Politisches System: sie werden alle fallen …

Schlagwörter

leicht abgedreht isser ja schon, irgendwie, aber seine Thesen sind durchaus interessant:

Es ist zunehmend schwierig, politische Entscheidungen der Führungsebene nach rationalen Maßstäben zu verstehen. Von einer legalen (rationalen) Herrschaftsform können wir nicht mehr ausgehen. Vielmehr scheinen wir in eine dubiose charismatische (irrationale) Herrschaftsform zurückgefallen zu sein. Das macht politische Handlungsabläufe zunehmend beliebig und unberechenbar. Prinzipiell kann die Gunst der politischen Führung jedem Günstling jederzeit entzogen werden.

boobart for ohmyboobness

Sehr gute Analyse zu Fake Terror, zu Vertuschungen, zu Chemnitz, zur Stasi Gedenkstätte (Hubertus Knabe) Farce, glasklar analysiert.

Ein mutiger Mann!

Dieses Land wird von Scharlatanen regiert, daran kann es keinerlei Zweifel mehr geben.

Lesenswert, unbedingt!

Merkel hat fertig. Flasche leer.

Merkel muss weg!

Advertisements

Die Zensur kommt…

Schlagwörter

Die CDU wieder mal… kannste dir nich ausdenken, glaubt dir keiner.

Realismus oder Schwarzmalerei?

Hammer.

Ex-Verfassungsrichter – Papier warnt vor Willkürherrschaft in Deutschland

Was erlauben Papier?

Dieselskandal und Asyl: Ex-Verfassungsrichter Papier beklagt, dass die Politik geltendes Recht ignoriere. Er warnt vor Willkürherrschaft und will die Kanzler-Amtszeit begrenzen.

Alles richtig! Die Regierung ignoriert das
Recht, und diese ewigen Kanzler sind schlecht für das Land.

Der langjährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier warnt mit drastischen Worten vor einer Gefährdung der Demokratie in Deutschland. „Es ist nicht akzeptabel, dass geltendes Recht stillschweigend ignoriert wird“, sagte Papier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Niemand darf sich ohne Sanktionen aus der Geltung des Rechts herausschleichen. Sonst sind Gebote und Verbote nur noch etwas für die Dummen, Braven und Schwachen.

„Geltendes Recht durch persönliche Moralvorstellungen ersetzt“

Als Beispiel für die von ihm beschriebene „Erosion von Rechtsstaatlichkeit“ führte Papier die Dieselkrise an. „Die Politik setzt verbindliche Abgas-Grenzwerte fest, ist aber gar nicht willens oder in der Lage, für ihre Einhaltung zu sorgen“, kritisierte er. „Und dann wundert sie sich, wenn Gerichte auf die Befolgung geltenden europäischen oder nationalen Rechts bestehen und Fahrverbote verfügen!“

Ohne Rechtsstaatlichkeit sei „Demokratie nicht viel wert“, warnte Papier. „Dann kann sie zur Willkürherrschaft der Mehrheit über die Minderheit werden.“ Es könne auch passieren, dass sich gesellschaftliche Gruppierungen nach ihren moralischen und ethischen Vorstellungen ein eigenes Recht bilden. „Ich sehe die Gefahr, dass geltendes Recht durch persönliche Moralvorstellungen ersetzt wird.“

Ohne Recht und Gesetz wird der Staat zur Räuberbande, sagte einst Augustinus, und der hatte auch recht.

Papst-Rede im Bundestag

Der Staat als Räuberbande

Dem Recht zu dienen und der Herrschaft des Unrechts zu wehren ist und bleibt die grundlegende Aufgabe des Politikers. In einer historischen Stunde, in der dem Menschen Macht zugefallen ist, die bisher nicht vorstellbar war, wird diese Aufgabe besonders dringlich.“

So sollte das sein.

Ist es aber nicht. Schon gar nicht bei Merkel.

Gebote und Verbote nur noch für die Dummen, Braven und Schwachen

Hans-Jürgen Papier: Im internationalen Vergleich befindet sich unser Gemeinwesen noch in relativ guter Verfassung, aber gewisse Erosionserscheinungen sind nicht zu verkennen. Die Spaltung der Gesellschaft hat zugenommen.

