Klima-Propaganda in der ARD

Schlagwörter

Ein wirklich bemerkenswertes Beispiel für Manipulation mit willkürlich ausgewählten Daten hat Boris Reitschuster auf seinem Blog beschrieben:

Klima-Zauber in der ARD

Das Eingangsgedöns über Greta T. aus S. lassen wir mal weg, und kommen gleich zum Kern der GEZ-Propaganda:

„Es gibt einen neuen Rekordwert, in Sachen Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre, und zwar 418 wurden erreicht, und das ist der höchste Wert seit 800.000 Jahren“, so Schwanke in einem Tonfall, als würden er einen neuen Tor-Rekord von Bayern München vermelden und es gäbe etwas zu feiern. Sodann zeigt er auf die Grafik: „Das hier sind Daten aus Eiskernbohrungen, was wir hier sehen sind natürlich Klimaschwankungen während des Eiszeitalters. Und das hier, das ist der menschgemachte Treibhauseffekt. Und er wächst immer weiter.“ (anzusehen hier, ab Zeitmarker 18.15)

Warum ausgerechnet seit 800.000 Jahren, fragte ich mich. Und machte mich ans googeln.

Warum 800.000 Jahre? Na weil der CO2-Gehalt davor viel viel höher als heute war:

Googelt man dann noch „Rekordwert“ und „CO2“, erfährt man, dass in geradezu beeindruckender Regelmäßigkeit seit langem Rekordwerte vermeldet werden, ob 2011, 2013, oder 2016 – bei einer ansteigenden Kurve kein Wunder.

Die Manipulation der Staatsfernsehglotzer ist offenkundig, und sie funktioniert bestens, wie man auch an den enormen Zustimmungsquoten für CDU/CSU in Zeiten des Coronawahns ablesen kann.

2007 lag der „Referenzwert“ also bei 375 ppm, also 0,0375 % CO2-Gehalt in der Atmosphäre? Und stieg seitdem auf 418 ppm an?

Wie verlässlich sind diese Werte?

Sind das nicht vergleichsweise geringe Schwankungen „um den Wert von 400 ppm herum?

Wenn ja, warum werden sie dann als „bedrohliche News“ im Staatsfernsehen in manipulativer Absicht dargelegt?

Quelle

Tatsächlich sind die heutigen Temperaturen und der heutige Co2-Gehalt in keinster Weise bedrohlich, da eher im untersten Bereich.

Man darf den Staatsmedien und den dahinter stehenden Eliten also durchaus böse Absichten unterstellen, denn es geht wieder einmal um höhere Steuern für das verdummte Volk. Coronasteuern werden folgen, die CO2-Steuern sind längst beschlossen.

Starker Tobak? Michael Moore und sein Verriß der regenerativen Energien

Schlagwörter

,

Ein ellenlanger Artikel auf Wikipedia ist schon da, und Dutzende „Grüne Experten“ machen dort den Film von Michael Moore über den regenerativen Wahnsinn nieder.

Todichere Empfehlung, je mehr da von linksgrün gehetzt wird, desto lohnender ist es, die 100 Minuten Doku zu schauen:

Wüsten schaffen ohne Waffen, und wie die Multis aus dem Öl- und Gasgeschäft sowie die grossen Versorger sich mit Raubbau an der Natur „Energiewende“ eine goldene Nase verdienen.

Sehr sehr aufschlussreich. Aber nicht überraschend.

Michael Moore präsentiert Planet of the Humans, einen Dokumentarfilm, der es wagt zu sagen, was sonst niemand an diesem Tag der Erde tun wird – dass wir den Kampf verlieren, um den Klimawandel auf dem Planeten Erde zu stoppen, weil wir Führern folgen, die uns auf den falschen Weg gebracht haben – Verkauf der grünen Bewegung an wohlhabende Interessen und Unternehmen in Amerika.

Da darf Al Gore, der Klimaschwindel-Milliardär natürlich nicht fehlen, und auch Arnold Schwarzenegger samt seiner unsinnigen Solarkraftwerke in Kalifornien sieht da gar nicht gut aus.

