Neulich hatten wir den Woidke, MP aus dem roten Brandenburg, der locker und ohne dass nachgefragt wurde im RBB erklärte, jeder Übergriff und jede Gewalttat werde RECHTS gezählt, bis das Gegenteil bewiesen sei. So kommt man dann durch Fälschen der Statistik zu den politisch genehmen hohen Zahlen für rechte Straf- und Gewalttaten.

Das können die im zukünftigen Kalifat NRW aber auch:

silves1

Nur 17 von 500, also nur rd. 3,5 % der sexuellen Übergriffe schafften es in die Statistik?

Nur 17 der insgesamt 500 sexuellen Übergriffe der Kölner Silvesternacht sind zwischen April und Juni in die Kriminalstatistik eingegangen. „Das raubt mir den Atem“, erklärt CDU-Politikerin Ina Scharrenbach, berichtet der “Express”.

Demnach gebe es mehrere Ordner mit Strafanzeigen von Opfern sexueller Übergriffe am Kölner Dom. In der polizeilichen Kriminalstatistik für Köln hat der Sex-Mob jedoch nicht zu einem rapiden Anstieg der Fallzahlen im Januar geführt.

Landestagsabgeordnete Scharrenbach möchte wissen, wie es zu so einer „Bereinigung“ der Statistik kommen kann und fragte bei NRW-Innenminister Ralf Jäger an.

Nur schwerwiegende Fälle werden gelistet

Ach so. Die anderen 96,5 % der sexuellen Übergriffe dort in jener Nacht waren demnach „Spass“?

Der Blog Halle Leaks hat einen passenden Spruch mit Innenminister Jäger verfasst:

rekersempfehlung-1024x538

Inwieweit eine CDU NRW „empört ist“, die vom Islam-Versteher und linken SPD-ler Armin Laschet geführt wird, nun, wer ist schlimmer, Laschet (CDU) oder Jäger (SPD)? Teufel oder Beelzebub, wer ist schlimmer? SPD oder CDU, alles dieselbe Sosse. Nichtunterscheidbar, gut für die AfD.

Wer Statistiken fälscht, der fälscht auch Wahlen. Es wäre naiv, nicht davon auszugehen, dass die Bürger sich gegen Wahlfälschung wappnen müssen. https://einprozent.de/

Advertisements