Die Auseinandersetzung zwischen den verschiedenen politischen Strömungen wird immer aggressiver. Der politische Gegner wird behandelt, als sei er ein Verfassungsfeind.

Wir haben eine Regierung, die zwar rechnerisch eine große Koalition sein mag, aber Großes nicht zu leisten vermag.

Immer mehr Menschen verlieren das Vertrauen in die Funktionsfähigkeit der Institutionen dieses Verfassungsstaates. Verlorenes Vertrauen ist das Schlimmste, was passieren kann. Aber das sind Symptome.

War das denn mal anders, Herr Papier? Die Schweine waren schon immer gleicher. Und Gesetze galten nie für alle. Nirgendwo, zu keiner Zeit. Oder waren wir mal näher dran am Ideal als heute?

Willkürherrschaft und Zensur gehören zusammen. Immer.

Schönen Sonntag

Hitlergruss als Asylanten-Gag, der als rechte Straftat gezählt wird

Eigentlich ist es Gedöns, weiter nichts.

Man glaubt es kaum, dass so etwas in einem angeblich modernen Staat möglich ist, eine solch irre Gesetzeslage.

Aber dann erinnert man sich…

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/09/28/das-linke-pack-sitzt-auch-in-der-spd-woidke-mp-brandenburg-laesst-faelschen/

Das hat alles seine „Tradition und Richtigkeit“, der Wahn ist schon lange Zeit in Verordnungen gegossen und somit zur Norm erklärt.

Voll normal, sozusagen.

Wer konsequent verblödet wird wählt linksgrün? Den Bouffier wird’s freuen 😉

Die Saudis haben ein Problem, bei ihnen stinkt der Fisch offenbar auch vom Kopf her

Staatsmord, und der Kronp[rinz hat ihn veranlasst?

Ist der so blöd?

„the man who killed Aldo Moro“ hat da einen Rat.

Für die ganz harten schreibt Danisch:

Ich verkneife mir jetzt den URL auf das Bild, weil es erstens sehr extrem ist und für die meisten Leute wohl nicht verträglich, und weil jemand, der das Bild nicht kennt, die Frage auch nicht beantworten könnte.

Die Frage ist: Gibt es irgendwelche Erkenntnisse, ob das Bild echt ist und woher es stammen sollte?

Es kursiert ein Bild im Internet, auf dem auf einem Kachelboden vor einer Mülltüte fünf Dinge liegen:

Der blutige Schädel eines Mannes, das Gesicht fehlt, da sind direkt die Knochen
Davor liegt das Gesicht, abgezogen wie eine Gummimaske, flach auf dem Boden
Zwei Augäpfel
Penis mit Hoden

Dazu die Behauptung, das wäre der Journalist Jamal Khashoggi, von dem es heißt, man hätte in über 7 Minuten bei lebendigem Leib in Stücke geschnitten.

—–
4chan
reddit
facbeook
weiß da jemand was?

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/281/genpresse-und-propaganda#ixzz5UIvv7eWN

Hab nicht gesucht. Bin kein ganz Harter… muss ich nicht haben, sowas.

Saudiarabien hat bald denselben miesen Ruf wie Israel, der staatlich mordende Freund der Saudis. Irgendwie kommt da zusammen, was zusammen gehört.

Weil es so gut passt… noch ein Danisch zum Thema:

Journalisten-Schaschlik und die Vielzahl der Maßstäbe

Hadmut
17.10.2018 22:13
Nur wenige dachten, Jäger- und Zigeunerschnitzel wären aus Jägern oder Zigeunern gemacht.

Beim Journalisten-Schaschlik sieht’s wohl anders aus.

Es heißt doch gerade, der regimekritische Journalist Kashoggi sei in der saudischen Botschaft in der Türkei in kleine Stücke geschnitten und zu einem Kufta-Teller verarbeitet worden.

Man kann hier sehr schön die verschiedenen Maßstäbe studieren.

Vergleicht mal, was die Tagesschau und die Tagesthemen im Fall Deniz Yücel veranstaltet haben. Jede Menge Berichte, Quasi-Sondersendung, Interview mit Erdogan. Und der saß nur im Knast, den haben sie nicht geschnetzelt.

