Schlagwörter

,

DIE WELT hat ein nettes Video:

Darin werden die neuen Fluchtrouten gezeigt: für 5000 Euro von der Türkei nach Italien.

Wie die Italiener das Migrations-Problem 2015 „händelten“, das ist bekannt:

Italien ist dagegen, daß Österreich den Brenner schließt und so die Invasoren Europas in Italien festsitzen. Früher war es gängige italienische Praxis, unerwünschten Zudringlingen 500 Euro und eine Bahnfahrkarte nach Deutschland in die Hand zu drücken und sie auf diese Weise loszuwerden. Anstatt diese Leute nach Süden zu entsorgen, Richtung Libyen, wo sie hingehören und in einem islamischen Land leben würden, wollen die Italiener sie nach Deutschland schicken. Die deutschfeindliche Kanzlerin Merkel unterstützt Italien in dieser Haltung. Vermutlich haben weder die Kanzlerin noch die Italiener begriffen, daß die Invasoren nicht in der Lage sind, die deutschen EU-Beiträge oder die Politiker-Gehälter zu erarbeiten. michaelwinkler.de/Kommentar.html

Österreich hat mehrfach klar gesagt, es werde die Migranten 2016 am Brenner nicht (wie 2015) durchlassen. Zäune sind bereits gebaut.

Das passt der Migrationsmafia gar nicht, als weder der EU, noch Merkel, und so gab es (bezahlte?)  Chaoten, die den Brenner attackierten:

antifa

„jugendliche Chaoten“ lies: Antifa, Linke Selbsthasser

Eines muss klar sein: Die EU und Merkel wollen offenbar um jeden Preis die weitere Migration von Millionen Moslems und Schwarzen aus Afrika fortsetzen.

Dagegen stehen Ostmitteleuropa, Osteuropa, die Österreicher, die Deutschen (mehrheitlich), Franzosen und Briten ebenfalls. Selbst Schweden will 80.000 Migranten loswerden, und ganz bestimmt keine zusätzlichen.

Scheitert die EU, der zivile Arm der NATO an den „Flüchtlingen“, dann scheitert die nichtgewählte, die diktatorische, die ungewollte, die politische Union als Ganzes. Der Weg würde frei für das gewollte Europa der souveränen Vaterländer.

Genau das muss das Ziel sein. Horrido!

Advertisements