Schlagwörter

,

Aus dem Grell-Video des vorigen Teils:

Zwischenablage15Falls das so stimmt, wäre es ähnlich wie das hier:

Zwischenablage26Das Ziel wäre jeweils Destabilisierung, Spaltung von Gesellschaften, Ordo ab Chao (Eine Ordnung die aus dem Chaos entsteht). Letztlich eine NWO. Ein Mann-Illuminatentruppe George Soros?

Oder geht es eher darum, im Chaos Geld zu verdienen, wie es von Retyi als Möglichkeit ins Spiel bringt?

Zwischenablage27Wer viel Geld spendet, der darf eine offene Tür erwarten. Nichts Neues, dass Präsidentschaften gekauft werden. Zu schwammiger Beleg, kein wirkliches Indiz.

Zwischenablage22Die Flüchtlingskrise entstand angeblich dadurch, dass dem UN-Flüchtlingshilfswerk die Gelder ausgingen, um die Flüchtlinge heimatnah versorgen zu können. Das hat eher wenig mit Soros zu tun, sondern sehr viel mit UN-Mitgliedern, also mit Staaten, oder nicht?

Das Buch endet mit einem ratlosen Autor:

sor9sor10sor11Dem Leser geht es nicht anders. Am Ende steht die Ratlosigkeit, was Soros will, und für wen er arbeitet, und wer ihn benutzt, und wen er benutzt.

Dem Buch fehlen Diagramme und Grafiken, was zu Soros NGOs gehört, wer die anderen Geldgeber sind, und wem Soros Gelder spendet, und welche Regierungsorganisationen und supranationalen Körperschaften Soros Imperium cofinanzieren.

Welche NGO betreibt Soros mit EU-Geldern, wo sind die USA Partner, erklären jeweils unterschiedliche Partner widersprüchlich erscheinende Aktivitäten?

Ohne das „follow the money“ fehlt Wesentliches, und „cui bono“ bleibt im Nebel. Das Buch ist eine unfertige Arbeit. Schade.

ENDE

Advertisements