Oder wie schnell die Bundesregierung im Fall Skripal auf den britischen Vorwurf gegen die Russen einschwenkte.

Und nun?

Man hört fast nichts. Und wenn, dann neutral. Das wird man prüfen müssen. Da muss man die Ergebnisse abwarten. Und so.

Schaschlik ist eben relativ.

Da sind so einige Massstäbe verrutscht in den deutschen Medien, nicht nur beim Thema Deniz Y.

Die parallele Verwaltung das Modell Stiftungen 6 + 1

Schlagwörter

Lohnt sich.

Bis heute werden amtliche Unterlagen in parteinahen Stiftungen gelagert, und die lassen nur die hinein, die sie reinlassen wollen. So werden die Gesetze zur Presse- und Informationsfreiheit umgangen und Historiker ausgetrickst. Es entsteht, finanziert mit Steuergeldern, eine parallele Verwaltung. Die Rede ist von „Diebstahl von Bundes-Eigentum“ und „Komplizenschaft von Bundesregierung und Parteien“.

Zwei Fronten stehen sich gegenüber. Auf der einen Seite die Politik, und zwar ALLE im Bundestag vertretenen Parteien. Auch die Stiftungen der Grünen und der Linken machen mit der Adenauer-Stiftung gemeinsame Sache, wenn es um das Verstecken von Nazi-Akten und den Aufbau einer parallelen Verwaltung geht. Sie wollen ihr Gewohnheitsrecht durchsetzen und ihre Pfründe sichern. Auf der anderen Seite der Barrikade stehen das Bundesarchiv, die Wissenschaft wie die Archivschule in Marburg, die Historiker und Journalisten, und sogar der Bundesrechnungshof hat das Aktenverstecken als „unzulässig“ kritisiert. Das Bundeskanzleramt ignoriert die Rechtslage.

Die Afd hatte im Wahlkampf angekündigt, mit der verdeckten Parteienfinanzierung und den Globalzuschüssen für die Stiftungen Schluss zu machen. Doch jetzt will sie selbst an die Fleischtöpfe, so schnell wie möglich. Schließlich locken dreistellige Millionenbeträge, spätestens in der nächsten Legislaturperiode wird ihre neue Stiftung aus dem Staatssäckel finanziert werden. Das sagt kein Gesetz sondern das Modell, das die anderen sechs Parteistiftungen gezimmert haben.

Das Modell Stiftung 6, in Zukunft 6 + 1. Die AfD wird aus dem Vollen schöpfen, Denkfabriken und Trainingszentren aufbauen und lukrative Aufträge vergeben, um Themen wie „Umvolkung“ und „Genozid an den Deutschen“ intellektuell auszuschmücken.

… meint Gaby Weber. Liegt sie richtig?

Neues von der unsinnigen Religion

Schlagwörter

, ,

genial gemacht, oder etwa nicht?

Auch schön:

Klare Kante ist nötig.

  • Assimilation oder Remigration
  • Laizismus oder Anatolien
  • Europa muss europäisch bleiben

Besser Salvini als … Rothschildmarionette geht gar nicht.

Merkel muss weg!

Bester Mann. Weiter so! Keine Islamisierung Europas durch eine Massenmigration religiös Behinderter!

Machen wir es diesen Unerwünschten so unbequem wie möglich…

  • Verhüllungsverbot im öffentlichen Raum,
  • Schwimmunterrichtspflicht für Mädchen,
  • keine Minarette erlaubt,
  • kein Muezzinrufen erwünscht,
  • etc. pp.

Wehrt Euch, seid nicht tolerant gegen die Intoleranten. Fallt nicht auf die Islam-U-Boote herein. Nicht nur Merkel, May & Co sind kinderlos…

Warum gibt es Dieselfahrverbote eigentlich nur in Deutschland?

Schlagwörter

, ,

Stimmt nicht so ganz, in Paris gibt es auch welche, aber nur für ganz alte Karren, weil die Franzosen (wie der Rest Europas) nicht so blöde ist, ausgerechnet an den „schlimmsten“ Stellen zu messen.

