Schlagwörter

,

Meinen die das wirklich ernst?

Was soll das sein?

Journalismus?

Wie es aussieht, wenn die „armen, unterdrückten“ Palästinenser die israelische Grenze stürmen, kann man gut in dem folgenden Video beobachten, das vom israelischen Aussenministerium veröffentlicht wurde. Unter dem islamischen Schlachtruf „Allah Akbar“ wird der Grenzzaun durchschnitten, die ersten Palästinenser betreten israelischen Boden und fordern alle anderen auf, ihnen zu folgen.

„Kommt, los, kommt, kommt! Allah Akbar! Allah sei gepriesen! Wir sind drin, wir sind in eurem Land. Wir überschreiten jetzt die Grenze östlich von Al-Bureij.“

Zum Teil maskierte Muslime erklären unmissverständlich, was sie vorhaben: „Erinnert euch an Khaybar. Oh Juden, wir kommen, um euch zu schlachten“.

Das sieht doch sehr nach Hetze aus, was dieses “objektive Aufklärungsjournal“ da macht, bzw. nach übelster Propaganda.

Kommt beim Zielpublikum offenbar gut an:

Niemand fragt nach, warnt vor Fake News?

Eine neurechte proisraelische Nachrichtenseite, wo bleibt der Anspruch, ausgewogener zu sein als der Mainstream?

Hier der Guardian:

Demonstrations at the border between Gaza and Israel were calmer on Tuesday, following a day of violence on Monday which saw at least 60 people killed.

We’re going to close down the live blog for now, so here’s a look at what happened today:

  • At least two Palestinian protestors died from Israeli gunfire on Tuesday during protests near the border. The protests marked the 70th anniversary of the expulsion of 700,000 people during the creation of Israel.
  • UN general secretary António Guterres said he is “profoundly alarmed and concerned by the sharp escalation of violence and the number of Palestinians killed and injured in the Gaza protests.” He also called for restraint on both sides.

Es wird weiterhin dort keinen Frieden geben, das ist klar, aber Israel verliert immer mehr Sympathien, weltweit.

Innerhalb der Neuen Rechten findet diese Kontroverse gar nicht statt, man schweigt, oder man nimmt einseitig Stellung pro Israel.

Warum ist das so? Angst vor der Auschwitzkeule? Der Feind (Israel) meines Feindes (Islam) ist mein Freund?

Ist der Islam der Feind?

Oder ist die islamische Masseneinwanderung nach Europa der Feind, bzw. jene, die diese Masseneinwanderung zulassen?

Meiner Meinung nach kackt der Zionist Stürzenberger ziemlich gegen Weissmann ab. Er scheint sogar an die regierungsamtliche Version von 9/11 zu glauben.

Warum ist die neue Rechte so auffallend einseitig prozionistisch?

Alles nur Kalkül?

Advertisements