Also muss der Film eine Desinformation sein, Halbwahrheiten verbreiten und Psychokrisen bei den Freitagsschulschwänzern verursachen:

Leah Strokes, Professorin an der Universität von Kalifornien am Vox Magazine, schrieb, dass der Film die Arbeit junger Klimaaktivisten untergräbt und dass „die Filmemacher durchweg grundlegende Fakten verdrehen und die Öffentlichkeit irreführen, wer für die Klimakrise verantwortlich ist. Wir sind an klimawissenschaftliche Fehlinformationen gewöhnt Kampagnen von Unternehmen für fossile Brennstoffe. Aber von fortschrittlichen Filmemachern? „

Greta weint bitterlich?

Würde mich freuen, aber Greta ist ein PR-Konstrukt der NWO, eine komplette Inszenierung. Soll sie heulen oder nicht, egal.

Der Wahnsinn kostet und kostet, endlos, wie aktuell in Tichys Einblick zu lesen ist:

Gegen Gebühr entsorgte Strommenge (Megawattstunden) und volkswirtschaftliche Kosten für die Monate Januar bis April 2020

Mit der von Januar bis April verschenkten Strommenge ließe sich die Stadt Hamburg acht Monate lang mit Strom versorgen. Der gleiche Strom, der für 107,4 Millionen Euro entsorgt werden musste, wurde den Produzenten aufgrund von gesetzlich garantierten Einspeisevergütungen mit 976,9 Millionen Euro bezahlt. Die Stromverbraucher zahlen beides: Produktion und Entsorgung des „Ökostroms“, allein in diesem Jahr bisher fast 1,1 Milliarden Euro. Dieser Betrag entspricht dem Hochschul-Budget des Landes Rheinland Pfalz.

Schauen Sie sich den Film an, solange er verfügbar ist. Einfach nur Wahnsinn, was da passiert.

Wir sind Steuern- und Abgabenweltmeister

Schlagwörter

,

Wer hätte das gedacht, dass Deutschland schon VOR der Einführung der Klimasteuern das weltweite Höchststeuerland ist?

Das asoziale Land schlechthin:

Vor allem Geringverdiener mit Kindern werden hierzulande hoch besteuert, während sie anderswo wenig zahlen oder sogar Geld dazu bekommen.

Eine Schande.

Zusätzlich zahlen die deutschen Familien noch die höchsten Strompreise der Welt.

Dank EEG zahlen die Deutschen inzwischen die weltweit höchsten Strompreise

Zutiefst asozial, und was folgt daraus?

Bei solchen Zahlen wundert man sich nicht mehr, warum in Deutschland einerseits so wenige Kinder geboren werden und andererseits für viele Menschen in prekären Verhältnissen die Attraktivität von Hartz-IV-finanzierter Arbeitslosigkeit deutlich größer sein kann als die eines gering bezahlten Jobs.

Während die intelligenteren und gebildeteren Biodeutschen immer weniger Kinder bekommen, vermehrt sich das -in grossen Teilen zugewanderte- Prekariat wohl deutlich besser.

Der „Grosse Austausch“ ist selbstverständlich nur eine rechtsextreme Verschwörungstheorie… dennoch findet er statt.

Der tägliche Wahnsinn – Nachlese

Schlagwörter

,

Habt Ihr euch das Wisnewski-Video in diesem Beitrag überhaupt angesehen?

Bill Gates und die Bevölkerungsreduzierung…

Mord per Massenimpfung, so die haarsträubende Behauptung:

„die Keulung der Weltbevölkerung…

… Massenimpfung die Gift enthält“

Das ist der totale Wahnsinn, und ich frage mich, warum niemand -ausser mir- diesen Wahnsinn aufgreift, ihn benennt, ihn klarstellt.

Folge solcher Videos: Der Mainstream kann -zurecht- weiterhin die Alternativen ignorieren und als Spinner darstellen, und die berechtigte Kritik an Gates, der WHO und deren Massenimpfprogrammen fällt unter den Tisch.

Nächstes Thema:

Von kleinen Mädchen, die sich rasieren müssen

Sicher, es gab einen Shitstorm, bis in die CDU-Bundestagsfraktion hinein empörte man sich, aber Folgen wird das keine haben, im Gegenteil. 6.000 Minderjährige (94 % männlich) mit erlogenen Identitäten werden folgen, und unter 14 ist keines der „alleinfliehenden unbegleiteten Mädchen“.