Mit europ. Verordnungen „umgehen“, dass konnten die Deutschen noch nie.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2018/03/03/dieselmania-in-duemmerland-selbstzerstoerung-durch-faktenbefreite-bloedheit/

Jetzt ist das Ende des Autowunderlandes Deutschland absehbar.

Linke Hirnwäsche der CO2-Jünger von links, schon klar.

Aber:

Gestern platzte dem Rest der EU der Kragen und in einer Kampfabstimmung wurde Deutschlands Linie torpediert und versenkt. Gegen den ausdrücklichen Willen Deutschlands einigten sich gestern die Umweltminister der EU für strengere CO2-Standards bei Neuwagen. Wie man diese Vorgaben umsetzen will, ist jedoch schleierhaft. Doch anstatt umzudenken, haben sich Deutschlands industrielle und politische Eliten einem Kampf verschworen, den sie nicht gewinnen können. Von Jens Berger.

Man freut sich heimlich schon auf den Tod der deutschen Schlüsseltechnologien?

Oder haben wir es wieder mal mit Lügnern wie Al Gore zu tun?

Die Linksdenkseiten bekommen ordentlich Contra, denn CO2 ist kein Gift, sondern Nahrung für die Pflanzen.

Diese Reale (Klima) Politik fußt ausschließlich nur auf Lügen und Bulshid! Was ist den an Kohlendioxid schädlich? Ich finde Aluminium, Barium und viele andere sehr gefährliche Stoffe gebunden durch einen Aerosol Mix, diese fast täglich durch Flugzeuge in Form von Chemtrails ausgesprüht werden viel gefährlicher! Von den weiteren Möglichkeiten die durch die Chemtrails, wie zBs. starke Wettermanipulationen möglich werden, fange ich hier erst gar nicht an zu reden. Mann muss doch nur die wahre Bedeutung der Wortes Klima überprüfen, dann weiß man das da irgendetwas gewaltig faul ist. In Übrigen schon mal überlegt wie hoch die Feinstaub Belastung im Büro ist? Von den Schiffen diese Schweröl verbrennen muss ich eigentlich auch nicht mehr reden: Hier geht einzig und allein wieder Ängste bei den Bürgern zu schüren um diese später wieder schön abzukassieren! Der wirkliche Schutz unserer Natur (dieser für uns existenziell wichtig ist) ist diesen Klimaschützern mehr als Sch…. egal es geht wirklich nur um lug, betrug und cash!

Was wäre das doch für ein guter Kommentar, hätte man den armen Mann nicht mit Chemtrailmärchen das Hirn verklebt.

Fakten gibt es hier: https://www.eike-klima-energie.eu/

Nie gab es weniger Hurricans als 2018? Darf das wahr sein?

Bleiben Sie skeptisch.

ROFL… es gibt keinen menschgemachten Klimawandel… diese verkackten Südseeinseln sind immer noch nicht abgesoffen… obwohl man dem ja durchaus positiv gegenüberstehen könnte, Stichwort Malediven, what a fucked muslim shithole 🙂

Warum gibt es Dieselfahrverbote fast nur in Deutschland?

Weil wir einzigartig suizidal veranlagt sind, oder total bescheuert, oder wie?

NZZ mit interessanten Zitaten zu AfD und Antaios

Schlagwörter

,

Sowas liest man nicht oft:

«Die AfD stellt die Demokratie erst wieder her.»

oder:

«Das derzeit beliebteste deutsche Accessoire ist der Maulkorb.»

Lohnt sich deshalb im Ganzen:

Götz Kubitschek führt die Frankfurter Buchmesse an der Nase herum
Erst wollte der rechte Verleger mit seinem Verlag nicht an die Buchmesse kommen. Dann verkaufte Kubitschek den Antaios-Verlag am Eröffnungstag – und nun sitzt er mitten unter den linken Verlagen und lacht sich ins Fäustchen.

So hatte sich das die Leitung der Frankfurter Buchmesse nicht vorgestellt. Nachdem es im letzten Jahr rund um die rechtsnationalen Verlage zu Handgreiflichkeiten gekommen war, wollte man sie dieses Jahr unter Quarantäne stellen. In einem toten Winkel der Ausstellungshalle 4 sollten sie – zu ihrer eigenen Sicherheit, wie es hiess – untergebracht werden. Da steht aber nun, etwas verloren wie in einer Schmuddelecke, bloss der Verlag der neu-rechten Wochenzeitung «Junge Freiheit». Hingegen verzichtete Götz Kubitschek, der letztes Jahr mit seinem Antaios-Verlag im Mittelpunkt des Handgemenges stand, auf eine Teilnahme an der Buchmesse.

