Schlagwörter

3 lahme Bücher habe Roewer geschrieben, in denen nichts neues stehe, und er schleime sich gerade bei den Rechten ein, indem er die Feindzeugen zu entfernen empfahl, also AfD-U-Boote, die dem Verfassungsschutz den Radikalismus innerhalb der Partei bezeuge.

Compact bekommt auch ordentlich was ab, weil es Höcke und andere Rechtsaussen in der AfD unterstütze, und Roewer trotz „dessen NSU-Machenschaften“ nicht anprangere.

Nun, Roewer wurde als Verfassungsschutzpräsident im Mai 2000 aus dem Amt entlassen, also lange vor dem 1. Dönermord im September 2000, von dem niemand weiss, wer die Mörder sind.

Benesch tritt -wieder einmal- als Gatekeeper auf, nur er allein weiss Bescheid, nur er allein sieht klar, alle anderen sind fehlgeleitet, oder gar Tools der Geheimdienste, auch Roewer und Elsässer.

Was ist mit Höcke? Der auch, oder ist er einfach nur „Nazi“?

Roewers „3 lahme Bücher“ sollte man lesen, unbedingt, und die vom Benesch scheinen verzichtbar zu sein.

Fast Ludendorff… aber eben nur beinahe. Wen Roewer hier darstellte, das hat er im Erfurter NSU-Ausschuss 1 gesagt.

Werbeanzeigen