Aus der jF:

Der komplette Wahnsinn. Reloaded.

Wie bescheuert manch ein „Alternativmedialer“ ist, das sieht man sehr anschaulich am immer weiter in den Wahnsinn abdriftenden „theflaseflag“ aus Wien, das kann ich gar nicht mehr kommentieren, so irre ist das.

Ich hab gar nicht erst nachgeschaut, ob der Irre aus Wien das gelöscht hat oder nicht.

Egal, da sind eh Hopfen und Malz verloren, Endstation ist da ziemlich sicher die Geschlossene…

Fall Barschel: Legal wird die Angelegenheit wohl nie gelöst werden

Schlagwörter

So zitiert „Das Blättchen“ im April 2020 den Schweizer Toxikologen:

In der Kommunikation mit dem Berliner Chemiker und Toxikologen Dr. W. Katzung30 hat sich Prof. Hans Brandenberger im Oktober 2012 abschließend so erklärt: „Für mich ist der Barschel-Tod wissenschaftlich geklärt (wobei verschiedene Täterschaften in Frage kommen, die aber sehr wohl gemeinsam geplant haben oder vorgegangen sind). Legal wird die Angelegenheit wohl nie gelöst werden.31

Der Fall Barschel ist vielfach Thema hier in diesem Blog gewesen, und der Tod durfte kein Mord sein, so lässt sich das zusammen fassen.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/?s=barschel

Wie meistens bei solchen politisch ermittelten Fällen steht die Wahrheitsfindung nicht im Vordergrund, sondern es wird vertuscht:

30 Jahre Vertuschung: Der Todesfall Uwe Barschel im Oktober 1987

Wie kann das sein, dass ein prominenter Politiker tot in einem Hotel aufgefunden wird, und saemtliche Polizeifotos vom Tatort verschwinden? (offizieller Grund: Überbelichtung) Warum gab Bonn damals den Schweizern den dringenden Rat, ein Selbstmord sei das beste Ermittlungsergebnis? Warum wurden die Farbfotos mit den Blessuren am Leib Barschels jahrelang nicht veroeffentlicht? Wie konnten Beweise (Haare etc.) …

Das erinnert stark an die Vertuschung beim JFK-Mord, wo der Film mit den Schüssen (von vorne) Jahrzehnte lang versteckt wurde, um eine Legende vom Einzeltäter und seinen „magischen Kugeln“ (von hinten oben) aufrecht erhalten zu können.

Es ist auch tatsächlich dieselbe Masche, die da immer wieder abläuft, Beweismanipulation, Spurenveränderung, und Verbreitung des gewünschten Narratives durch die Medien.

Im Fall Barschel ist -allen offiziellen Vertuschungen und medialen Selbstmord-Beschwichtigungen zum Trotz- der Mord eindeutig bewiesen, weil Hamburger Rechtsmediziner, darunter Prof. Dr. Püschel (der der jetzt behauptet, es gäbe keine Corona-Toten, sondern nur alte Leute mit meist mehreren schwerden Vorerkrankungen und Viren) bei der Zweitobduktion entdeckten, was die Rechtsmediziner in Genf unterschlagen hatten:

Die Obduzenten stellten auch Spuren eines Schlauches fest, mit dem Barschel toxische Medikamente intubiert werden konnten. Das im Buch von Baentsch19 abgedruckte Farbfoto des toten Barschel, das sonst nicht veröffentlicht werden durfte und Gesichtsverletzungen beweist, sollte sich jeder Blättchen-Leser anschauen.

Haben wir im Blog, von 2016:

Kein Selbstmord, weil Barschel über einen Schlauch der tödliche Medikamenten-Cocktail verabreciht wurde.

Der Fall ist also tatsächlich gelöst. Nur der Täter wurde nie ermittelt.

Zuerst eine Betäubung durch den Wein-Zusatz, dann nach einer guten Stunde die Zufuhr einer tödlichen Schlafmitteldosis über einen Magenschlauch, gefolgt durch die rektale Eingabe eines Arzneizäpfchens mit einem starken Beruhigungsmittel (Noludar).

Interessant ist die Tatsache, dass die Obduzenten von damals heute auf Selbstmord plädieren, also das offizielle Narrativ stützen.

