wasserglas, Verrat in der Alternativmedienszene, beurteilen Sie das selbst.

Janich ist der Meining, nur er habe immer recht (gaehn), und Robert Stein sei ein Held:

Janich ist allerdings mit Nuoviso, Kulturstudio und als Muenchner Speakers Corner-Mann auch irgendwie mit Stein verbandelt. Neutral geht anders.

Ist das okay? Ist das ein Triumpf fuer Alternativmedien?

Enttarnt man so das Propagandafernsehen, das regierungsnahe ZDF? Wirklich? Ich weiss ja nicht…

Hier weiss ich aber auch nicht:

Das Regierungsfernsehen braucht keinen Stein, um sich zu demaskieren, die koennen das ganz alleine:

Wo gebrieftes Publikum nur nette Fragen stellt, die Merkel nicht in Probleme bringen koennen?

Die das auch gar nicht sollen. Staatsnah, und von den Parteien CDU und SPD beherrscht, via unsauberer Einflussnahme mit Mafia-artigen Strukturen, genannt „Freundeskeise“, Kungelrunden wie man sie bei Putin vermutet sind Standard in der BRD, die eine gelenkte Demokratie ist PUNKT

ABER: Wieviel unabhaengiger sind die Alternativen, und welchen Einflussnahmen unterliegen sie? Wer lenkt und beeinflusst dort, offen oder gar verdeckt? Zersetzer am Werk? Staatliche?

Ahh, und sähe ich gerade, mäldet sich auch offiziell zu Worte kleine Pole von Nachrichten Ieberblick Kaitag von Orak:

der fröhliche Polensmann bringt eine recht vernünftige Analyse, bis auf die Behauptung, daß eine nicht abgegebene Stimme den großen Parteien zugerechnet würde. Er meint möglicherweise „zugunste kommt“, aber ganz klar wird das nicht.

Dafür drückt er seine deutlichen Zweifel an der Motivlage von Martin Hylla aus und sagt „ich bin nicht umsonst der Einzige in der Szene, der seine Unabhängigkeit versichert“.

Da wird scharf geschossen, und wir sind live dabei. Diese Innovativität in der Programmgestaltung traut man dem ZDF allein mit Recht nicht zu 8-)

Das war sicher Oraks Geburtstagssatire fuer seinen besten Kumpel Maddin H. aus L.

Abwegiger Gedanke, Weder Stein noch Hylla sind Agenten. Alles Quatsch!Aber:  Geht es vielleicht eher darum, sich gegenseitig zahlende Unterstuetzer abzujagen? Die Geldbettelei bei Grell etc. ist schon penetrant.

Ein bisschen unrund laufen sie aber schon, alle. Eine Partnerschaft mit ARD/ZDF, das kann man doch nicht wollen, als Truther, als Aufklaerer, als Alternativer.

Imo muss man sich da entscheiden, ob man MSM ist oder alternativ. Hat man sich dazu entschieden alternativ zu sein, dann verdient man seine Broetchen nicht beim Staatsfunk.  Basta. Hü oder Hott.

Beim ZDF arbeiten, um seine kranke Schwiegermutter durchzubringen? Nuoviso bzw. Robert Stein im Zwielicht

Schlagwörter

,

Dass Frank Höfer, Gründer von Nuoviso, viele Jahre lang als Cutter oder so beim MDR gearbeitet hat, das war nie ein Geheimnis.

Dass er als Linker lange Zeit die Compact-Heftvorstellungen mit Jürgen Elsässer gemacht hat, okay, er war jung und brauchte das Geld? Ich find’s in Ordnung.

Dass er ein Putin-Versteher ist, hmmm…. Alexander Benesch findet das nicht so lustig. Der ist allerdings sehr sehr speziell.

Nuoviso ist so eine Art Ken FM, nur mit viel weniger Geld, jedoch ebenso links, aber in einem Punkt gibt es da einen massgeblichen Unterschied, und der heisst Esoscheiss. Damit verseucht ist vor allem Steinzeit, das Unterportal von Robert Stein bei Nuoviso, und der arbeitet ausgerechnet fuer das ZDF, bzw. fuer Produktionsfirmen der GEZ-Sender, was vielleicht seine Naehe zum Mainstream erklaert.

Von Vorgestern:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/09/15/avanti-dilettanti-wer-ist-besser-die-welt-oder-nuoviso/

Es wird auffallend vermieden, sich mit wirklich fuer das System gefaehrlichen Themen zu befassen. NSU, gefakter Terror in der BRD samt Staatsmorden in Eisenach ist offenbar solch ein Angst-Thema. Lieber 9/11, immer wieder, bis zum Erbrechen, weil… das ist weit weg?

Kommt der Fleischer nicht auch von den Mainstreammedien, und wie ist das mit Bodo Schickentanz, Grafikdesigner bei  3SAT… aber geheimgehalten hat das Robert Stein, und aufgeflogen ist er damit genau jetzt gerade.

Warum hat das ZDF den Robert Stein-Beitrag auf der Mediathek weggeschnitten? Ist da jemand aufgeflogen?

Besonders pikant: Hagen Grell war der Vorgaenger von Robert Stein bei nuoviso, bevor er sich rechter machte und ein eigenes Alternativmedien-Einkommen via Paypal generierte.

Keineswegs sei Stein aufgeflogen, meint Nuoviso-Chef Höfer:

Hauptberufliche Tätigkeit für das ZDF

Am 14. September 2017 trat Stein als „Mitglied des Redaktionsteams“ (Zitat ZDF) in der Sendung „Drehscheibe“ des ZDF auf. Es stellte sich später heraus, dass er seit 2016 für das ZDF tätig ist. Spengler gab in diesem Zusammenhang zudem an, hauptberuflich für das öffentlich-rechtliche Fernsehen tätig zu sein und als Darsteller, Kamera-Assistent und Cutter zu arbeiten. Für Nuoviso arbeite er hingegen nur einen Tag im Monat. Als aus der Truther-Szene, unter anderem von Hagen Grell (Nuoviso, siehe Adrian Richling), Kritik laut wurde, sah sich Nuoviso genötigt dazu eine „Richtigstellung“ und einen Kommentar zu veröffentlichen.[3] Noch im Jahre 2014 produzierte Spengler ein Youtube-Video mit dem Titel „Das Lügenkartell der Massenmedien“[4]

Immer beide Seiten anhoeren:

Zitat Nuoviso: Richtigstellung: Robert Stein arbeitet nicht für das ZDF, so wie es der Titel suggeriert. Robert hat für diesen Beitrag, der von einer externen, kleinen Produktionsfirma erstellt wurde, lediglich den Protagonist gemimt. Würden die Produktionsmittel, welche für NuoViso zur Verfügung stehen ausreichen, um anständige Gehälter zu zahlen, wären NuoViso Mitarbeiter nicht darauf angewiesen, anderen Jobs nachzugehen. Außerdem schadet der Kontakt zu öffentlich-revchtlichen Sendern und anderen Mainstream Medienmachern nicht wirklich – im Gegenteil: Wir arbeiten hin zu Kooperation und definieren die Mainstreammedien nicht als Feindbild. Über 90% der Mainstreammedienmacher sind anständige Leute, die nichts falsch machen und einfach nur ihre Brötchen verdienen. Ein Toni Mahoni, Martin Hylla oder Frank Goldmann, welche Robert Stein nun massiv kritisieren, wissen schlichtweg nichts von den Abläufen in Medienbetrieben, die ihrer Meinung nach zu 100% Propaganda verbreiten und deswegen „der Feind“ sind. So denkt und arbeitet NuoViso aber nicht. Wir suchen den guten Kontakt zu Andersdenkenden und pflegen nicht die Feindkultur – denn diese ist Teil des Problems. NuoViso will aber Teil der Lösung sein und Kampf gehört unseres Erachtens nicht dazu.

Also kurz zu den Hintergründen. Wie viele ja wissen musste Robert aus gesundheitlichen Gründen vor einigen Jahren eine Umschulung machen und arbeitet seitdem im Medienbereich als Freelancer. Bei NuoViso ist er ja nur 1-2 Tage im Monat und muss logischerweise auch ein paar Brötchen zum Lebensunterhalt verdienen. Daher wird er von Agenturen und kleineren Videoproduktionen gelegentlich als Kabelträger, Kameramann, Statist oder Protagonist gebucht. Wie auch in diesem Fall wo es um das Thema Manipulation durch Wahlplakete ging, kam er über eine Agentur an den Auftrag. Also kein Thema was jetzt irgendwie moralisch nicht vertretbar wäre. Die Aufnahmen wurden von einer kleineren Videoproduktionsfirma gedreht (das sind auch keine ZDF Mitarbeiter, sondern die produzieren auch für alles mögliche), welche dann im ZDF ausgestrahlt wurden, wovon Robert dann natürlich schon wusste. Natürlich kann man unterschiedlicher Meinung sein, dass man „den Feind“ unbedingt meiden muss, selbstverständlich würde Robert sich aber nie für Aufnahmen hergeben die er moralisch nicht vertreten könnte. Dies war hier aber nicht annähernd der Fall. Gleichermaßen bleibt Robert den Massenmedien natürlich kritisch gegenüber eingestellt, allerdings an den Stellen wo es berechtigt ist. Dazu zählen die meisten sicherlich auch keine Tierdokus, Sportveranstaltungen, Musikantenstadl oder solche wertfreien Beiträge. Das ist dann eher Geschmackssache oder maximal die Frage ob man so etwas von Zwangsabgaben finanzieren muss.
Würde das ZDF zum Beispiel zu uns kommen mit der Frage ob sie „Ramstein – das letzte Gefecht“ oder einen unserer anderen Filme ausstrahlen dürfen (was freilich nicht passieren würde), dann hätten wir damit auch gar kein Problem.“

Der destruktive Martin Hylla, der Flacherdler Toni Mahoni werden explizit von Nuoviso benannt, und gemeint ist ein 3 Stunden Hangout, in den Robert Stein irgendwann bei Minute 80 hineinkommt, um sich zu verteidigen, waehrend Frank Hoefer wohl nur im Chat beteiligt war.

Es hat etwas Surrelales.

Am 14.09.2017 veröffentlicht

Robert Stein von Nuoviso ist der nächste Umfaller der sog. Trutherbewegung, der den Rückweg in Richtung System und Mainstream antritt. Neben anderen Protagonisten, die in den letzten Wochen schamlos die Masken fallen ließen. In einem Hangout, an dem ich teilnehmen konnte, wird Robert Stein mit seiner Tätigkeit fürs ZDF(ungefähr ab 1Std:21min.) konfrontiert. Seine fadenscheinigen Begründungen und Erklärungsversuche sprechen für sich. Interessant dazu ist ein Video von 2014, „Das Lügenkartell der Massenmedien“ von Stein selbst, in dem er das anprangert, was er selbst nun tut und unterstützt. Links unter der Beschreibung.

Das mit der pflegebeduerftigen Schwiegermutter kommt auch da irgendwo bei 1:34 oder so…

Quelle: Psiram

Die Sau durch das Dorf treiben, wieder einmal, nach der Ziegenmoehrenficker – Enttarnung des ebenfalls sprattelinken Truthermusikers Wojna von die bandbreite,  auch da war man bei Nuoviso nicht wirklich begeistert vom Hylla… eine Flache Erde oder eine Hohlerde schliesst man jedoch bislang nicht voellig aus bei Nuoviso, oder doch?

Wobei Robert Stein selber sagt, er gehe seit 15 Jahren bei den Muenchner Medienhaeusern ein und aus, und der jetzige ZDF-Auftritt sei der 10. gewesen, nicht der Erste. Es habe nur keiner bemerkt. (und er hat es verheimlicht).

Mal wieder lesen, wie verseucht die Trutherszene ist, mit Betruegern, mit Esoscheiss, mit Schwachsinn?

Bitte sehr:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/06/25/alternative-netzwerke-sind-durch-scharlatanerie-und-irrglauben-miteinander-verwoben/

Die Sache mit der Glaubwuerdigkeit… schwierige Kiste. Das Affaerchen Robert Stein, ist das nun Verrat an der Trutherbewegung, oder mehr ein Sturm im Wasserglas?

Ist das V-Journaille wie im Mainstream, geheimdienstgesteuert, nur eben im Alternativmedienbereich, aber sonst mit identischer Zersetzung und Desinformationsauftrag?

Der CEO of Kulturstudio, lebenslang ungeimpft, ob es daran liegt?

Die BRD-Gmbh hat die Mensch-Nichtpersonen gemaess Seerecht fest im Griff, nur ganz wenige widerstehen  😉

Eine Art Wagenburg-Mentalitaet ist da zu beobachten, die Selbstzersetzung ist offenbar in vollem Gang?

Oder ist das Geheimdienst-gesteuert, wie es bei den Leidmedien schon immer war?

