Schlagwörter

Es ist gar nicht lange her, da war in der jF von der BRD als drittem deutschen Ideologiestaat zu lesen:

Die BRD als dritter deutscher Ideologiestaat

Das „Westfernsehen“, die von allen Linken gehasste NZZ, kommentiert aktuell mit dem Ende der Demokratien durch die Mimi-Mitte:

Lohnenswerte Lektüre.

Im Grunde meint er dasselbe wie die jF:

Nicht die Mitte wandert zu den Extremen, sondern die Mitte wird selbst eine extreme Kraft, druckbetankt mit Moral, parteiübergreifend im Einsatz gegen das Böse in der Gesellschaft und vor allem im Netz, dem der Bürger schutzlos ausgeliefert ist und das die Demokratie bedroht. Jeder kann sich der Bewegung mit Wort und Tat anschliessen, unter dem Opfer-Schutzschild ist Platz für viele, denn Dünnhäutigkeit ist das Markenzeichen der Mimi-Mitte. Sie bildet einen politisch-wissenschaftlich-kulturbetrieblich-medialen-Komplex. Die Extremisten der Mimi-Mitte sind die Nomenklatura der repräsentativen Demokratie.

Wer von Scheindemokratien ausgeht, den kann man damit nicht überraschen.

Es wird ordentlich auf die Stasi-Kahane draufgehauen, was nie falsch ist, aber so ganz stimmt das nicht, was er da schreibt:

Der Extremismus der Mimi-Mitte ist ein «umgekehrter Totalitarismus», wie ihn der Politikwissenschafter Sheldon Wolin definiert hat. Für diesen braucht es nicht zwingend eine autoritäre Führerfigur. Es genügt schon ein System der weitreichenden Entpolitisierung der Bevölkerung, gepaart mit weichen und unsichtbaren Formen der Manipulation. Der beste Mutterboden für Totalitarismus ist der Konformismus. Und Demokratie stirbt im «friendly fire» der guten Absichten.

Gute Absichten? Wo denn bitte?

Die allzeit herniederprasselnde Propaganda ist nicht dem Wohl des Volkes verpflichtet, sondern hilft dessen Abschaffern.

Da hat die NZZ irgendwie den Kern der Sache nicht verstanden:

Der dritte deutsche Ideologiestaat hat begonnen, seine parlamentarischen, rechtsstaatlichen und freiheitlichen Verpuppungen abzustreifen und sein neototalitäres Potential freizugeben.

(jF, Juli 2019)

Ansonsten hilft Broder. Epochales Zitat.

Dort bei diesen Schrottsendern findet man ihn täglich, den Totalitarismus der Mimi Mitte.

Werbeanzeigen