Letztes Jahr, Buchmesse, das haben wir hier:

Noch einer aus der NZZ:

Auf die Frage, was er davon halte, antwortet Götz Kubitschek: Es gebe in Deutschland subtile Formen der Zensur, die «soziale Ächtung» nämlich.

Alles richtig erkannt und benannt.

Die Meinungsfreiheit existiert quasi nur so halb auf dem Papier (Grundgesetz), jedoch kaum real.

War das in der DDR nicht genauso?

Und die Scheindemokratie in den USA?

Noch ein Merksatz. Stimmt.

Und genau deshalb gibt es die Propagandamaschine Fernsehen.

Fällt mir gerade so auf.Gestern in der ARD in der Pseudo-Satire-Sendung Xtra3 mit Christian Ehring, den ich noch nie gut oder lustig fand, jetzt im ZDF mit der Ex-Satire-Sendung heute show mit Oliver Welke, den ich nur vor sehr langer Zeit gut und lustig fand, und in beiden Sendungen geht es nur noch darum, den Leute mit Gewalt einzuhämmern, was sie wählen sollen und – stärker noch – was sie nicht wählen sollen. Die Kultursendungen wie ttt oder Aspekte schon lange.Ging es nicht mal um Neutralität und politische Unabhängigkeit?

Ständig sind sie vorauseilend beleidigt, wenn die Sprache darauf kommt, dass sie Sprachrohr der Parteien seien, aber faktisch machen sie weit heftiger Wahlkampf, als die Parteien sich selbst trauen würden.

Nach meinem Empfinden gehört sowas gar nicht in öffentlich-rechtliches Fernsehen.

Hadmut hat auch recht. Die Masse ist doof und verblödet, weil sie Tagesschau glotzt und Springerpresse (oder Spiegel, eh dasselbe) liest.

Und dann gehen sie wählen, hirngewaschen wie sie sind…

Mein Tipp:

AfD stärker als Grüne, hoffentlich.

Vielleicht sind ja aber doch mehr Leute in Bayern aufgewacht als fatalist befürchtet.

Zurück zur Buchmesse… Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

In einem toten Winkel der Ausstellungshalle 4 sollten sie – zu ihrer eigenen Sicherheit, wie es hiess – untergebracht werden. Da steht aber nun, etwas verloren wie in einer Schmuddelecke, bloss der Verlag der neu-rechten Wochenzeitung «Junge Freiheit»

Diese Freude teilen sich die NZZ und Kubitschek. Schon schräg, irgendwie…

Polen und Österreich sind schlauer als Schland…

Schlagwörter

… die USA, Dänemark und Ungarn sowieso.

nicht totalverblödet 1:

Nachdem schon die USA und Ungarn aus dem Migrationspakt ausgestiegen sind, könnte ihnen Österreich nun nachfolgen.

nicht totalverblödet 2:

Warschau/Lyon. Auch Polen erwägt – wie die USA und Ungarn – einen Ausstieg aus dem globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen. Der Entwurf für den ersten weltweiten UNO-Pakt zum Thema Migration könnte zur „illegalen Migration“ ermuntern und biete keine „Sicherheitsgarantien für Polen“, kritisierte der polnische Innenminister Brudzinski jetzt. Er werde seiner Regierung deshalb einen Rückzug aus dem Abkommen empfehlen.

Brudzinski monierte am Rande eines Besuchs in Lyon, daß der Pakt die wichtigsten Prioritäten seiner Regierung vernachlässige – den Schutz polnischer Bürger und die Begrenzung der Migration. Brudzinski gehört der rechtskonservativen Regierungspartei PiS an. (mü)

Mal schauen, ob die sozialen Medien den Verrat der BRD-Eliten nicht doch in die Propagandamedien hineinpressen können.

Es sind ja nicht alle sooo blöööde wie…

und produzieren Primaten…