Wie der BND die deutschen Medien steuerte

Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenboom über Verbindungen der geheimen Dienste, die bis in die Chefredaktionen der größten deutschen Medien reichen

Schoenen Sonntag. Popcorn und Cola nicht vergessen…

Medien, GEZ-Propagandafernsehen, Konzerne, alles Genossen im Gesinnungsstaat?

Schlagwörter

Gleichschaltung, ergaenzt durch Hetze und Verleumdung Andersdenkender, flankiert von massiven Zensurmassnahmen, so in etwa ist das Bild der BRD, wenn man sie von weit weg betrachtet.

Bigott… wo doch in den USA ganz ohne NetzDG dasselbe passiert: Massive Zensur. Durch Twitter. Grotesk.

Wenige Tage vor den Wahlen scheinen die Maechtigen offenbar Angst zu bekommen, obwohl doch Wahlen angeblich gar nichts veraendern koennen, ja sogar laengst verboten waeren sie, koennten sie was aendern…

Offenbar ist das nihilistischer Quatsch, das zeigt ein Blick nach Osteuropa: Orban wurde gewaehlt, und veraenderte sehr viel. Auch in Polen wurde der EU-Mann Donald Tusk abgewaehlt, eine patriotische Regierung wurde gewaehlt, der Kurs Polens aenderte sich um beinahe 180 Grad.

Merkel die grosse Volksaustauscherin droht sogar den Rauswurf aus der EU an, man will Gelder streichen, aber Osteuropa wird keine Moslemmassen aufnehmen.

Leider wird die EU nicht schnell implodieren, Gollum rudert bereits zurueck:

Der Europäische Gerichtshof hatte Ungarn und die Slowakei verpflichtet, Flüchtlinge aufzunehmen. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban erklärte nach dem EuGH-Urteil, sein Land werde dies dennoch nicht tun. Der Richterspruch sei kein Grund „unsere Politik zu ändern, die Flüchtlinge ablehnt“, hatte er im Staatsrundfunk gesagt.

Wahlen koennen ALLES aendern, also hoere man den Schwaetzern nicht zu, sondern waehle man,  eine echte Opposition! Nichtwaehlen nuetzt nur Merkel  & Co., also den Systemparteien.

Was haben wir noch, aktuell im Goebbelsstaat?

Geheimdienstliche Zersetzungsmassnahmen gegen die AfD, inszeniert von transatlantischen Netzwerken und deren V-Journaille bei Springer, Spiegel, Alpenprawda etc.. Das sind geheimdienstlich gesteuerte Netzwerke, denen auch Politiker angehoeren, reihenweise.

Das Beispiel Sigmar Gabriel hatten wir schon, aber die CDU ist auch nicht besser. Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article168491796/In-der-einen-Hand-AfD-Plakate-die-andere-zum-Hitlergruss-heben.html

Bei welchen Hirngewaschenen verfaengt das noch?

Bei den Rentnern, die ARD und ZDF glotzen, und die Nachrichten dort fuer neutral halten. Also bei zig Millionen Schafen, die waehlen gehen.  Leider.

Komplett im Eimer ist der staatsferne Regierungs-Zwangsdemokratiepropagandafunk:

Immer wieder nett zu lesen, wie Patrick Gensing, der Antifa bei der Tagesschau in die Fresse bekommt, und die Stasikahane medial verpruegelt wird macht Laune. Aber das sind nur die Huren der Maechtigen… Presstituierte meint genau das: Meinungs-Nutten und Maulhuren.

Sehr empfehlenswert. Auch die Kommentare. Am Ende knickt der FAZke zwar ein, aber diesen Kotau glaubt er sicher nicht einmal selbst. Er weiss jedoch, was er schreiben muss, um weiter bloggen zu duerfen. Er ist Schere im Kopf Besitzer…

Bilder- und Videomuffel Hadmut Danisch lernt offenbar dazu, und fuehrt die SPD multimedial vor, Stichwort „Entsorgung Merkels, restlos“:

Klar, die Pharisaer der Altparteien lassen die V-Journaille bei der AfD anklagen, was sie selbst taten und tun, aber wundert das noch?

Da hat wohl der Faktencheck der ARD versagt.

Womit wir wieder beim Kahanefreund Ginseng waeren, dem Faktenoberchecker der Tagesschau.

Es sind geheimdienstlich gesteuerte Netzwerke, die da meinungsmanipulierend agieren. Journaille, Politiker, man schaue sich die Mitgliedslisten der Atlantikbruecke an, da agiert die CIA, bzw. die Handlanger der US-Adminstration.

Wann begreift auch Danisch das? Die BRD ist eine gelenkte Demokratie, Bild, Glotze, BamS reichten Kanzler Schroeder aus, erst als die Herrscher ihm die Meinungssteuerungswerkzeuge nahmen, da kackte er ab. Es ist doch wirklich nicht sooooo schwer zu begreifen.

Zensur gehoert immer dazu, ohne Zensur geht die Schaf-Massentierhaltung nicht, also die Unterdrueckung von anderen Meinungen als der der Herrschenden und ihrer Journalisten-Mischpoke.

Aktuelles Beispiel: Wieder ein verschwiegener Bestseller, das ist eine Art von moderner Buecherverbrennung, was da geschieht:

Erinnert doch sehr an Finis Germania vom Sieferle, wo die Bestseller-Listen manipuliert wurden, diesmal boykottieren die Gesinnungsbuchhandelsgrossisten (Thalia…) und Amazon (Lieferzeit ewig lang soll abschrecken) einen hoechst wichtigen Inszenierer und Selbstdarsteller, den fatalist gar nicht mag, diesen Schnoesel, aber die Zensur geht gar nicht. Muss man sauber trennen, diese 2 Dinge.

Der haelt sich zwar fuer viel zu wichtig, aber was er sagt, was er kritisiert, das ist berechtigt. Deshalb wird sein Buch ja auch bekaempft.

Der Autor war ein CDU-Mann, wurde Angela Merkel vorgestellt, das betont er auch in anderen Videos, war auch sonst sehr sehr wichtig, ein Insider der Macht sozusagen, huestel…  lesen Sie die Kommentare… dieses Ueberkandidelte stoert offenbar viele.

Sie sehen: Die Systemstabilisierer von der „Waehlen bringt gar nichts-Fraktion“ sind wirklich ueberall zu finden.

Zersetzung der Opposition wie aus dem Lehrbuch? Oder sieht das von weit weg betrachtet verzerrt aus, ist aber ganz anders, so man denn mittendrin im Wahnsinn BRD lebt?

Stasi, CIA, Mossad, wer befeuerte den linken Terror gegen Juden in der BRD?

Schlagwörter

,

Alle 3, keiner von denen, noch mehr Geheimdienste spielten mit, alle Antworten sind moeglich.

