Schlagwörter

,

Zusätzlich zu importiertem Gesocks wie dem mehrfachen Mörder bzw. wegen Mordversuch verurteilten Maria L.-Mörder oder dem staatlich wohlbehüteten Berliner Terroristen Amri gibt es in Deutschland auch noch noch „Eigenzüchtungen“: Hochgradig gestörte islamischen Nachwuchs, made in Germany.

Man gönnt sich ja sonst nichts… die Hannöverschen Nachwuchsirren:

Saleh und Safia wurden als Kinder eines deutschen Vaters und einer marokkanischen Mutter in Hannover geboren. Die Eltern trennten sich schon früh, die Mutter erzog ihre Kinder nach Darstellung des Vaters streng religiös. Auf YouTube sind Videos zu sehen, die Safia als Grundschülerin mit dem Salafistenprediger Pierre Vogel beim Rezitieren des Korans zeigen.

Sieh an, der koranbehindere ehemalige Boxer Pierre Vogel und seine Islambehinderten haben diese Brut versaut?

Safia S. mit Pierre Vogel

Wohl kaum, wie kann ein deutscher Vater (oder war es doch nur wieder mal ein Passdeutscher, Religion Islam?) seinen Kindern arabische Namen geben? Wozu soll das gut sein? Damit die sich niemals deutsch fühlen sollen, ihr Leben lang nicht?

Das Schwesterlein hat einem Polizisten „einfach so“ in den Hals gestochen:

Saleh brach zwei Mal Richtung Syrien auf und wurde in der Türkei inhaftiert. Vor seiner zweiten Ausreise soll er den Brandanschlag verübt haben, nur wenige Wochen bevor seine damals 15-jährige Schwester Safia ebenfalls in Richtung Syrien aufbrach. Die Mutter reiste Safia hinterher und holte sie Ende Januar 2016 aus Istanbul zurück nach Niedersachsen. Genau einen Monat später verübte Safia im IS-Auftrag die Messerattacke auf den Polizisten. Der Beamte überlebte schwer verletzt.

Das wäre doch prima Kanonenfutter gewesen, warum liess man die 2 nicht zum IS?

Niemand wäre in den Hals gestochen worden von der Wahnsinnigen.

So sieht sie jetzt aus:

Man komme mir bloss ja nicht mit Verständnis für diese Irren!

Die Anklage lautet unter anderem auf versuchten Mord, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Saleh S. sympathisiere mit terroristischen Vereinigungen wie dem Islamischen Staat (IS). Er habe beabsichtigt, möglichst viele „Ungläubige“ zu töten. Er sitzt seit Dezember 2016 aufgrund eines Unterbringungsbefehls in der Psychiatrie.

Er hat 2 Molotowcocktails vom Dach eines Parkhauses auf Passanten in Hannover geworfen, die jedoch zum Glück versagten. Weitere Flaschen mit Benzin standen auf dem Dach herum.

Siehe:

Es ist kurz vor 20 Uhr, als bei der Polizei in Hannover der erste Notruf eingeht. In der Innenstadt wirft ein Unbekannter Molotow-Cocktails vom Dach eines Parkhauses in eine Menschenmenge. Verletzt wird wie durch ein Wunder niemand.

Auf so einen Wahnsinn muss man erst einmal kommen. Hochgradig irre. Total religionsgestört, in seiner schlimmsten Variante: Fanatischer Islam.

ohne Gewähr. Könnte er sein.

Vor zwei Monaten wurde die IS-Sympathisantin Safia S. aus Hannover wegen einer Messerattacke auf einen Polizisten zu sechs Jahren Haft verurteilt, jetzt hat die Generalstaatsanwaltschaft Celle Anklage gegen ihren älteren Bruder wegen eines islamistisch motivierten Brandanschlags erhoben. Dem 18-Jährigen wird vorgeworfen, am 5. Februar 2016 zwei Molotow-Cocktails in den Haupteingang eines Einkaufszentrums in Hannover geworfen zu haben. Verletzt wurde dabei niemand.

17 und 15 Jahre alt, restlos verhunzter Nachwuchs, da kann man die Eltern nur beglückwünschen. Warum nur 2 Rentenzahler in spe produziert? Wir brauchen viel viel mehr von diesem Gesocks!

Ja klar wollte dieses Gesindel für seine bekloppte Religion töten. Saublöde Frage.

Ein Fest für die AfD, besser geht gar nicht, Traumvorlagen am Fliessband, alles Einzelfälle, alles Psychopathen, hat nie irgendwas mit dem Islam zu tun.

Stichwort Gesindel:

Duhu, Frauke, der hat Gesindel gesagt…

Frau Petry musste brav über das Stöckchen springen, gelernt ist halt gelernt:

Ich finde das ziemlich eklig, dieses sich ständig von allem und jedem Distanzieren. So macht man jede oppositionelle Bewegung kaputt. Von Lucke lernen heisst Anbiedern und Zersetzen lernen.

Die sollen sich endlich auf das Wichtige konzentrieren, und das ist die volksbedrohende Moslem-Migration und die Parteien, die nichts dagegen tun, oder sie gar noch ausweiten wollen.

Da lauern viele weitere selbstgemachte Islamterroristen, und jede Menge kriminelles Gesindel. Nicht nur in Hanau. Überall.

Die Seuche breitet sich aus, also benennt und bekämpft sie!

Oder schert Euch alle zum Teufel. Ist doch wahr, menno!

Advertisements