Erinnert stark an den Göttinger Neurobiologen, der 2006 begutachtete, dass Halit Yozgat „mehr als 30 Minuten und weniger als 90 Minuten die beiden Kopfschüsse überlebt habe“, jedoch im NSU-Schauprozess angeblich aussagte, Halit sei sofort tot gewesen.

Die Wahrheit hat keine Chance, dass staatliche Narrativ (des Tiefen Staates) muss in jedem Fall gewahrt bleiben…

So ist es immer wieder die alte Geschichte: Wenn jemand von Barschels Ermordung spricht oder schreibt, hebt nach einem alten Muster in den Sendern und Gazetten eine gespenstische Scheindebatte an, in der mit Autoritätsbeweisen nur so um sich geworfen wird. „Wortreich werden längst widerlegte Behauptungen aus Mottenkisten gezogen. Hinter Nebelwänden aus Andeutungen, Vermutungen und Halbwahrheiten verschwinden die Tatsachen, so dass selbst interessierte Zeitgenossen vor dem Wust der auf das Publikum losgelassenen Desinformation kapitulieren müssen.“32

Aber, wir dürfen nicht kapitulieren.

Es wird keine Aufklärung geben. Nicht bei Barschel, nicht bei JFK, und bei den „NSU-Morden“ auch nicht. Buback-Mord und Oktoberfestbombe werden ebenfalls auf ewig unaufgeklärt bleiben.

Von kleinen Mädchen, die sich rasieren müssen

Schlagwörter

Einfach nur schön, aber absolut vorhersehbar, denn es gibt keine ungebleiteten Mädchen unter 14 Jahren in den griechischen Flüchtlingslagern, was jeder Selberdenker wissen musste…

Sehr hörenswertes Interview:

Ergänzt auch prima die Fake News der Bundesregierung aus dem vorigen Blogbeitrag.

Auch schön:

Exakt richtig: Man wusste dass man beschissen und belogen werden würde.

Aber das macht nichts, denn das verdummte und Staatsfernsehen-propagandierte Volk kann man jederzeit egal wie dreist belügen, und die Schwatzbudenfiguren im Bundestag sowieso.

Es ist eine dieser Nachrichten aus der Kategorie: „Man hätte es ahnen können“. Hatte man es allerdings geahnt und diese Ahnung vielleicht sogar öffentlich ausgesprochen, wurde man mit ziemlicher Sicherheit als Hetzer, Verschwörungstheoretiker und „Lügenpresse“-Schreier abgestempelt. „Die ersten Kinder sind angekommen“, eröffnet Thomas Bormann vom ARD-Studio Athen seinen Text über die Ankunft der „lange angekündigten Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus den überfüllten griechischen Lagern“ in Luxemburg.

Die Bilder, die uns diesmal immerhin auch aus den großen Nachrichtenagenturen und Fernsehsendern erreichen, wollen aber mal wieder nicht so recht zu den Worten passen, mit denen viele Journalisten und Politiker sie beschreiben und kommentieren. Schon gar nicht spiegeln die Fotos und Videoaufnahmen das wider, was das Kabinett Merkel und seine offiziellen und inoffiziellen Pressesprecher im März angekündigt hatten und womit sie das Herz der zu diesem Zeitpunkt der Masseneinwanderung eigentlich schon ziemlich überdrüssigen Bevölkerung noch einmal erweicht haben.

War doch klar…

Dazu noch passend ausgestattet von vermutlich linksversifften Helfer-NGOs:

Selbstbewußt wirkende Gruppen arabisch aussehender Jungs und junger Männer, von denen uns einige schon durch ihre Kleidung mitzuteilen scheinen wollen, was sie von ihren Aufnahmeländern und deren Autoritäten so halten. „ACAB“, also das Kürzel für „All Cops Are Bastards“ („Alle Polizisten sind Bastarde“) prangt auf einem der angereisten Kapuzenpulli-Träger, der in Luxemburg ankam.

Man lässt sich bescheissen von vorne bis hinten, und „die“ wissen dass sie damit durchkommen wird, auch bei den linksgewendeten Besitzstandsverteidigern von der pseudo-empörten Merkelpartei:

Die große Zahl des identischen Geburtsdatms 1. Januar 2006 passt übrigens genau zur Altersgrenze (14 Jahre), die für den Status als Minderjähriger entscheidend ist.