War die Studentenbewegung Israel-feindlich, im Grossen und Ganzen? Ja, meinen Wolfgang Kraushaar und er hier:

Das passt zum Ali, der war dabei:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/09/14/historiker-aly-zschaepe-soll-endlich-ihr-schweigen-brechen/

Frankfurter Schule, also kommunistisch, marxistisch, juedisch? Wieso dann gegen Israel und gegen Juden?

Angefangen habe das mit einem Brandanschlag gegen Juden in Berlin:

Judenknax?

Judenmacke, das moegen die Rechten nicht lesen, wenn der Begriff hier im Blog faellt…

Agierte da die Stasi?

Peter Urbach, das ist Westberliner LfV, also die Aussenstelle der CIA, wie Bommi Baumann sagte… aber die Unterwanderung der BRD ist ein weitgehend vertuschtes Kapitel:

Nicht nur die Universitäten, die Politik, die Wirtschaft – alle Institutionen waren interessant. Parteien sollten unterwandert, informelle Mitarbeiter an Schlüsselstellen in Unternehmen platziert werden. Der spätere Nato-Topspion „Topas“ wurde 1968 nach einer Studentendemonstration in Mainz angeworben. Dem Perspektiv-IM wurde das Studium bezahlt. Nur wieviele gab es eigentlich?
Bis heute ist die Tätigkeit der Stasi in Westdeutschland weitgehend unerforscht. Auch die Birthler-Behörde hat sich mit der Untersuchung der Westaktivitäten merklich zurück gehalten. Wie weit die Einflussnahme des DDR-Geheimdienstes in den westdeutschen Institutionen wirklich ging, ist bisher nur in Umrissen erkennbar.
Wenig hat sich die westdeutsche Öffentlichkeit bisher für die eigenen Stasi-Verstrickungen interessiert. Vielleicht bietet der Fall Kurras ja den Anlass dafür. Denn: Auch die Bundesrepublik Deutschland hat eine Stasi-Vergangenheit.

Der kleinste Geheimdienst der BRD, die Gauck-Behoerde…

CIA, Stasi, BND, Berliner VS, Mossad?

Die Analogien, Hilfe…

Dieter Kunzelmann reiste mit seinen Berliner Tupamaros 1969 in die jordanischen Ausbildungslager der Fatah…

WSG-Hoffmann reiste 1980 mit seinen Kameraden und Odfried Hepps „Jungschaar“ auf Vermittlung von Werner Mauss und dessen Hiwi Udo Albrecht in dieselben Lager, wo schon die RAF ausgebildet wurde.

Man muss die V-Mann-Frage stellen, auch bei Enzensberger, bei Mueller, bei Kunzelmann, bei jedem. Wirklich bei allen.

Am 13. Februar 1970 gegen 20.45 Uhr bricht aufgrund einer Brandstiftung im Gemeindehaus der Israelitischen Kultusgemeinde München ein Feuer in der Reichenbachstraße 27 aus. Bei dem Brandanschlag werden sieben Bewohner im Alter zwischen 59 und 71 Jahren, die meisten von ihnen Holocaust-Überlebende, getötet und neun verletzt. Der Anfangsverdacht richtete sich gegen Palästinenser, Rechtsextreme oder die Tupamaros München. Wolfgang Kraushaar hat viele Indizien zusammengetragen, die für eine Täterschaft der Tupamaros oder zumindest aus ihrem Umfeld sprechen. Es spricht heute laut Staatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch sehr viel dafür, dass die “Tupamaros München” den Anschlag verübten. Ein 18-jähriger Lehrling soll den Brand gelegt haben und die sich zum Tatzeitpunkt in München aufgehaltenen Fritz Teufel und Dieter Kunzelmann waren möglicherweise beteiligt. Am 3. April 1970 wendet sich Dieter Kunzelmann in der Agit 883 in einem „Brief aus Amman“ an die radikale Linke: „Wann endlich beginnt bei Euch der organisierte Kampf gegen die heilige Kuh Israel? Wann entlasten wir das palästinensische kämpfende Volk durch praktischen Internationalismus?“ Der ehemalige RAF-Mann und spätere Kronzeuge der Staatsanwaltschaft  Gerhard Müller sagte 1976 den deutschen Behörden, er habe ein Gespräch über den Brandanschlag auf das jüdische Altenheim in München zwischen Gudrun Ensslin und Irmgard Möller, die zu den Münchner Tupamaros gehörte und Lebensgefährtin Fritz Teufels war, mitgehört.  Zu Möller soll Ensslin gesagt haben: „Diese Arschlöcher! Gut, dass diese Sache den Neo-Nazis untergeschoben wurde.“

Hoehepunkt war dann das Olympia-Attentat in Muenchen 1972, dazu haben wir wirklich viel Material in diesem Blog: Willy Voss/Pohl, Ganymed, die CIA, den Polizeisprecher Georg Sieber der behauptet, die Israelis wollten damals keinen besseren Schutz ihrer Sportler… obwohl es Warnungen gab, obwohl die Deutschen schaerfere Sicherheitsmassnahmen vorschlugen…

Siehe:

Es geht um Nichts weniger als ein Staatsgeheimnis, und zwar um ein Dreckiges: Liess man aus Staatsräson den Anschlag zu, im Rahmen einer unheiligen Allianz BRD-Israel, bei Olympia in Deutschland israelische Opfer inbegriffen, also „erneut jüdische Opfer nach dem Holocaust“, und das unter den Augen der Welt?

Georg Sieber und Andere vermuten nicht ganz grundlos genau sowas, irgendwie... Schuldkult reloaded? Let it happen? Oder make it happen? Albrecht hat die Olympia-Attentäter bewaffnet, und konkrete Vorwarnungen soll es auch aus dem Ruhrgebiet gegeben haben. Nicht nur aus Bayern.

Es ist nachvollziehbar, dass auch zu „München 1972“ die Akten geschlossen bleiben, nicht nur zu den V-Leuten bei „München 1980“. Der Staat hat viel zu verbergen…

Das koennen Sie allerdings beim Kraushaar eher nicht finden. oder doch?

Eher nicht:

Die Mörder von München 70 und München 72 wurden kaum oder nicht verfolgt, die gefassten Mörder und Terroristen wurden ohne Gerichtsverhandlung abgeschoben und in ihren arabischen Heimatländern für ihre Mordtaten gefeiert. Die Tabuisierung, die Verdrängung und die Weigerung sich mit den Geschehnissen von München und der (eigenen) Vergangenheit auseinanderzusetzen belegt die unheimliche Allianz von palästinensischen Terroristen, deutschen Linken und dem deutschen Staat.

