Schlagwörter

Die angeblichen Vergewaltigungen zweier Schwedinnen, die den Damen erst Tage bzw. Wochen danach eingefallen waren, verschwanden still und leise, nach 7 Jahren Ermittlungen des versifften failed state in Skandinavien, aber dennoch ueberraschend.

Das war wohl dann doch eher eine politische Kiste, die noch nicht ausgestanden ist:

Die USA steckten von Anfang an dahinter, so scheint es immer noch zu sein:

Assange wird die Botschaft von Ecuador aber wohl auch jetzt nicht verlassen: Scotland Yard kündigte in einer Mitteilung bereits an, Assange festzunehmen, sollte er aus dem Gebäude kommen. Hintergrund seien Verstöße gegen die Auflagen, die ihm 2012 für seine vorläufige Freilassung gemacht worden waren.

Assange hält sich seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London auf, um dem schwedischen Haftbefehl zu entgehen. Der Australier fürchtete, von Schweden aus in die USA ausgeliefert zu werden, wo ihm eine Verurteilung für die Wikileaks-Enthüllungen droht. Die USA machen ihn dafür verantwortlich, dass über seine Plattform brisante US-Dokumente aus den Kriegen in Afghanistan und im Irak veröffentlicht wurden.

Das perfide Albion… den Inselaffen ist keinesfalls zu trauen, die handeln wie die Schweden, um dem Imperium zu Diensten zu sein:

Vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass die USA offenbar eine Anklage gegen Assange erwägen. US-Justizminister Jeff Sessions soll die Festnahme des Wikileaks-Gründers sowie den Kampf gegen die Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen zu einem der vordringlichsten Ziele der neuen US-Regierung erklärt haben. „Wir werden unsere Anstrengungen gegen alle undichten Stellen verstärken und verstärken diese bereits“, sagte Sessions.

Sie wissen ja, gelle?

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/04/30/trump-hat-alles-verraten-wofuer-er-stand/

Die Zeit hat die besten Fotos:

Das hier ist von Gestern?

Die Briten… leben die ihren Spleen aus, mal wieder, oder sind sie US-Vasallen wie die Deutschen auch, und tun was man von ihnen verlangt?

Wo wird Assange enden? Bei Snowden in Russland, oder im Kerker der US-Justiz?

Ach ja, den hat der/die/das Manning gerade verlassen. Den Kerker der US-Justiz.

Da bleibt noch viel zu operieren…

Die Amis bei Breitbart sind immer so herrlich auf den Punkt…

Und Assange? Seine Häscher in London? Wie geht das aus? Wird Manning ihn herausholen? Fliehen sie dann alle zum Putin?

Oder doch eher nach Ecuador?

Wird diese Soap Opera jemals enden? Wie macht eigentlich sich Assanges Doppelgänger in der Botschaft in London? (der echte Assange ist doch lange schon tot, oder alternativ von der CIA eingefangen und deportiert worden 😉 )

Fragen Sie doch einfach Wolfgang Eggert, oder einen der anderen Truther-Spinner.

Advertisements