Ein sehr schoener Artikel ist im Presseluegenclub erschienen, der diesen Blogbeitrag vom 7. Mai aufgreift:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/05/07/nsu-nachfolger-als-zigeunerkiller-und-ein-npd-wulff-mittendrin/

Erschienen vorgestern:

Der NSU Version X, der Fluechtlinge ermordet, das ist der feuchte Traum von Antifa bis CDU, schon klar. Dem Generalbundesanwalt ginge da regelrecht einer ab, Pumuckl ebenfalls. Bundesweites Abspritzen, simultaner Orgasmus bis hinein ins Kanzleramt 😉

Herrlich, dieses Gedoens:

Da staunt sogar The Donald!

Nicht einmal fuer ein schnoedes Hamburger NSU-Helfernetzwerk hat es gereicht?

Wie erbaermlich.

.

Update auch zum Falscher Syrer-Oberleutnants-Fake:

Der neueste Terror des Apparats, Sergej W., Franco A. und (wieder) Johann H.?

Alles Gedoens, weiter nichts?

Auf der Liste standen neben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und Ex-Bundespräsident Joachim Gauck auch eine Berliner Linke-Politikerin [Anne Helm, Bomber Harris Dresden-Tittenschlampe] und zwei Satiriker einer linksgerichteten Polit- und Künstlergruppe. Mittlerweile sitzen drei Männer in Untersuchungshaft, die den Ermittlern zufolge einen Anschlag planten und dann Flüchtlingen in die Schuhe schieben wollten.

Wer sind denn diese 2 linken Voegel?

Hehe:

Die Todesliste  war sowieso eher vom Wolfgang Eggert,
einer seiner beruechtigten Mindfucks.

ja ja, Freunde… die Wunderwelt der Drogen ;)

War ein Scherz, Wolfi…

Egal, die Offiziere werden zur Strafe in die 3 Wetter Taft-Kaserne strafversetzt, als Kita-BetreuerInnen, Franco Albrecht wird nach Syrien ausgewiesen, darf aber vorher noch Arabisch lernen, und alle singen die Marschmusik aus dem neuen BW-Kita-Singbuch:

.

Update Horst Mahler: Verhaftet in Ungarn, wo er Asyl finden wollte.

Der 81-jährige Holocaust-Leugner hatte in Ungarn eigentlich Asyl bekommen wollen und Ministerpräsident Viktor Orbán darum in einer Erklärung gebeten: „Ich habe am 12. Mai 2017 den Führer der Ungarischen Nation, Viktor Orbán, ersucht, mir als politisch Verfolgtem Asyl in Ungarn zu gewähren.“

Am Schluss der Erklärung steht: „Im Vertrauen auf den Freiheitssinn des Volkes der Ungarn lege ich mein Schicksal in die Hände seiner Regierung.“ Dann folgt die handschriftliche Signatur „Horst Mahler“.

Anfang April sollte Mahler in einem Gefängnis in Brandenburg eine dreieinhalbjährige restliche Haftstrafe wegen Volksverhetzung verbüßen, aber er setzte sich in den Untergrund ab. Der Rechtsextremist hatte seit 2009 eine zehnjährige Gefängnisstrafe wegen Volksverhetzung und Leugnung des Holocausts verbüßt.
Im Sommer 2015 erhielt er wegen einer schweren Erkrankung Haftverschonung. Ende vergangenen Jahres hatte das Oberlandesgericht Brandenburg die Aussetzung der Reststrafe zur Bewährung aufgehoben.

Mahler erlangte bundesweite Bekanntheit als Mitgründer der RAF. Später wandelte er sich zum Rechtsextremisten.

Hab ich immer noch dieselbe Meinung  dazu.

10 Jahre Haft fuer Meinungsverbrechen gehen gar nicht, aber Free Speech gab es noch niemals in Europa, nur in GB, was eine Insel ist, dicht bei Europa bei, und beim Donald in den USA. Ein EU-Land zu waehlen fuer Asyl, das war ganz falsch. Ziemlich dumm.

Haette der Horst wissen koennen.

Er sieht sich als Maertyrer, so wie auch Ursula Haverbeck, oder Silvia Stolz, offensichtlich, fuer eine verlorene Sache, die fast niemanden mehr interessiert, nach 70 Jahren Hirnwaesche.

Oder wie seht ihr das?

Advertisements