Das ist sicher sowas Ähnliches wie der „institutionelle Rassismus“ des deutschen Staates bei den 9 Dönermorden des „NSU“, oder ist es gar identisch?

Man duerfte richtig liegen mit der Vermutung, dass es ohne V-Leute auch damals schon kaum Terrorismus gab, weder Linken noch Rechten noch Islamischen (Schwarze Hand), es sei denn es waren Hauptamtliche der Geheimdienste die Taeter.

Wirklich aufgeklaert ist da gar nichts, was sehr stark fuer involvierte Sicherheitsapparate spricht. Das Schweigen der Terroristen koennte dieser Komplizenschaft geschuldet sein, und die verstrickten Staaten wuerden ihre Akten geschlossen halten, 120 Jahre oder Schreddern…

Sie wissen doch: Das BfV wusste Bescheid, als Tito um die 28 Exilkroaten in der BRD hinrichten liess, und BMI Gerhart Baum und die Spitzenleute der Politik wussten das natuerlich ebenfalls. Aber bekannt wurde das erst 30 Jahre spaeter, ein klein wenig jedenfalls.

Verhindert wurden die Morde nicht, obwohl man Bescheid wusste, weil man V-Leute hatte, die berichteten. War das beim Terror der Linksextremen gegen Juden/Israel damals aehnlich?

Die Sozen schrotten die Reste der freiheitlichen Demokratie?

Was die Bundesminister Maas und Gabriel sich da erlauben, das geht gar nicht:

Solch ein Hetzer und Verleumder will Aussenminster sein?

„Wenn wir Pech haben, senden diese Menschen bei der Wahl ein Signal der Unzufriedenheit, das schlimme Folgen haben wird. Dann haben wir zum ersten Mal nach Ende des Zweiten Weltkriegs im deutschen Reichstag wieder echte Nazis.“

Wieviele echte Nazis sassen fuer die SPD im Bundestag?

Viele: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren#Westliche_Besatzungszonen_und_Bundesrepublik_Deutschland

Bei CDU/CSU noch viel mehr. Aber auch bei der SED…

Hier ist es ebenfalls zu finden, das Zitat:

Ansonsten dort ein bemerkenswert dummer Beitrag:

Wenn mit der AfD echte Nazis in den deutschen Reichstag einziehen, dann heißt das, dass derzeit keine echten Nazis im Reichstag sitzen, sondern falsche, denn das Gegenteil von echten Nazis sind nicht-echte, also falsche Nazis.

Wie witzisch, diese Spitzfindigkeiten…

Gabriel ist ein echter Prolet, der somit sehr gut zur SPD passt.

So wie auch Stasiminister Heiko Maas:

Zuvor hatte bereits Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vor der Wahl der AfD gewarnt. Das Programm der Partei verstoße in Teilen gegen das Grundgesetz, schrieb Maas in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau. (krk)

Pack… und hoffentlich bald weg vom Fenster.

Der hier hat recht: Die SPD-Irren im Kabinett zerstoeren unser Land, es ist nicht nur die Aishe die in Anatolien entsorgt gehoert:

Gipfler meint

Es wird aus allen schmutzigen Rohren gegen die AfD geschossen.

Solche Minister (Diener) des Volkes, die Teile des Volkes mit anderen politischen Vorstellungen derart beschimpfen und verächtlich machen, sind Symbole eines ungeheuren politischen und moralischen Niederganges.

Solches Pack verspielt die Aufklaerung, zerstoert die westliche ueberlegene Zivilisation.

Werner Bucher meint

Die sogenannten etablierten Parteien haben die Hosen gestrichen voll. Alle. Und jetzt sagen sie auch das, was man gemeinhin als Unverschämtheit bezeichnet, aber bei ihnen Standard ist. Bei annähernd ähnlichen Aussagen durch Politiker der AfD würde sofort der Staatsanwalt auf dem Tablett serviert. Und der wäre auch aktiv. Aber hier ist es eine Selbstinszenierung des linken Außenministers, da darf er nicht kommen. SPD somit Stramm auf Kurs zum linksradikalen Spektrum und alle Leute, die sich um Deutschland bemühen, als Nazis zu verunglimpfen. SPD Standard. Ein Spezialsozi namens Stegner ist ja bekannt für seine linksradikalen Ansichten, aber dass sich ein Gabriel auf dieses Niveau begibt zeigt, dass man Angst um seine Macht hat. Nachdem der linke Sumpf langsam anfängt auszutrocknen zieht man alle Register um dies zu verhindern. Darum ist es wichtig, alle echten Deutschen zu überzeugen, daß man diesmal „richtig“ wählen muß. Nicht nach dem Motto: Europa öffnen für alle . Nein, diesmal muß es heißen: Deutschland zuerst oder neudeutsch Germany first. Und zwar in jeder Beziehung.

Man weiss, dass er recht hat. Sozen sind vor dem Gesetz gleicher, denn das Recht ist eine Hure der Macht. War nie anders.

Noch mehr SPD-Demokratiefeinde:

Der Grund, warum die Nürnberger Stadtväter untersagen wollten, dass Spitzenkandidat Alexander Gauland in der städtischen Meistersingerhalle vor 1500 Anhängern auftritt, war dessen Bemerkung, er wolle Integrationsministerin Aydan Özoğuz nach Anatolien „entsorgen“. Man muss Gauland nicht mögen und kann, wie ich, seine Bemerkung absolut dumm finden. Nur die nachhaltige Empörung ist äußerst selektiv. Der SPD-Oberbürgermeister von Nürnberg würde unter seinen Spitzengenossen so einige finden, die schon mal politische Gegner entsorgt sehen wollten, allen voran Sigmar Gabriel, der sogar davon sprach, die Regierung Merkel „rückstandsfrei zu entsorgen“. Ihnen hätte folglich in Nürnberg auch Redeverbot erteilt werden müssen.

Richtig.

Die AfD ist anders als die anderen Parteien. Nicht nur, weil sie sich als einzige politische Kraft mit Aussicht auf Bundestagssitze klar gegen unbegrenzte Zuwanderung, doppelte Staatsbürgerschaft oder Privilegien für Islamverbände ausspricht.

Sehr richtig.

Man darf hoffen, dass die verkackten Sozen das schlechteste Wahlergebnis seit 1949 einfahren, noch schlechter als beim feigen Steinmeier, der jetzt still haelt, wo er doch seine Stimme erheben muesste. Ein Totalausfall, wie der Gauckler vor ihm.