War doch klar… falsche Identitäten sind doch Standard seit 2015.

Die Bundesregierung soll dazu Stellung beziehen, so will es die Unionsfraktion. „Es könne nicht sein, dass die Aufnahme hilfsbedürftiger Jugendlicher angekündigt werde und stattdessen junge Männer mit unklarem Alter einreisen dürften, denen erkennbar nichts fehle.“, zitiert BILD aus der Unionsfraktion.

Die Merkel-Klatschehasen im Empörungsmodus, absolut durchschaubar wie es lächerlich ist.

Man fragt sich wirklich, wie kaputt dieses Land gemacht werden muss von seinen „Eliten“, bis die verblödete Mehrheit aufbegehrt.

Freeman hat bereits aufgegeben, und er wird nicht der einzige bleiben.

Finis Germania?!?

Staatlich geprüfte FakeNews und Doppelstandards

Schlagwörter

Da hat sich jemand wirklich Mühe gegeben.

Nie war es leichter, die staatlichen Fake News zu erkennen, und lustig ist es auch noch:

Staatlich geprüfte FakeNews und Doppelstandards

Schaut rein und freut euch.

Kannste dir nicht ausdenken, sowas. Die Realität schlägt jede Satire, oder ist die Satire die neue Realität?

Schon mitbekommen? Still und heimlich StVO deutlich verschärft

Schlagwörter

Ab Dienstag ist er Führerschein weg, wenn man innerorts 21 km/h zu schnell fährt, ausserort passiert das bei 26 „drüber“, und weitere drastische Strafen warten auf die Melkkuh der Nation, den Autofahrer:

  • Wer inner- und außerorts mit 16 km/h zu schnell unterwegs ist, muss jetzt mit einem Punkt rechnen.
  • Dazu gibt es ein Bußgeld von 70 Euro (innerorts) sowie 60 Euro für Überschreitungen außerhalb geschlossener Ortschaften.
  • Außerdem hat eine innerörtliche Überschreitung des Tempolimits um 21 km/h weitreichendere Konsequenzen als bisher. Zu einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro sowie zwei Punkten in Flensburg erwartet den Temposünder nun ein einmonatiges Fahrverbot. Außerorts greifen diese Strafen (95 Euro, Fahrverbot für einen Monat) ab einer Limitübertretung von 26 km/h.

Die alte Faustregel, „20 drüber geht immer“ gilt zwar weiterhin, vorauseilenden Tachos sei Dank, aber es wird enger. Deutlich riskanter.

Und diese deutliche Verschärfung segelt unter dem Radar der allermeisten Leute, die sich mit Schutzmasken und ähnlichem Corona-Gedöns ablenken lassen.

Rettungsgasse: Wer sie nicht bildet, zahlt hohe Strafe

Autofahrer, die keine Rettungsgasse bilden, müssen schon seit Ende 2017 mit 200 Euro Bußgeld sowie mit zwei Punkten in Flensburg rechnen. Jetzt wird diese Strafe verschärft, indem nun auch ohne Verwirklichung einer konkreten Gefahr oder Behinderung ein einmonatiges Fahrverbot verhängt werden kann.

Die haben sie ja nicht mehr alle beisammen…

Der Staat braucht Geld, viel Geld, und er holt es sich bei den Autofahrern, wieder einmal.

Bin mal gespannt, wann das generelle Tempolimit kommt… und man es uns als Klimaschutz verkaufen wird.

Dank EEG zahlen die Deutschen inzwischen die weltweit höchsten Strompreise

Schlagwörter

,

20 Jahre EEG-Wahnsinn, der Primat des Linksgrünversifffmus gegenüber der Physik zeigen eine zutiefst asoziale Wirkung:

Gratulation zum 20jährigen: Dank EEG und zusätzlichen Abgaben, zahlen die Deutschen inzwischen die weltweit höchsten Strompreise

Kein Land hat mehr an Subventionen für Wind und Sonne verschwendet als Deutschland; Kein Land zahlt mehr für seinen Strom. Was kaum ein Zufall ist. Es ist reine Propaganda, dass Sonnenkollektoren, auch wenn sie von Schnee bedeckt sind [oder auch stehende Windräder], den Verbrauchern einen gewissen Nutzen bringen würden.

