Schlagwörter

, ,

Zerfällt die Union?

Na klar, möchte man Tichy zurufen, das ist doch nichts Neues!

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2018/05/30/das-system-merkel-es-wurde-eine-gruene-zur-cdu-zerstoererin-gemacht/

Es verfestigt sich: Merkel als Totengräber der Union.

Es werden in Deutschland neue Parteien und Bewegungen entstehen. Wahrscheinlich auch aus der Union, der als Folge der Werteimplosion die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Richtungen abhanden kam.

Das ist die Folge des Verrats an der Wählerklientel. Insofern konsequent.

Die Republik war noch nie so weit „links“ wie heute. Und es steht zu vermuten, dass es so weiter gehen soll, bis es keine Republik mehr gibt, zumindest keine Deutsche.

Hat man erwartet, dass die Deutschen ihren Staat einer undemokratischen EU opfern, gar widerstandslos?

Hallo, Tichy, die AfD ist längst real, sie ist die neue rechte Volkspartei, aufwachen!

Es werden in Deutschland neue Parteien und Bewegungen entstehen. Wahrscheinlich auch aus der Union, der als Folge der Werteimplosion die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Richtungen abhanden kam.

Das ist ein ganz normaler Prozess der Demokratisierung, denn die Parteien sind für die Bürger da und nicht umgekehrt. Werden die Interessen der Bürger nicht mehr vertreten, suchen sich die Bürger andere Repräsentanten – das ist ihr gutes, in einer Demokratie sogar verbrieftes Recht.

Stammt dieser Artikel aus dem Jahr 2012? Oder 2011, also von vor der Gründung der AfD?

Der passende Leserkommentar für den offenbar schlafenden Autor:

Heinrich Niklaus

„Not tut ein moderner Konservatismus…“ schreiben Sie, Herr Mai, in Ihrer lesenswerten Analyse der Deutschen Parteienlandschaft.

Dies allerdings suggeriert, es gäbe so etwas noch nicht. Der „moderne Konservatismus“ fällt ja nicht vom Himmel und es wäre schön gewesen, wenn Sie den ein wenig konkretisiert hätten.

Nach meiner Ansicht verkörpert die AfD diesen „modernen Konservatismus“ bereits. Wenn man sich mal das Parteiprogramm dieser Partei anschaut und den medial genutzten Schwachsinn einzelner unbedeutender Parteimitglieder ignoriert, stößt man auf eine Programmatik, die Ur-Konservativ ist und dabei alle modernen Inhalte einschließt.

Aber selbst die in konservativen Medien schreibenden Journalisten trauen sich nicht, dies zu thematisieren. Stattdessen weicht man auf nichtssagende Begriffe wie „modernen Konservatismus“ aus. Das ist verständlich, wegen der damit verbundenen existentiellen Gefahren für Journalisten, aber auch betrüblich. Nur, an der AfD, als die einzige konservative Partei Deutschlands, führt nichts mehr vorbei. (Der Konservatismus in der CSU ist solange wirkungslos, wie die Partei an der CDU gekettet ist.)

Volle Punktzahl!

Der Untergang der Union ist unausweichlich:

Marc Hofmann

Merkel ist das grün-sozialistische Trojanische Pferd, dass die Union in Stücke haut. Und jeder in der Union lässt diese Merkel bei ihren Vernichtungsfeldzug gegen die Union…also die eigene Partei gewähren. Was sind das für Waschlappen an Abgeordneten und Mitglieder in der CDU und CSU nur?!

Richtig.

Es vollzieht sich der Wandel, welcher in Frankreich und in Italien längst vollzogen ist. Gott sei Dank!

Und Macrönchen kackt gerade ab, die NWO-Rothschild-Puppe:

 In Frankreich konnte ein großer Erfolg, vielleicht sogar der Wahlsieg des Front National nur dadurch verhindert werden, indem aus dem in Unpopularität und in Affären versinkenden Parteiensystem mit viel Aufwand quasi über Nacht die Bewegung „En Marche“ gebildet wurde, die versprach, Frankreich zu modernisieren. Allerdings ist dieser Erfolg vorübergehend, denn dem Pathos müssen Taten folgen, die nicht mehr auf einhellige Begeisterung stoßen werden, weil nun deutlich wird, was der ehemalige Investmentbanker Macron unter Modernisierung versteht.

Auch hier wieder ein feiger Autor… Investmentbanker, lach! Wer machte Macron? Ein Parteiensystem? Lachmichtot!

Nur in Deutschland wird der sinkende Stern Emmanuel Macrons noch poliert in der Hoffnung, dass dieses Strahlen auf die EU übergeht. In Österreich hat ein junger Politiker die altehrwürdige ÖVP erneuert, nur dass diese Modernisierung das ganze Gegenteil von dem ist, was hierzulande von Katrin Göring-Eckhart und von Angela Merkel, von Anton Hofreiter und von Volker Kauder für modern gehalten wird.

Die spätbürgerlichen Gesellschaften Europas verändern sich fundamental in einem Prozess, der keine Gewissheit verschont

Die spiessbürgerlichen Gesellschaften, bitte. Spätbürgerlich trifft es nicht wirklich. Spiessbürger … Tichys Autor ist ein Feigling. Da fehlt der Zorn, der nötige.

Wechseln wir das Blatt:

Trump hat recht, die MSM sind die Feinde der Völker, und Macron ist das, was er scheint: eine NWO-Püppi, gekauft von Anfang an:

„Macronleaks“ enthüllte Unterstützung von über 5-Millionen Euro durch George Soros, David Rothschild und Goldman-Sachs für die Präsidentschafts-Wahlkampagne von Emmanuel Macron.

„Eingesessene“ Tageszeitungen hielten diese Überstützung geheim, obwohl es Recht der Wähler gewesen wäre, vor der Stichwahlen zwischen Macron und Marine Le Pen, der „Nationalen Front“ [Front National], davon zu wissen.

George Soros trug 2,365,910,16€, David Rothschild: 976,126,87€ und Goldman-Sachs 2,145,100€ bei.

Die französische Tageszeitung Le Monde veröffentlichte dazu eine Pressemeldung, in der ausdrücklich erklärt wird, bestimmte Inhalte der „Macronleaks“-E-Mails nicht zu veröffentlichen, aus Angst „die Wahl zu beeinflussen“, wie Maurizio Blondet und Articolo Treberichten, und auf diese Weise die „Demokratie“ zu „beschützen“.

Hat irgend jemand Zweifel daran, dass die Union weniger stark gekauft ist? Dass der elende demokratiezerfressende Konzern-Lobbyismus via des Krebsgeschwüres „Parteinahe Stiftungen“ in Deutschland weniger schädlich ist als in Frankreich?

Das Volk muss handeln. Weil die Parteiendemokratien es verraten. In ganz Europa.

Diese Scheindemokratie muss fallen, und die sie tragenden Parteien müssen untergehen.

Schongang bzw. weichgespülter Journalismus ist völlig fehl am Platze. Da muss Tichy noch dran arbeiten.

Advertisements