Wie gut were ein Sarrazin als Kanzlerkandidat gewesen.

(Was kann eigentlich schlechter sein als Martin S. oder als Frank-Walter?)

Eben… Projekt 18 ruft! Die SPD kann das noch schaffen! Viele Glueck dabei!

Und die CDU? Die schaut zu, wie das Land in‘ Arsch geht. Dieselbe Bagage wie die Sozen…

Reparationsforderungen beweisen: Die BRD ist das Deutsche Reich

Schlagwörter

, ,

Was waere das doch einfach!

Wenn da Polen mit Kriegsreparationsforderungen kaemen, oder Griechen, mal wieder, dann liesse Merkel verkuenden, man habe mit dem 3. Reich nichts zu tun, sei ein 1949 gegruendetes Land, die geschaetzten Freunde moechten doch bitte woanders betteln gehen.

Der Focus hat ein Video dazu:

Reparationen in Höhe von 840 Milliarden Euro

Zuletzt hatte die rechtskonservative polnische Regierungschefin Beata Szydlo die Reparationsforderungen bekräftigt. „Polen hat das Recht auf Reparationen, und der polnische Staat hat das Recht, sie einzufordern“, sagte Szydlo. Ihre Regierung wolle dabei den Dialog mit Berlin suchen. Davor hatte Innenminister Mariusz Blaszczak die materiellen Kriegsschäden auf eine Billion US-Dollar (derzeit 840 Milliarden Euro) geschätzt. Außenminister Witold Waszczykowski sagte dazu: „Vielleicht sogar noch mehr.“

Warum nur so wenig, liebe Griechen?

Ach, hat man etwa eine Haftungsgemeinschaft mit den Griechen geschlossen, 2010, wird man ihnen gar demnaechst wieder mal 80 Milliarden Euro geben, ohne dass man die Ansprueche aus dem 2. Weltkrieg endgueltig VORHER geregelt hat?

Ist eine solche Dummheit vorstellbar?

Und was ist mit Polen, was ist mit den Ostgebieten?

Auch da hat man leichtfertig auf eine endgueltige Regelung verzichtet, BEVOR man Polen in die EU liess?

Ist eine solche Dummheit vorstellbar?

Friedensvertrag fehlt? Ach! Wie konnte das passieren?

Bei RT deutsch versammeln sich viele Verwirrte, eine illegale BRD kann Polen (oder Griechenland, oder Italien) kaum auf Reparationen verklagen. Bislang bekam nur Israel von der BRD echte Wiedergutmachung, ein paar Bomben des Mossad gegen Adenauer sollen da hilfreich gewesen sein.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/12/30/wurde-den-deutschen-die-finanzierung-israels-beauflagt/

Sei es wie es sei, offenbar ist die BRD das Deutsche Reich, und nicht etwa eine GmbH, voelkerrechtlich identisch, und haftbar kann man sie offenbar machen, immer und jederzeit?

Na sicher doch:

Noch Fragen? Die BRD ist das Deutsche Reich. Daher gelten auch in der BRD die vor ihrer Gruendung bestehenden Gesetze, es sei denn, die Siegermaechte hoben sie 1945 ff. auf.

Die BRD ist das Deutsche Reich. Daher hat sie auch brav die Schulden aus dem 1. Weltkrieg zurueck bezahlt, bis ins Jahr 2010. Sie hatte auch keine andere Wahl.

Werden die Polen und die Griechen, die Nachfolgestaaten Jugoslawiens, die Italiener, die Nachfahren der Kolonialmacht Deutsches Kaiserreich (Hereros, Hottentotten) Geld aus der BRD bekommen?

Die Chancen stehen gut, denn die Antideutschen bei SPD, Gruenen und Linken sind fuer beinahe jeden Verrat an Deutschland zu haben.

Zersetzung wie bei der Stasi? Gegen die AfD? Vera Lengsfeld sieht rot

Schlagwörter

,

Vorab ein Nachtrag, sorry: Die Misere warnt vor Linksextremismus, will mehr Geld in den Kampf gegen Links investieren?

(Quelle: aktuelle jF, war nachzutragen, Anklicken macht groesser)

Die Linksextremen sind ein echtes Problem? Bis nach der Wahl, oder doch laenger, liebe CDU?

Wo bleibt eigentlich der Neu-Gauckler, auch Steinmeier genannt, der seine mahnende Stimme als Bundespraesident gegen die massive Behinderung der AfD-Wahlkaempfer erhebt, und die Gewalt der Linken gegen Andersdenkende geisselt?

Lebt der ueberhaupt noch? Man hoert so gar nichts… Tomaten gegen Merkel, nanu, hat Frank-Walter dazu gar nichts zu sagen?

Wer hat diese Pfeife eigentlich gewaehlt?

Egal, abhaken, bringt eh nix. Marodes System… modert so vor sich hin, und die Nachfolger der Stasi, die Lehrlinge beim Zersetzen politischer Gegner, an die erinnert gerade Vera Lengsfeld:

Weimarer Verhaeltnisse, DDR-Opposition Lengsfeld sieht da aber eher die Stasi am Werk, bzw. deren gelehrige Schueler.

Es folgen zunaechst Analysen-Absaetze, ob denn Alice Weidels Mail echt sei oder nicht, das lese man sich selber durch, bevor Vera Lengsfeld den Hammer rausholt:

Aber das Problem ist ernster. Was hier betrieben wird, ist der Versuch einer gnadenlosen medialen Hinrichtung auf Grund von mehr als äußerst fragwürdigen Indizien. Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun.

Einer der Autoren ist ein exzellenter Kenner der Stasiakten. Wenigstens er hätte erkennen müssen, dass diese Art von Journalismus den Zersetzungsmaßnahmen der Staatssicherheit ähnelt.

Als ich am 2. Januar 1992, noch fassungslos von dem, was uns aus den geöffneten Stasiakten entgegenquoll, mit Bärbel Bohley, der bekanntesten Bürgerrechtlerin der DDR, vor der Stasiunterlagenbehörde stand, sagte sie zu mir: „Die werden sich über die Akten hermachen und studieren, wie man es machen muss“. Sie meinte die westlichen Geheimdienste, an Journalisten hätte sie in ihren schlimmsten Albträumen nicht gedacht. Ich hielt sie damals für eine grundlose Pessimistin. Ich muss immer öfter an ihre Worte denken, die sich leider als nur allzu wahr erwiesen haben.

