Vor 100 Jahren endete der 1. Weltkrieg, der Auftakt des zweiten 30-jährigen Krieges, den Grossbritannien gegen das 1871 gegründete Deutsche Reich führte, um die Konkurrenz auszuschalten, die einfach zu gut und zu mächtig war, und diese Ausschaltung geschah mit Hilfe der USA und endete mit der totalen Unterwerfung Deutschlands, das bis heute ein Vasall des Imperiums ist.

So in etwa lässt sich die Kernthese dieser Weltkriegs-Verschwörung zusammen fassen, die uns der Corbett Report sehr faktenreich präsentiert:

TRANSCRIPT AND MP3: corbettreport.com/wwi

What was World War One about? How did it start? Who won? And what did they win? Now, 100 years after those final shots rang out, these questions still puzzle historians and laymen alike. But as we shall see, this confusion is not a happenstance of history, but the wool that has been pulled over our eyes to stop us from seeing what WWI really was. This is the story of WWI that you didn’t read in the history books. This is The WWI Conspiracy.

Klasse gemacht.

Anti-German hysteria of the pre-war MSM looks very much like Anti-Russian hysteria of todays MSM

Yes, indeed.

Es gibt einen zweiten Teil dazu, ebenfalls ein must see:

TRANSCRIPT AND MP3/MP4 DOWNLOAD FOR THIS DOCUMENTARY: https://www.corbettreport.com/wwi/

sehr umfangreich dokumentiert, endet wie folgt:

To this day, over 100 years later, we still look back on the horrors of that “Great War” with confusion. For so long we have been told non-answers about incompetent generals and ignorant politicians. “It’s the senselessness of war,” the teachers of this fraudulent and partial history have told us with a shrug.

But, now that the players who worked to set the stage for this carnage have been unmasked, these questions can finally be answered.

TO BE CONTINUED . . .

Unbedingt anschauen, die Dokumentation dazu lesen… es lohnt sich!

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/02/18/obama-in-ramstein-2009-deutschland-ist-ein-besetztes-land-und-wird-es-bleiben/

Ist die BRD immer noch ein besetztes Land, ein Vasall des US-Imperiums, wie auch Michael Mannheimer schreibt?

Geplant war die Vernichtung von bis zu 40 Prozent des deutschen Volkes.

* Der Morgenthau-Plan vom August 1944 war ein von dem jüdischen US-amerikanischen Finanzminister Henry Morgenthau veranlasster Entwurf zur Umwandlung Deutschlands in einen Agrarstaat nach dem absehbaren Sieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg. Das sollte langfristig verhindern, dass Deutschland je wieder einen Angriffskrieg führen könne.

Der Plan, den Morgenthau am 2. September 1944 niederlegte, sah eine Teilung Deutschlands in einen Norddeutschen Staat, einen Süddeutschen Staat und eine Internationale Zone sowie eine komplette Deindustrialisierung und die Umwandlung in ein Agrarland, einhergehend mit einer drastischen Dezimierung der Bevölkerung im Zeitraum von 20 Jahren vor. Morgenthau befürwortete auch eine Sterilisation aller Deutschen unter 40 Jahren.[Vgl.: Richard Bassett: Hitlers Meisterspion – Das Rätsel Wilhelm Canaris, Böhlau-Verlag, Wien 2007, S. 182]

Ein Vernichtungskrieg gegen Deutschland, weil es anders war, besser war, gefährlich war für die Seemächte, sobald es sich mit Russland verbünden würde, war das richtig, was Stratfor-Friedman beim Chicago Council erklärte, war es die Wahrheit?

Siehe:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/04/13/breaking-the-link-die-deutsche-frage-als-motiv-2er-weltkriege-teil-4/

Wie bekommt man das Ganze auf die Reihe, wie sortiert man diesen ganzen Wahnsinn, und ist es überhaupt wahr, dass die USA und GB die Kriegstreiber waren seit mehr als 100 Jahren? Gegen die bessere Zivilisation, gegen Deutschland?

Wie belegt man das, kann man es belegen, dass von den Angelsachsen die totale Vernichtung der Deutschen geplant war, in geradezu Stalinscher Ausrottungsabsicht?

Ist da irgendwer, der diesen Wahnsinn brauchbar ableitet, oder es zumindest versucht, und das samt Quellen?

Nochmals Michael Mannheimer:

WER DIE VERGANGENHEIT NICHT KENNT, KANN  DIE GEGENWART NICHT VERSTEHEN.

„In Deutschland ist das, was man über den Zweiten Weltkrieg weiß, nicht wahr. Und was wahr ist, ist unbekannt.“

Das sagen US-Historiker und Militärs, die das Ende des zweiten Weltkriegs als Zeitzeugen miterlebt haben.

Es gibt immer wieder Stimmen, die meinen, man solle die Vergangenheit doch ruhen lassen.

Insbesondere jene des zurückliegenden Zweiten Weltkrieges. Das Herumstochern in diesem bis dato verheerendsten Krieg der Menschheitsgeschichte „nütze nichts“. Diese Stimmen haben Unrecht. Denn nichts hat bis heute so fatale Folgen wie der Zweite Weltkriege – und ebenso der erste Weltkrieg, aus dem der zweite hervorgegangen ist.

Der innerdeutschen Feinde Deutschlands (Linksparteien, Kirchen, Gewerkschaften, Medien) nutzen die angebliche, aber faktische nicht existente „Alleinschuld“ Deutschlands an den beiden Weltkriegen als Hauptmotiv für ihre aktuelle Politik der Vernichtung eben dieses von ihnen gehassten Deutschlands. Gehasst wegen jener beiden Weltkriege, die nach Meinung vieler Menschen, „Vergangenheit“ seien und daher auch als Vergangenes „vergessen“ werden sollten. Mit dieser Haltung übergibt man die Interpretation der Geschichte und der aus dieser folgenden Umsetzung der aktuellen Politik allein dem Gegner.

Was außerdeutsche Feinde anbetrifft, haben diese – begründet durch die beiden Weltkriege, welche diese wahrheitswidrig den Deutschen in die Schuhe schoben – Vernichtungsplänen gegenüber Deutschland entworfen, die bis heute gelten. Und die ganz aktuell so weit durchgesetzt werden wie niemals zuvor.

Könnten wir das bitte mal auf 1000 Seiten mit Tausenden Belegen und Quellen bekommen, als historischen Abriss samt der daraus folgenden Bestandsaufnahmen dessen, was ist?

Jawoll. Können wir bekommen. Liegt vor.  stay tuned.

Werbeanzeigen