Das war der Stand von vor 4 Tagen:

Wenn es schlecht laeuft, dann spazieren die mit Bewaehrung lachend und feixend aus dem Gericht wie die migrantischen Bereicherer in Hamburg nach der Gruppenvergewaltigung einer 14-jaehrigen neulich in Hamburg. Die sie dann halbtot in der Kaelte liegen liessen. Drecksschweine, elende.

PI-News hat den Namen:

Es handelt sich um den 27-jährigen Zigeuner Svetoslav Stoykov (Foto) aus Varna in Bulgarien. Der bulgarische Fernsehsender „Nova“ berichtet, der Mann soll bereits mehrfach u.a. wegen Raub, Vandalismus und Diebstahl verurteilt worden sein und eine Frau und drei Kinder haben. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat nun Haftbefehl gegen ihn erlassen.

Mittlerweile ist der Fall bundesweit -dem Videoleaker aus der Polizei sei Dank, hoffentlich erwischen sie ihn nicht- derart bekannt, dass die Kuscheljustiz Haerte zeigen muss:

Der mutmaßliche U-Bahn-Treter von Berlin ist gefasst – dank einer Öffentlichkeitsfahndung. Nun droht dem 27-jährigen Bulgaren eine Anklage wegen versuchten Totschlags. Aber ist der Mann schuldfähig?

Dank des Videoleaks, das die Fahndung erzwang. Luege 1.

Das war vorsaetzlich, also Mordversuch. Luege 2.

Kuscheljustizartiges Verdummen. Luege 3

Unertraegliches Gutmenschengeseier:

Die Aufnahmen der Überwachungskamera wurden von der Polizei erst sechs Wochen nach der Tat veröffentlicht – zwei Tage, nachdem die „Bild“-Zeitung das Video bereits ins Netz gestellt hatte. Warum dieses Zögern? „So sieht es die Strafprozessordnung vor“, sagt BDK-Chef Schulz. Fotos oder gar Videos dürften erst dann zur Öffentlichkeitsfahndung genutzt werden, wenn alle anderen Ermittlungsmöglichkeiten ausgeschöpft seien. „Eine solche Veröffentlichung ist ein Eingriff in das Persönlichkeitsrecht des Beschuldigten. Die Polizei muss penibel abwägen, ab wann das Fahndungsinteresse dieses Schutzrecht überwiegt.“ Erst dann habe ein Antrag beim Richter auf Öffentlichkeitsfahndung Erfolgsaussichten. Sechs Wochen seien im vorliegenden Fall eine normale Frist.

Hilfe, was fuer ein krankes Land mit kranken Polizeifunktionaeren im Taeterschutzmodus. (Diese Linksknaller-Idioten vom BdK haben gerade Stasi-Kahane ausgezeichnet…passt wie Arsch auf Eimer…)

Es braut sich was zusammen. Kommentare lesen!

Es begreifen immer mehr Leute, dass dieser Staat antideutsch ist, gegen das deutsche Volk regiert.

Knast in der BRD ist besser als malochen in Bulgarien:

Es ist widerlich… Taeterschutz statt Buergerschutz. Perverses Land.

Wer sind diese Dreckskanaken, die da zu Viert in Berlin ihr Unwesen trieben, und miteinander verwandt sind?

Richtig: Zigeuner. Die Bulgaren haben offenbar noch echte Zeitungen und sind noch nicht hirngewaschen wie die Deutschen.

Besonders schlimm findet Kanew Formulierungen, wie sie auf der Webseite Boulevardzeitung blitz.bg veröffentlicht worden sind. Dort stünde, man dürfe den U-Bahn-Treter von Berlin und seine Tat nicht mit Bulgarien in Verbindung bringen, weil der Täter kein echte Bulgare sei – sondern Roma. „Die Leserkommentare sind schrecklich“, sagt Kanew. „Da heißt es, die Roma seien Untermenschen, halb Affe, halb Mensch, Hitler habe seine Arbeit nicht gründlich genug getan und so weiter.“

Wie in anderen Ländern des früheren Ostblocks ist auch in Bulgarien der Begriff „Zigeunerkriminalität“ in der Öffentlichkeit allgegenwärtig.

Vernichtungsfantasien gehen gar nicht, jedoch werden die Bulgaren offenbar von ihren Medien nicht belogen, was die Nationalitaet bzw. die Religion von Straftaetern angeht, wie es in der BRD die Regel ist.

Wie war das mit den Vorurteilen?

Richtig, wenn Vorurteile zu ca. 80% stimmen, dann sind sie berechtigt.

Wuerden Vorteile nicht ueberwiegend stimmen, es gaebe sie gar nicht.

In Bulgarien werden keine ethnisch differenzierten Verbrechensstatistiken geführt, aber „als NGO können wir das und tun das auch“, sagt Kanew. Seine Organisation besuche alle Gefängnisse und befrage neue Häftlinge, auch zu ihrer Herkunft. Daraus ergebe sich, dass „Roma massiv überrepräsentiert sind bei aktenkundigen Straftaten“ und „mehr als 50 Prozent“ aller neuen Häftlinge in Bulgarien stellen. Auch gebe es „typische“ Straftaten bei Tätern, die sich als Roma bezeichnen, „vor allem serieller Diebstahl“.

Da die Wahrheit in den Zeitungen steht, in Bulgarien, nicht in Irristan BRD, und die Wahrheit auch Jedermann kennt, wozu ethnisch die Straftaeter differenzieren?

In der BRD tut man das ebenfalls nicht, das ethnische Unterscheiden, aber aus dem gegenteiligen Grund: Weil man die Leute beluegen will.

Jeder weiss es, dass die Muslime, ob mit BRD-Pass oder ohne, fuer ca. 90 % aller Vergewaltigungen, Morde und Totschlaege verantwortlich sind, aber man erfasst es nicht statistisch, jedenfalls nicht oeffentlich.

Wir haben ein Islam-Kriminalitaets bzw. ein Islam-Gewaltproblem, welches man wegluegt in den Medien, und wegluegt in der Kriminalstatistik.

Dort stuenden nur Zahlen von 80% aufwaerts, wuerden die Anteile islamischer Tatverdaechtiger mit und ohne BRD-Pass erfasst.

Alle wissen das, alle wollen es vertuschen.

Veröffentlicht am 18.12.2016

Wie sich das Bild in Leitmedien zu den wahren Zahlen krimineller Ausländer unterscheidet diskutieren Oliver und Hagen. Das Thema Ausländerkriminalität ein völliges Tabuthema und gehört öffentlich diskutiert wie alles andere auch.

Fakten-Video von Oliver Janich: https://youtu.be/H1i-jKwfK7c

Es gibt gute Chancen, dass diese Luegerei 2017 endet. Sie wollen zensieren, hate speech bei Facebook und anderswo, sie fahren die Fake News Kampagne, um weiterluegen zu koennen.

Es geht um die Deutungshoheit der Regierung und die der Luegenpresse. Um nichts anderes. Es geht um Propaganda deutschfeindlicher Kraefte, die dank der sozialen Medien zu verpuffen droht. Darum geht es, deshalb wollen sie flaggen und zensieren.

An der Spitze dieser Verraeter steht Merkel mit ihren Ministern. Vorher waren es Kohl und Schroeder. Sie alle haben das Volk verraten… das geht seit 40 Jahren so, der Anstieg ist fatal, denn wir reden von einer Exponentialfunktion. Sie ist genozidal…

Advertisements