Was fuer ein Hammer. Hat sie recht? Welch Abgrund, haette sie…

Nun, ich denke, Vera Lengsfeld hat noch nicht das ganze Ausmass der Medien-Beeinflussung erkannt, und wie es funktioniert. Obwohl sie auf dem richtigen Weg ist.  Das System der Meinungslenkung funktioniert in der BRD ueber geheimdienstliche Ansprache von leitenden Journalisten, die dann „die Richtung vorgeben“, ohne explizit anzuweisen. Den Rest erledigen dann die feinen Antennen der Journalisten fuer das Gewollte und Gesollte, und so werden die Scheren im Kopf der Redakteure gesteuert. Ergaenzt wird das durch eine Negativauslese: Linksgruene Journaille sorgt fuer ebensolchen Nachwuchs. Das interne Korrektiv fehlt daher. Gesunder Menschenverstand sowieso.

Die Kampagne der Springerpresse gegen Weidel, das hat Lengsfeld richtig erkannt, die kommt ihr wie Zersetzung vor. Wie eine lancierte Kampagne eines Geheimdienstes. Treffer, aber nicht versenkt, ein Anflug von Naivitaet geradezu?

Was hier betrieben wird, ist der Versuch einer gnadenlosen medialen Hinrichtung auf Grund von mehr als äußerst fragwürdigen Indizien. Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun.

Einer der Autoren ist ein exzellenter Kenner der Stasiakten. Wenigstens er hätte erkennen müssen, dass diese Art von Journalismus den Zersetzungsmaßnahmen der Staatssicherheit ähnelt.

Sie meint den Schuldkult-Einpruegler gegen die Deutschen, insbesondere auch den Einpeitscher gegen die nachfolgenden Generationen, den Springer-Historiker Sven Felix Kellerhoff. Ganz sicher. Zuerst war er der erstgenannte von  Autoren, mittlerweile gibt es einen Paywall-Artikel dazu.

Nichts ist ekliger als Kellerhoff, aber wie muss man sich das vorstellen, wie solch eine Kampagne koordiniert wird? Geht da ein Kanzleramtsmitarbeiter zum Kellerhoff, und dann koordiniert der einen ganzen Reigen an Zersetzungsartikeln gegen die AfD?

Natuerlich nicht. Die Meinungssteuerer des Tiefen Staates setzen viel hoeher an, beim Chefredakteur Poschardt, Herausgeber Aust, und wenn BILD mitziehen soll, beim Zionisten ganz oben: Doerpfner oder so…

Blogleser wissen mehr…

Update: 2 Stunden nach Schreiben dieses Blogbeitrages waren sämtliche 35 Kommentare verschwunden. Sämtliche!

Eine wahre Zensurorgie bei Aust, dem WELT-Herausgeber. Lügenpresse und Propaganda at it’s best.

Siehe:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/03/01/wir-sind-nicht-deniz-doepfner-du-zionistenarsch/

Wie das mit der Journalistensteuerung bei der FAZ lief (sicher immer noch), das kann man bei Ulfkottes Buch nachlesen.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/06/30/udo-ulfkotte-gekaufte-journalisten-teil-1/

Wie das mit der Journalistensteuerung bei der ZEIT (Joffe) ist, siehe DIE ANSTALT, ZDF, das ist lustig.

Der BND verfuegt ueber ganze Listen von gefaelligen Journalisten: Das stimmt immer noch:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/09/25/der-bnd-steuert-die-medien-die-grosse-propaganda-der-veroeffentlichten-meinung-teil-1/

Oder wie waere es hiermit? (sieht sehr sehr rechts aus)

Wenn es simuliert ist, dann wird es gesteuert. Von wem?

Offensichtlich seit BRD-Anbeginn von den USA.

Haben die USA das von der Stasi lernen muessen, oder haben die das nicht schon immer ebenso gekonnt wie Goebbels oder Mielke?

Frau Lengsfeld ist da vielleicht noch nicht so ganz sehfaehig… wie sehr die BRD-Meinungsmache von den US-Diensten beherrscht wird, und von deren Outlets.

Alice Weidel, Kampagne zur Zersetzung seitens der zionistischen Springerpresse, hmmm, wie waere es denn da mal mit nem juedisch klingenden Namen einer Politiker- Ehefrau, wie PI-News aktuell nahe legt, eventuell unbeabsichtigt?

Oha… Rosenfeld…

Die „Welt am Sonntag“ ist eine 100%ige Tochter der Axel-Springer SE. Chefredakteur ist Dr. Ulf Poschardt, stellvertretende Chefredakteurin ist „Dagmar Rosenfeld-Lindner“.

„Strich -Lindner?“

Frau Dagmar Rosenfeld-Lindner ist seit 2011 mit Herrn Christian Lindner, FDP, verheiratet.

Pi-NEWS bleibt dran an der Wahrheit.

Ich musste spontan lachen… Rosenfeld (reimt sich auf Kahane…), das kann ja nur die Stasi sein… finnische Gruesse von der Wallstreet-Stasi? Och nö, das erfuellt ja jedes Klischee… und Rosenfeld=juedisch wird bei PI erlaubt, als Idee, oder aber zensiert?

Klar ist ebenfalls: Hier geht es um Zersetzung vor der Wahl, dienstbare weisungsgebundene Staatsanwaelte:

Überrascht keinesfalls. Ergaenzt das Ganze prima. Offenbar sollen die AfD-Spitzenkandidaten eingeschuechtert werden. Agieren tut da der Apparat, das System, so ist zu vermuten, von geheimer Hand koordiniert… es sind nicht nur die Konzernmedien, die Lizenzpresse nannte man das frueher, es ist das System der Fremdherrschaft ueber die Deutschen, das sich als BRD wie ein bleierner Mehltau ueber das Land gelegt hat. Es geht darum, wie souveraen die BRD ist oder eben nicht ist.

Sehr gut:

afd-sympathisant 11. September 2017 at 00:12

Auch Naive sind nicht mehr so naiv. Wenn das Ding mal nicht nach hinten losgeht und der FDP auf die Füße fällt.
+++++++

Lindner greift doch ungeniert einige AfD Themen ab. Geht auf Stimmenfang.
Da ist ihm das Original im Weg.
Und Weidel, sprich die AfD, wird/werden immer populärer bzw. stärker. Zudem passt die Fr. Weidel nicht ins Naasi-Schlampen Bild und sie bekommt sehr viel Zuspruch. Zu dumm aber auch.
Ein Schelm, der böses dabei denkt.

Auch nett:

Die Kommentare im „Lokus“ sprechen Bände.

