Sie schaffen es nicht, den Quatsch und den Schwachsinn zu ignorieren. Sie vermischen alles mit allem, querbeet, Seriöses und Bullshit.

Das ist es.

Was folgt daraus: Es ist kinderleicht, die Alternativen Medien als Spinner zu diskreditieren. „Schau mal, was für Idioten“…

Beispiel:

zwischenablage14

Ach du Schei..e, was soll denn bitte der Freie Energie-Quatsch mit Medienlügen zu tun haben? Kommt Erich von Däniken auch vor, oder wie wäre es mit ein wenig „Flache Erde“, passt doch auch noch dazu.

Man weiss nicht, ob man lachen oder weinen soll.

Mit Ansage seine Glaubwürdigkeit in die Tonne getreten…

zwischenablage13

Es ist auch nicht nur Janich, oder der Meister der Naivität Robert Stein, es ist das ganze Netzwerk, Nuoviso, Frank Stoner und Amok Alex, Michael Vogt etc.,  welches sich immer wieder auf’s Neue mit Freude zum Affen macht.

Man kann ja über Freie Energy gern mal ganz supi Artikel schreiben:

zwischenablage15Solange man daran verdient, meinetwegen. Sollte man jedoch besser Naturwissenschaftlern überlassen, sowas. Aber geschenkt. Wenn es die gibt, ist sie nicht nutzbar. Grosstechnisch schon gleich 2 mal nicht. Spinnerei. Utopia.

Was man jedoch nie nie nie machen sollte: Freie Energie-Gelaber mit Medien-Bashing kombinieren, sonst wirkt das wie ein Eigentor.

Was Besseres kann den Mainstreammedien gar nicht passieren, als dass Richtiges und Wichtiges in ein und demselben Gespräch mit „Flacher Erde“ oder mit „Freier Energie nach Tesla“ kombiniert wird.

Anfängerfehler! Geht gar nicht.

Aber es ist, wie es ist, und es wird sich auch nicht ändern. Dazu reicht ein Blick auf die Youtube-Kanäle von Robert Stein (steinzeit), Frank Höfer (nuoviso) und dem Kulturstudio völlig aus.

Man lacht sich tot, fast:

zwischenablage16Man ist aber auch peinlich berührt, irgendwie. Weil die auch viele gute Themen bringen. Die mit diskreditiert werden mit dem Esoscheiss.

So wie bei dem hier. Weniger Vernünftiges, mehr Gedöns, aber es gibt sie, die Perlen.

zwischenablage17Hoffnungslos verschrottete Glaubwürdigkeit.

Infiziert ist auch Nuoviso, zum Glück ist der Schundanteil dort geringer:

zwischenablage18Hagen Grell fehlt dort sehr. Linksknaller wie Owe S. und Ufo-Gläubige sorgen dort dafür, dass der Kanal insgesamt unter „Spinner“ läuft.

Wenn man sich diese Esoterikscheisse gibt, und das gilt auch für Michael Friedrich Vogt, dann kann man nicht mehr erwarten ernst genommen zu werden.

Es ist zum Schreien… oder lustig, up to u,  aber es ist absolut fatal. Ausgerechnet nuoviso-Chef Höfer erzählt Esokacke auf der Übersichtssite.

zwischenablage20Es ist so peinlich.

Vogt und Höfer machen sich zu Affen, ziehen Affenpublikum an, vertreiben so die zu erreichenden Massen.

Man macht sich selbst zum Kasper, reiht sich ein unter „Spinner“, auch dann noch, wenn man Wichtiges thematisiert, wie zum Beispiel mit Helmut Roewer, Ex-LfV-Präsident Thüringens.

Da hat Roewer „Den grossen Wendig“ eifrig ausgewertet. Sehr löblich.

Sehr sehenswert, wird jedoch nur diejenigen erreichen, die den Esoscheiss und Pseudowahrheitenquatsch zu ignorieren bereit sind.

Die Alternativen Medien werden sich entscheiden müssen, ob sie ernst genommen werden wollen oder nicht. Halbseriös geht nicht. Ein wenig schwanger geht auch nicht.

Entweder, oder.

Hü, oder Hott.

Spinner oder Aufklärer.

Janich, 3 Minuten, Ausschnitt zum NSU und zu fatalist:

Kleine Info: Die Fotos von „Cello“, dem Vater von Andreas Kramer, angeblicher Oktoberfestbombenbauer des BND/Gladio, diese Fotos hat man WSG-Hoffmann vorgelegt, da Andreas Kramer sagte, sein Vater Johannes Kramer habe sich mit WSG-Hoffmann getroffen, ihn besucht.

Stimmt nicht. WSG-Hoffmann bestreitet es. Obwohl es harmlos und unverfänglich wäre, stimmte es denn. Bei Hoffmann gingen Hinz und Kunz aus und ein. Der kannte sie eigentlich alle. Selbst Corelli-Fotos hat er uns zukommen lassen, selbst aufgenommen in seinem Schloss.

Aber Johannes Kramer kennt er nicht. Dessen Aussage ist Blödsinn, was man auch anhand weiterer Fehler erkennen kann, zum Selbstmord Heinz Lembkes, der keiner war etc pp.

Janich sollte da besser mal mit dem WSG-Hoffmann reden.

Advertisements