Schlagwörter

, ,

Putin soll nach der US-Pleite im Irak gescherzt haben, er haette welche gefunden, waere er völkerrechtswidrig dort einmarschiert, 2003.

Unvergessen: Die Sicherheitsrats-Betrugs-Show der USA, als Vorspiel:

Der Saddam hatte aber auch groessere WMDs, jawoll!

https://en.wikipedia.org/wiki/Iraq_and_weapons_of_mass_destruction

noch groesser, fahrende Labors:

Powell_UN_Iraq_presentation,_alleged_Mobile_Production_FacilitiesAlles Humbug.

Jetzt hat der IS diese chemischen Waffen aus dem WMD-Arsenal Saddams gefunden, und setzt sie auch fleissig ein:

2015:

wmd1http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-in-syrien-und-irak-wie-kommt-der-is-an-senfgas-a-1049666.html

Ganz aktuell gegen Kurden, Oktober 2015:

wmd2http://eurasianews.de/blog/kurden-regierung-bestaetigt-islamischer-staat-griff-mit-senfgas-an/

Man darf gespannt sein, wie lange das Zeug noch haltbar ist. Es stammt hoechstwahrscheinlich aus dem 1. Irakkrieg, 1980 bis 1988, und wurde damals von den Kriegsgegnern Iran und Irak eingesetzt.

Geliefert wurde damals an beide Seiten, so liest man. Israel verhoekerte US-Jagdbomber- Ersatzteile an den Iran, vermittelt von den USA, Iran-Contra-Affaere heisst das Kind, es laesst sich googeln. Geopfert wurde Oliver North, ein Bauernopfer, kleiner Oberstleutnant, das die wirklichen Schweine vorschickten.

Chemiewaffen wurden an beide Seiten geliefert, alles wie immer… Saddam war damals der Gute, der die boesen Khomenis im Iran angriff.

Die guten Kuwaitis durfte er natuerlich nicht angreifen. Es folgte die Brutkastenlüege:

Gut gemacht, Hut ab!

Wer gut ist und wer boese, das entscheiden die USA je nach Lage neu.

Auf IM Erika und auf die deutsche NATO-Luegenpresse koennen sie sich dabei verlassen. Und -siehe Doku oben- auf die Hilfe des US-hoerigen BND.

Das Senfgas wird noch lange zu Propagandazwecken genutzt werden koennen, es ist gewissermassen unsterblich. Nachlieferungen fuer realen Massenmord -von wem auch immer geliefert- sind zu erwarten.

Advertisements