Jenseits vieler dummer Beiträge auf vielen alternativen Medienplattformen, nach dem Treiben der Säue durch viele Dörfer, kristallisiert sich letztlich doch heraus, worum es eigentlich geht:

Autismus bei einer zunehmden Anzahl von Kindern, mutmasslich verursacht durch einen 3-fach Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln (MMS), und eine Gesundheitsbehörde, die diesen Zusammenhang vertuscht, und eine Pharmaindustrie, welche politisch-zensierend eingreift, damit das ihr gefährliche Thema MMS-Impfung-Autismus-Zusammenhang nicht in die Öffentlichkeit gelangt.

Sehr interessantes Video, das jenseits von Impfhysterie endlich einmal kurz und klar benennt, was Sache ist.

Man fragt sich, warum den Alternativmedien nicht möglich war, das Problem ebenfalls in 5 Minuten klar zu benennen, sondern endlos viel Müll dazu unter die Leute gebracht wurde.

Die Fakten:

  • Vaxxed ist KEIN antiimpf-Film
  • das Problem sei der Kombiimpfstoff, nicht das Impfen an sich
  • Wakefield sagt klar: Man hätte seit 1998 (seine umstrittene Studie) auf althergebrachte Einzelimpfungen zurückgreifen müssen
  • Wakefield sagt auch: Die CDC wusste seit zig Jahren von der Gefahr des Kombiimpfstoffes, dafür hat er einen Wistleblower im Film, und hat es vertuscht
  • die Pharma-Lobby (Konzerne und Politik) haben daher Millionen Autismusfälle produziert, die vermeidbar gewesen wären, und es gehe weiter, täglich
  • Robert de Niro sei von der „Impfmafia“ gezwungen worden, den Film vom Festivalprogramm zu streichen

Etwas Besseres als diese Streichung konnte dem Film gar nicht passieren. Streisand-Effekt at it’s best!

Die Sicht der US-Regierung und der sie tragenden Industrie dazu ist hier nachlesbar:

autWie die deutsche Wikipedia den Fall Wakefield beschreibt, das steht hier: https://de.wikipedia.org/wiki/MMR-Impfstoff#Der_Fall_Wakefield

Wakefield ist hier:

2016 drehte Wakefield den Dokumentarfilm Vaxxed: From Cover-Up to Catastrophe, der zunächst beim Tribeca Film Festival aufgeführt werden sollte, nach Kritik an dieser Entscheidung aber von der Festivalleitung um Robert De Niro aus dem Programm genommen wurde.[7] https://de.wikipedia.org/wiki/Andrew_Wakefield

Siehe auch:

robertDas reichsbürgerliche Kulturstudio hat das Thema hier verwurstet:

Ein Impfkritiker, der auch bei Nuoviso über Malaria, Ebola und Round up-Herbizide fabulieren darf, erklärt wortreich wenig…

Dazu anmoderiert als Zusammenhang zwischen Impfung und Autismus, und schon ist die desinformierende Halbwahrheit enttarnt.

Der ehemalige Doktor Wakrfield hat nicht gesagt, weder 1998 noch 2016, dass das Impfen das Problem sei, sondern explizit und beständig den Kombiimpfstoff MMS als Verdächtigen benannt.

Bei FOX sagt er das explizit ebenso: Vaxxed sei kein Anti-Impf-Film.

Es gehe ganz konkret um eine Vertuschung zugunsten der Pharmaindustrie, gestützt vom CDC: Es geht um Milliarden an Dollar Schadenersatzforderungen. Es geht um die fatale Bestechung der staatlichen und supranationalen Organisationen durch die Konzerne, um gekaufte Wissenschaft, es geht um korrupte Politiker, und last but not least geht es um die der Mafia dienstbaren Massenmedien.

Schauen Sie sich an, worum es geht:

Wer allerdings diesen Zusammenhang MMS-Impstoff und Autismus dazu missbrauchen will, gegen das Impfen generell zu agitieren, der verkennt die dringende Notwendigkeit von Impfungen, den akuten Bedarf an einem Malariaimpfstoff in den armen Ländern etc pp., und der muss mit Halbwahrheiten argumentieren und handelt nicht ethisch. Differenzieren, exakt sein, das kann er nicht, ohne dass seine Agitation auffliegt… also vermeidet er das. Genügend Dumme werden ihm auf den Leim gehen…

Vaxxed sei kein Anti-Impf-Film, sagt Wakefield bei FOX, sondern es gehe um eine behördliche Vertuschung eines durch einen Kombiimpfstoff verursachten Skandals, konkret um Zigtausende Autismusfälle in den USA und anderswo:

Results: For 2012, the combined estimated prevalence of ASD among the 11 ADDM Network sites was 14.6 per 1,000 (one in 68) children aged 8 years. Estimated prevalence was significantly higher among boys aged 8 years (23.6 per 1,000) than among girls aged 8 years (5.3 per 1,000).

Aus 1,4 % im Jahr 2012 auf 50% im Jahr 2030 hochzurechnen ist schlicht unseriös und Panikmache.

Genau so wird jedoch agitiert:

schummlerRecht einfach erkennbar, wie da getrickst wird, und Panikmache betrieben wird. Wer nachfragt und zweifelt, der bekommt keinen Link, sondern wird dumm angemacht. Der gläubige Rest wird verblödet… eine Extrapolation ist schlicht nicht zulässig, sie ist pure Manipulation.

Nun, wenn man sich den Film angeschaut hat, dann wird man  beurteilen können, was er ist. Vorher sollte man sich da bedeckt halten. Dass es ein Fehler war, den Film nicht sofort zu veröffentlichen, als er aus dem Festival flog, ist ebenso klar wie unverständlich.

WENN der Trailer passt, dann dürfte dieser Film eine Milliarden-Dollar-Staatsaffäre auslösen, eben weil Zigtausende Geschädigte zu verzeichnen sind, und immer noch täglich neue hinzu kommen. SOLLTE die Gesundheitsbehörde CDC seit Jahren vom Auslöser MMS-Impfstoff gewusst haben, und das vertuscht haben, dann hätte die US-Administration wirklich ein riesiges Problem. Die Pharmakonzerne sowieso.

Die Politik (und die Exekutive) werden von den Grosskonzernen gesteuert, der Fall wäre wieder ein Indiz mehr… die Politik wiederum steuert die WHO, den IWF…

Der 3. Welt neue, dringend benötigte Impfstoffe zu verweigern ist ethisch nicht vertretbar. Ich glaub es hackt, hier in unserer Strasse haben wir immer wieder Malariafälle, die Kinder infizieren sich im Urlaub auf dem Land… Phnom Penh ist malariafrei, noch… da muss dringend ein Impfstoff her.

Nicht zu impfen ist keine Lösung. Linke Fortschrittsfeinde werden die Probleme nicht lösen…

Advertisements