Schlagwörter

,

Unfreiwillige Komik:

180 Freunde und Förderer des Instituts für Staatspolitik sind zum III. Staatspolitischen Kongreß am 21. und 22. November nach Schnellroda geströmt. Rund 200 weiteren Interessenten mußte aus Kapazitätsgründen leider abgesagt werden. Neben der brennenden Thematik des »Ansturms auf Europa« hatte der Andrang wohl vor allem einen Grund: die Ankündigung, daß Thüringens AfD-Fraktionschef Björn Höcke am Samstagabend eine Rede halten würde. http://www.sezession.de/52552/deutsche-zukunft-in-der-mitte-europas-hoecke-in-schnellroda.html

Gleich zu Beginn seiner Rede dort, in Erfurt spricht er regelmässig vor 5-10 Tausend Leuten, freute er sich, dass so viele Leute erschienen seien. 180… er wähnte sich „daheim, wie in einer Dorfkneipe“.

Bei Compact waren es immerhin an die 1000 bei der Souveränitätskonferenz.

Dieses Jahr also kommen über 1 Mio Muslime nach Deutschland, laut BAMF sind darunter zu 70% junge Männer. Groesstenteils Analphabeten.

fatalist nennt diese wehrfähigen Männer schlicht Deserteure. Anstatt ihre Heimat zu befreien sind sie desertiert. Ihre Familien haben sie offenbar zurück gelassen.

Höcke nennt sie Einwanderer. Flüchtlinge seien sie nicht. Deserteure und Armutsflüchtlinge nennt er sie jedoch nicht. Ein Asylorkan, der unter einer nicht gesetzestreuen Regierung ermöglicht worden sei: Missachtung des Artikels 16 des Grundgesetzes. (sichere Drittstaaten etc pp., also das was die dumme Claudia Roth neulich im TV nicht wusste, lol)

Es gäbe falsche Anreize, Bargeld statt Sachleistungen, und es fehle der Wille zur Anwendung der Gesetze: Abschiebung der nicht berechtigten Asylbewerber/Flüchtlinge.

Focus, Dez 2015:

Die folgende Auflistung zeigt, welches Bundesland in diesem Jahr (1. Januar bis 31. Oktober 2015) nach Angaben des Bundesinnenministeriums bereits wie viele Abschiebungen durchgeführt hat – und wie viele Ausreisepflichtige sich zum Stichtag 31. Oktober noch dort aufhielten.

  • Baden-Württemberg: 1.772 Abschiebungen – 27.727 Ausreisepflichtige, davon 5110 ohne Duldung
  • Bayern: 3.194 Abschiebungen – 16.388 Ausreisepflichtige, davon 6520 ohne Duldung
  • Berlin: 819 Abschiebungen – 12.219 Ausreisepflichtige, davon 4487 ohne Duldung
  • Brandenburg: 185 Abschiebungen – 5.163 Ausreisepflichtige, davon 1269 ohne Duldung
  • Bremen: 20 Abschiebungen – 3.137 Ausreisepflichtige, davon 486 ohne Duldung
  • Hamburg: 407 Abschiebungen – 7.785 Ausreisepflichtige, davon 2403 ohne Duldung
  • Hessen: 2.060 Abschiebungen – 13.985 Ausreisepflichtige, davon 6268 ohne Duldung
  • Mecklenburg-Vorpommern: 524 Abschiebungen – 3.651 Ausreisepflichtige, davon 484 ohne Duldung
  • Niedersachsen: 675 Abschiebungen – 19.166 Ausreisepflichtige, davon 4242 ohne Duldung
  • Nordrhein-Westfalen: 3.293 Abschiebungen – 54.756 Ausreisepflichtige, davon 12.640 ohne Duldung
  • Rheinland-Pfalz: 388 Abschiebungen – 9.457 Ausreisepflichtige, 2196 ohne Duldung
  • Saarland: 247 Abschiebungen – 1.651 Ausreisepflichtige, davon 288 ohne Duldung
  • Sachsen: 571 Abschiebungen – 9.173 Ausreisepflichtige, davon 3563 ohne Duldung
  • Sachsen-Anhalt: 670 Abschiebungen – 5.428 Ausreisepflichtige, davon 1135 ohne Duldung
  • Schleswig-Holstein: 311 Abschiebungen – 5.261 Ausreisepflichtige, davon 939 ohne Duldung
  • Thüringen: 134 Abschiebungen – 3.616 Ausreisepflichtige, davon 578 ohne Duldung

Im Jahr 2015 gab es bis zum 31. Oktober 2015 demnach insgesamt 15.848 Abschiebungen, rund 5000 mehr als im Vorjahr. Dem gegenüber steht jedoch die hohe Zahl an Ausreisepflichtigen: Ende Oktober waren es noch 198.563, davon 52.608 ohne Duldung

Sehr stark geschönte Zahlen, die offenkundig nicht stimmen können. Die Anzahl der abzuschiebenden Musilme dürfte eher 1 Million sein…
 .
Das Überrennen Europas durch Muslime wird durch den weiterhin erlaubten Familiennachzug erst unumkehrbar werden.
.
„Jeder anerkannte Flüchtling/Asylant zieht 5-8 Familienangehörige nach“
 .
monster
Es ist nicht nur Frau Merkel, es ist das gesamte politische System der BRD, die deutsche Bevölkerung habe nur eine Hoffnung, meint Höcke: Die AfD. Die letzte friedliche Chance für unser Land.
Von Österreich lernen, oder von Schweden, dass seine Grenzen schloss, oder von Marine Le Pen in Frankreich?
 .
DIE WELT macht vor der Wahl in Frankreich klar, dass Le Pen verlieren muss, weil Sozialisten und Konservative eine Art Querfront bilden, um den Front National in Schach zu halten.
Zwischenablage39

http://www.welt.de/politik/ausland/article149881129/Marine-Le-Pens-letzte-Show-vor-der-Niederlage.html

Ein Luxusproblem, sollte man meinen: Die anderen Völker Europas haben längst starke nationale Parteien, und die Schuldkomplex-süchtigen Deutschen, die solch eine Partei am Dringensten brauchen, haben sie nicht… noch nicht. Die Frage ist, ob sie rechtzeitig erstarkt. Die Umvolkungsuhr tickt. Sie rast regelrecht.