Das ist auch bei der Springerpresse so, schreibt Lengsfeld:

Wenn man sich die Kommentare unter dem Bericht über Weidel ansieht, kann man sehen, dass die Absicht und die handwerklichen Mängel der Journalisten von der Mehrheit der Leser durchschaut wurden. Gut möglich, dass dieser Angriff das Gegenteil dessen bewirkt, was beabsichtigt war.

Wuenchenswert waere es. Die Hoffnung ist aktuell begruendeter als all die Schafsjahre zuvor, so scheint mir.

PI-Kommentar auf derselben Wellenlaenge:

man kann auch behaupten:

stellvertretende Chefredakteurin der Welt Frau Dagmar Rosenfeld Lindner leistet ihrem Mann und der FDP
Wahlkampfhilfe,indem man über einen politischen Mitbewerber Fake-News verbreiten lässt!

Dies muss in den Köpfen der Menschen hinein!

Na dann warten wir mal auf die Troll-Armee von Reconquista Germanica!

Herrliches Ding, Schnappatmung beim Siffspiegel:

Da haben sich im Internet, unloeschbar fuer Facebook-Stasis aka Maas und Kahane, ein paarTausend Patrioten zusammengeschlossen, von moderat (also CDU vor Merkel) bis ziemlich hart Rechts, um gegen das linksversiffte Gesocks eine Art von patriotischer Contraoeffentlichkeit zu bilden.

Sehr noetige Aktion. Bei allen Risiken, als da waere die Honigtopfgefahr, die Verfassungsschutz-Unterwanderungsgefahr etc. dringend notwendig.

„Reconquista“ gegen „Spiegel-Online“

Aktivisten von „Reconquista Germanica“ haben Spiegel-Online den Krieg erklärt! Unter den Hastags #LügenSpiegel und #NichtMeinSpiegel haben sie eine Kampagne gegen das „Schmierblatt“ gestartet. Der Grund dafür ist ein Artikel von Spiegel-Online mit dem Titel „Aufmarsch der Trolle“.

In einem Artikel von Spiegel-Online wird den Aktivisten von „Reconquista Germanica“ unter anderem „Hass, Fake News und Kreml-Propaganda“ vorgeworfen. Tatsächlich produziert „der Spiegel“ selbst am laufenden Band „Hass, Fake News und Propaganda“. Doch das „Imperium“ schlägt zurück.

Eine neue Bewegung sorgt derzeit für großes Aufsehen. Tausende Aktivisten haben sich im Internet zusammen geschlossen, um sich politisch zu engagieren. Unter den Hastags #LügenSpiegel und#NichtMeinSpiegel wollen sie gegen Spiegel-Online vorgehen und ein Zeichen setzen.

Ah ja. Sieht dann so aus:

Scheint zu funktionieren:

Politwi:

Es macht Sinn, sich das Video anzuschauen:

Es wird der oben abgebildete Spiegel-Fake News-Schrott kommentiert:

Sehr schoene Aktion, und ein paar Spinner und Provokateure dort wird man sicherlich noch aussortieren. Und die Antifa-abgesandten hoffentlich auch. Nicht vergessen die dem System nuetzenden Verweigerer von der Waehlen ist sinnlos-Fraktion.

Wer steuert die oeffentliche Meinung, Frau Lengsfeld? Wer steuert die Politik(er)? Sind das dieselben Kreise, die auch die USA steuern? Die Schattenregierung aus Hochfinanz, Oelmultis, Ruestungsfirmen? Eisenhowers Farewell-Speech nochmal anhoeren, die ist von 1960! Sein Nachfolger JFK wollte alles zerschagen, die CIA, die FED…

Wem dient Aust, wem dient Kellerhoff? Wer dirigiert das System? Wer weist bei den Geheimdiensten die Zersetzung von Oppositionellen an, die dann mittels gelenkter Journalisten exekutiert wird?  Von ueberfuehrten Luegnern wie dem hier…

Abschaum, aber stets dienstbar, und so leicht lenkbar?

Weit haben wir es gebracht…

Sloterdijk: Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung!

Schlagwörter

Das ist ein sehr sehr wichtiger Punkt, den der fuehrende Philosoph Deutschlands da macht: SELBSTVERSTAENDLICH gibt es keine moralische Pflicht zur Selbstzerstoerung!

Er habe doch nur Selbstverstaendlichkeiten ausgesprochen, er verstehe die ganze Aufregung nicht.

Genial und mutig:

Dieses ganze linke Geplaerre von DKP-Spross Richard David Precht und anderen Antideutschen der ganz ganz Linken… hat er sicher vorausgeahnt, einkalkuliert, aber ein gesundes Mass an Scheissegal-Einstellung und ein wenig Luther (hier stehe ich, und kann nicht anders) ist da schon zu erahnen; sowie die Freude an der Provokation dieser ganzen linken Huehner. Da fielen die Masken reihenweise, auch beim Spiegel… zu schoen!

Fein gemacht! Danke. War noetig, war sehr mutig, der Mann erinnert mich sehr an Dr. Ulrich Loll aus Darmstadt, meinen 1 . Chef.

Die Videoschnitte sind nicht ganz geglueckt, aber das Wichtige kommt rueber.
Schuldkulte sind generell als Erpressung zu werten, man darf sich keinesfalls moralisch erpressen lassen.

Keine moralische Erpressung zulassen!

Weder von linken Medien noch von linken Philosophen… sondern man muss die Souveraenitaetsfrage stellen: WER bestimmt Merkels Politik wirklich?

Alice Weidel soll dieselben Fragen schon 2013 gestellt haben, daraus versuchen ihr die Schuldkult-Medien gerade einen Strick zu drehen, aber wie man leicht anhand der Kommentare sehen kann, geht der transatlantischen Lizenzpresse gerade die Deutungshoheit floeten.

Hervorragende Aussichten! Herrliche Kommentare beim Springer ob dieser versuchten Wahlbeeinflussung! Das Anzinken geht voll nach hinten los? Schoen!

Das allerekligste Exemplar der Schuldkult-Hirnwaescher bei Stefan Austs transatlantischer Nichtsouveraenitaets-Ekelpresse, ausgerechnet… was gibt es Abstossenderes als den Kellerhoff?

Die Aktion der Springerpresse zeigt allerdings wieder einmal anschaulich auf, dass es voellig egal ist, ob ein Stefan Aust den Siffspiegel leitet, einen globalistischen Fernsehsender fuehrt, oder „ein konservatives Blatt herausgibt“: Irgendwie steckt er dennoch immer tief im Arsch der Herrschenden, egal wie pseudokritisch er auch daherkommen mag ab und zu.  Alles nur Show…

Da lob ich mir doch den Sloterdijk. Ein Patriot, wenn’s drauf ankommt.