Schlagwörter

Sind die „persischen Nichtaraber“ , sind die Iraner (Iran = Land der Arier) weniger religioes behindert als es die Bekloppten von der arabischen Halbinsel sind?

Natuerlich nicht.

Siehe:

zwischenablage07

Die sind exakt genauso behindert wie der Rest der Orthodoxen jeglicher Facon:

Wie auch von der „Bild“-Zeitung gemeldet, sorgten der Bericht und eine Videoaufnahme für Aufregung in iranischen Medien und sozialen Netzwerken. Ebtekar, eine Vertraute von Präsident Hassan Rohani, hätte nach Meinung der Kommentatoren bei einem Handschlag mit einem Mann definitiv zurücktreten müssen. Die Agentur Tasnim stellte aber am Freitag klar, dass Hendricks eine Frau sei, obwohl sie auf den Aufnahmen „wie ein Mann aussieht“.

Ob „die Person“ Hendricks nun eine Frau oder ein Mann ist, total egal, das sind bekanntermassen sowieso nur soziale Konstrukte. Biologische Unterschiede (Schwanz, Muschi, Titten…) sind gar nicht real, sondern nur eingebildet. Und sollten sie doch real sein, dann haben sie nichts zu bedeuten.

So oder so aehnlich sehen das jedenfalls die Bekloppten im Westen, die bei Facebook 63 Geschlechter brauchen, oder so… obwohl es derer nur 2 gibt, nach wie vor. Wir haben es also auch hier mit hochgradiger religioeser Behinderung zu tun, mit Gehirnwaesche.

Es besteht also keinerlei Veranlassung, sich ueber die religioese Behinderung der Muslime lustig zu machen; jedenfalls nicht fuer Westler, die den Unterschied von Mann und Frau leugnen, der durch einen einzigen Blick in die eigene Unterhose feststellbar ist. Der tausende Jahre hinduch bekannt und unstrittig war.

Nur wer als Westler den Genderscheiss laut und deutlich als Wahn benannt hat, und das immer schon, nur der hat ein Recht, die bescheuerten Muslime auszulachen.

Gehirngewaschenen Feiglingen steht dieses Recht nicht zu. Hat die FAZ deshalb keine Kommentare zugelassen?

Wozu braucht es eigentlich ein Frauenministerium in einem Staat, in dem alle Einwohner rechtlich gleichgestellt sind? Warum gibt es kein Maennerministerium? Waere nicht ein Kinderministerium wichtig? Oder wie waere es mit einem Schwulenministerium? Brauchen wir ein Christenministerium? Oder eher ein Konzernministerium?

Gebraucht wird: Mehr gesunder Menschenverstand, weniger Bullshit jobs, die mit Steuermitteln zwangsfinanziert werden.

Reduktion der Aufgaben des Staates auf das Wesentliche: Verteidigung, Grenzsicherung, Aussenpolitik,  Innere Sicherheit, Infrastruktur (Wasser, Abwasser, Strassen), Soziales.

Und was die Behinderten angeht, also Iraner, Saudis, Afghanen und wie sie alle heissen moegen… Handel mit denen, na klar, aber reinlassen nach Europa, never ever.

So einfach ist das. Wenn man es denn will.

Schoenen Sonntag!

Advertisements