.

Die Sezession meint:

Doch trotz aller Bitterkeit, die sich bei der nüchternen Betrachtung der Situation breitmachen mag: Björn Höcke vermochte es sehr wohl, seine Rede mit reichlich Galgenhumor zu würzen. Besondere Aufmerksamkeit verdient wohl die Ankündigung, daß die AfD sich auch in Zukunft nicht ausschließlich mit parlamentarischer Kärrnerarbeit aufreiben, sondern den Protest auch aktiv auf die Straße tragen werde. Und seine begründete Hoffnung, »doch noch die Wende in Deutschland [zu] schaffen«, hin zu »einer neuen Vertrauensgemeinschaft«, dürfte wohl allgemein anschlußfähig sein.

Sein Redenschreiber Götz Kubitschek dürfte das mit Wohlwollen gehört haben. Die „Neue Rechte“ bekommt ihre eigene Partei, solange Petry und Meuthen mitspielen. Bleibt spannend… ob die „echt sind“. Die planen eine politischen Coup. Mit oder ohne Elsässer?

„Ich kann und werde von meinem Vaterland nicht lassen“ (Höcke) versus „Ich zumindest rate meinen Kindern, ihre Zukunft nicht hier zu planen“ (Nikolaus Fest, ebenfalls dort anwesend).

fatalist sieht das eher wie Fest und hat entsprechend gehandelt. Das „Hündische Kriechen der Eliten vor den politschen Zweckmässigkeiten“(Gottfried Benn)  paart sich nirgendwo so perfekt mit der elenden Feigheit der „Normalos“ wie in Westdeutschland.

Vielleicht startet die Reconquista Kölns dereinst von Mitteldeutschland aus? Das wäre dann Raspail, Le Figaro, 2004:

Es gibt noch eine zweite Hypothese, die ich nicht anders als im Privaten und nur nach Absprache mit meinem Anwalt  formulieren könnte,  nämlich die, daß die letzten Isolate bis zum Ausruf einer Reconquista durchhalten werden, die sich zwar ohne Zweifel von der spanischen unterscheiden wird, die aber von denselben Motiven beseelt sein wird. Darüber gäbe es einen riskanten Roman zu schreiben. Diese Aufgabe wird nicht mir zufallen, denn ich habe bereits das Meinige beigetragen. Möglicherweise ist sein Autor noch nicht geboren, aber zum richtigen Zeitpunkt wird dieses Buch das Tageslicht erblicken, soviel bin ich mir sicher.

http://www.sezession.de/16467/jean-raspail-die-republik-verraet-das-vaterland.html/2

Die Reconquista beginnt im Kopf, und sie beginnt erst dann, wenn eine ausreichend grosse Anzahl von Deutschen sich selbst aus ihrem Schuldkult-verseuchten Gesinnungsgefängnis befreit haben und das auch machtvoll auf der Strasse zeigen. So machtvoll und so zahlreich, dass die linken Ratten und autonomen Schläger den Schwanz einziehen und verschwinden. Oder weggesperrt werden. Aber erst nach dem Niederknüppen, hoffentlich.

Die FAZ berichtet:

faz-terror leipzig

Die Beamten nahmen zeitweise den gegen Rechtsextremismus engagierten Jenaer Stadtjugendpfarrer Lothar König in Gewahrsam. Er hatte auf einer linken Gegendemo von seinem Lautsprecherwagen aus gesprochen. Am Abend kam er wieder frei. Laut Polizei wird gegen ihn unter anderem wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch ermittelt. Zudem habe er sich Beamten widersetzt.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) nannte die Ausschreitungen „schockierend“. „Das ist offener Straßenterror“, teilte er mit. Kriminelle diskreditierten den so wichtigen, friedlichen Protest gegen Neonazis.

Wegen nur 200 Neonazis randalieren da Hunderte Antifas, und der linksversiffte OB, der diese Brut doch überhaupt erst mit aufgepeppelt hat, der heult jetzt rum? „Terror“?

Es ist zum Totlachen. Schade dass er nicht selber dort war, und so richtig in seine linke Fresse… na Sie wissen schon…

Hier heult er auch:

Leipzigs OB Jung

12.12.15 „Diese Gewalt von Anarchisten ist schockierend“

Er hat den Mob doch mit grossgezogen, mit Steuergeld gepampert etc pp. Zecken-Lothar war das nicht. Der ist maximal Profiteur, Werkzeug, Fussvolkführer. Jung und seine Genossen von SPD, Grünen und Linkspartei sind die Schuldigen.

ob jung

Immer die Verantwortlichkeiten korrekt zuordnen… es ist nicht nur Merkel. Es ist das antideutsche Vasallensystem als Ganzes. Bis tief in die CDU/CSU hinein.

Advertisements