In 2 Monaten sind Bundestagswahlen, und wenn man da so in die Zeitung schaut… ist Pessimismus angesagt:

Was hat man uns da die Hucke vollgelogen, es kämen bestens gebildete Menschen, zukünftige Rentenzahler, Ärzte und Ingenieure, „wertvoller als Gold“, und jetzt jammert man über Analphabeten, nicht schulfähige Kinder, Gewaltexzesse der „jungen Männer“, und die nächste Welle schwappt bereits gen Italien.

Und immer noch bringt es Europa nicht fertig, die Migranten aus Afrika postwendend zurück zu schaffen!

Immer noch gewährt das bekloppte Land BRD abgelehnten Asylbewerbern endlose Rechtswege, statt sie sofort auszuschaffen:

Unfassbar dumm! Selbstmörderisch dumm! Fatale Zeichen gen Afrika sendend, warum ist Europa derart vom Schuldkult zerfressen, dass es sich nicht mehr wehren WILL?

Und wer das kritisierte, wer geschlossene Grenzen forderte, und Versorgung der Flüchtlinge in deren Nachbarländern, der war ein NAZI, der  war „Kaltland“, der war Pack, Rassist, was auch immer.

Und die Propagandamedien von ARD/ZDF bis Print jubelten der Bundesregierung unkritisch zu. Um das zu wissen, braucht es keine Studien:

Nicht nur hätten sich die „sogenannten Mainstreammedien“ geschlossen hinter Angela Merkels Flüchtlingspolitik versammelt, sie hätten auch „Losungen der politischen Elite“ unkritisch übernommen und eine „euphemistisch-persuasive Diktion“ des Begriffs der Willkommenskultur verbreitet, so die Studie.

Auf diese Weise sei „Willkommenskultur zu einer Art Zauberwort verklärt“ worden, „mit dem freiwillig von den Bürgern zu erbringende Samariterdienste moralisch eingefordert werden konnten“.

Der Leiter der Studie, Professor Michael Haller, glaubt, dass eine „Sinn- und Strukturkrise“ die Medienbranche erfasst habe. „Große Teile der Journalisten haben ihre Berufsrolle verkannt und die aufklärerische Funktion ihrer Medien vernachlässigt.“

Die Forscher haben laut Bericht mehrere Tausend Artikel aus der WELT, der „Bild“, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, der „Süddeutschen Zeitung“ sowie zahlreichen Regionalzeitungen ausgewertet, hauptsächlich aus dem Zeitraum von Februar 2015 bis März 2016.

Beliebtester Kommentar von über 600:

Ein zerstörtes Europa mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen im Innern, mit zig Milliarden an „Flüchtlingskosten“ allein in der BRD kann nicht vor Ort helfen, in Afrika, wie es nötig wäre.

Ein sich selbst durch Massenmigration von kulturell Inkompatiblen zerstörendes Europa wird zu Kalkutta, und niemandem ist damit geholfen, ganz im Gegenteil.

Leider werden noch genügend Hirngewaschene auf die CDU/CSU und Merkel hereinfallen.

Wobei… die Alternativen sind noch viel beschissener:

Das antideutsche Pack muss aus dem Bundestag rausfliegen, das könnte vielleicht noch helfen. Aber das wird leider nicht passieren…

Au Backe… was ist denn in die Flüchtlingsbejubelgazette DIE ZEIT gefahren?

Die EU behauptet gern von sich, sie sei eine Weltmacht. Keine harte, sondern eine sanfte. Wo andere Kriege führen, da will die EU so lange reden, bis die Kriegsparteien sich erschöpft ergeben. Doch tatsächlich verbirgt sich hinter dem Image der sanften Weltmacht EU meist Rat- und Hilflosigkeit. Das lässt sich jetzt wieder beobachten. Libysche Menschenhändler schicken Migranten zu Zehntausenden auf Schlauchbooten ins Mittelmeer. Und was macht die EU?

Sie will den Export von Schlauchbooten nach Libyen unterbinden.

Wenn es nicht so traurig und beschämend wäre, müsste man lauthals lachen.

DIE ZEIT goes Pack, goes Nazi, goes Pegida und AfD?

Herrlich, dass ich alter Sack das noch erleben darf… Anzeichen von VERNUNFT im Hamburger Linkstransatlantikerblatt? Unfassbar!

laughing my ass off, ganz ohne Scherz. Was ist denn mit denen los? Falsche Pille genommen? Will man etwa doch nicht Kalkutta werden?

Advertisements