In der BRD sind die Leitmedien nicht gesteuert. Es gibt zwar Rechtsextreme und Populisten, die solches behaupten, aber das ist -selbstverstaendlich- nicht wahr. Ach iwo.

Es stimmt einfach nicht, dass die Leitmedien in der BRD angewiesen werden, Dasselbe zum selben Zeitpunkt zu schreiben:

6.11.2017:

.

5.01.2017:

Ein deutlich düstereres Bild zeichnet dagegen das umstrittene, rechtskonservative US-Portal „Breitbart“. „Enthüllt: 1000-Mann-Mob steckt älteste deutsche Kirche in Brand“ betitelte Breitbart seinen Artikel. Darin vermittelt sich der Eindruck, dass die Lage in der Nacht zum neuen Jahr in Dortmund vollkommen außer Kontrolle geraten sei: Ein Mob von mehr als 1000 Männern habe „Allahu Akbar“ gerufen, eine Kirche in Brand gesteckt und die Polizisten attackiert. Als Quelle nennt das Medium die „Ruhr Nachrichten“.

.

5.01.2017:

Kirche angegriffen und „Allahu Akbar“ skandiert. Als die Situation eskalierte, hätten sie Feuerwerkskörper in eine Menge mit Frauen und Kindern geworfen, die Raketen auf die Polizei gerichtet und die Dortmunder Reinoldikirche angezündet. Das berichtet das amerikanische Internetportal „Breitbart News“. Die „Mainstream“-Medien hätten diese Vorfälle in der Silvesternacht wohl weitgehend übersehen – wenn sie denn stimmten. Doch „Breitbart News“ stellt vielmehr die Ereignisse überzogen, teils falsch dar und zeichnet ein Bild chaotischer bürgerkriegsähnlicher Zustände in Deutschland, herbeigeführt von islamistischen Gewalttätern.

Zwar ist nicht alles unzutreffend in dieser Darstellung, denn ruhig war die Silvesternacht in Dortmund nicht.

.

Da niemand die Leitmedien anweist, dasselbe zur selben Zeit zu schreiben, muss man wohl davon ausgehen, dass die das freiwillig tun, und die Redakteure im Schlaf davon traeumen, wann genau der richtige Zeitpunkt ist.

5.01.2017

.

Ist witzig, diese Gleichschaltung, nicht wahr?

Vor allem deshalb, weil es die ja gar nicht gibt…

Sehr gespannt ist man auf die Kommentare der Leser, stellt jedoch schnell fest, dass es die nur bei der WELT gibt. Streift man die mal oberflaechlich  wird einem schnell klar, warum die FAZ und der Spiegel gar keine Kommentare zulassen, die Alpenprawda ebenfalls nicht.

6.01.2017:

Es ist ein absoluter Verriss der BRD-Medien und ihrer Glaubwuerdigkeit, geradezu ein Gemetzel, was dort trotz aller Zensur noch durchkommt. Bei der WELT und beim FOCUS.

Das hier gab es auch noch:

22 Anzeigen eingegangen Berliner Silvesternacht: Deutlich mehr Fälle sexueller Gewalt als bislang bekannt

Spannende Zeiten, das Land kippt gerade nach Rechts, mit atemberaubendem Tempo. Die BRD-Luegenpresse ist offenbar machtlos dagegen. Ganz egal, ob Breibart auch Luegenpresse ist, und viel Schrott schreibt, das ist eigentlich total irre, oder etwa nicht? Fake News wohin das Auge auch blickt. Der totale Propagandakrieg.

Aber was heisst schon irre in Zeiten wie diesen?

DAS ist genauso irre:

Hat sich die Polizei die Nafris nur eingebildet? Zu Tausenden? Alles nur Fake News?

Irre. Einfach nur irre.