Auch die Idee, dass ein industrielles Wirtschaftsland und weltweit führende High-End-Hersteller sich den Unwägbarkeiten des Wetters stellen könnten.

Das deutsche Energiesystem ist der Inbegriff des Chaos. Die Preise steigen weiter und das Stromnetz war bereits teilweise schon zusammengebrochen.

Alles begann vor 20 Jahren und sollte nur ein paar Peanuts kosten. Es kam nicht so.

Der Ölpreis geht ins Minus, und die EEG-Umlage wird auch 2020 weiter steigen. Um ca. 100 Euro für eine normale 4-köpfige Familie.

Eigentlich finde ich das aber sehr passend, und irgendwie auch gerecht, denn die Deutschen haben sich diese höchsten Strompreise immer wieder so gewählt, in freien, gleichen und geheimen Wahlen.

Also nicht jammern, selber Schuld.

Linksgrünen Idiotismus ala Merkel & Co muss man sich leisten wollen, und genau das ist der Fall im Land der Untertanen, die sich gängeln und ausbeuten lassen, und die Einschränkungen von Meinungsfreiheit und Freiheitsrechten weit überwiegend gerne gefallen lassen.

Deutschland ist kein freies Land, weil die Deutschen die Gleichheit immer schon vor die Freiheit gesetzt haben.

Scheindebatten in einer gelenkten Demokratie statt echter Demokratie, also Direkter Demokratie, aber ist das verdummte deutsche Volk überhaupt fähig, mit echter Freiheit des Einzelnen umzugehen?

Sind rationale, also vernünftige Entscheidungen (beispielsweise über die Wege der Energieerzeugung und die damit verbundenen Kosten) überhaupt möglich, wo es keine Toleranz für andere Meinungen gibt, dafür die totale Meinungskontrolle durch Staatsfernsehen und Konzernmedien?

Die Antwort lautet „nein“.

Bill Gates und die Bevölkerungsreduzierung…

Schlagwörter

Genau so diskreditieren sich Truther, sehr anschaulich zu erkennen bei Gerhard Wisnewski:

Gates hat natürlich recht: Wenn weniger Kinder sterben, dann werden weniger Kinder gezeugt. Das ist in allen entwickelten Ländern der Fall, dass die Kinderzahl deutlich zurück ging.

Typischer Truther Mist, was Gerhard Wisnewski da desinformiert/hetzt.

Ein jeder diskreditiert sich so gut er kann. Die Sau, die da gerade -insbesondere von den „Alternativen Medien“-  durch das Dorf gejagt wird, die ist einfach nur peinlich.

Merksatz 1:

Je mehr Kinder überleben, es werden ca. 2 Kinder als Alterssicherung in den armen Ländern angesehen, desto weniger Kinder werden geboren.

Merksatz 2:

Je entwickelter/reicher die Entwicklungsländer werden, je mehr Sozialleistungen für Alte wird es dort geben, analog zu den Europ. Verhältnissen, folglich reduziert sich die Weltbevölkerung.

Dass diese Thesen richtig sind, dazu dieses Video vom Whisky-Lüning:

Ganz im Gegenteil zur #Kassandra rufenden ewig gestrigen #Politik, geht es mit unserer Welt prächtig voran. Immer weniger Menschen hungern! Immer weniger Kinder werden pro Frau geboren. Die #Lebenserwartung ist massiv angestiegen. Alles Fakten, die von Öko…aschisten und anderen zwielichtigen Gestalten zu ihrem Vorteil verschwiegen und verbogen werden. Quellenangabe: Bilder von Wikipedia, Weltbank, Gapminder.org, UN

Und deshalb liegt Bill Gates richtig, dass Impfungen, also die drastische Verringerung der Kindersterblichkeit, ein Beitrag zur Bevölkerungsreduzierung ist, ebenso wie wachsender Wohlstand. Auch die Kinderarbeit in der 3. Welt in Kaffeeplantagen etc. wird sich bei wachsendem Wohlstand drastisch verringern.

Gates ist ganz sicher für Vieles zu kritiseren:

dass Gates absichtlich die Bevölkerung schrumpfen will, halte ich auch für eine schlagzeilenträchtige Truther-Ente. Das mit der Kinderarmut in entwickelten Ländern ist einleuchtend. Dennoch ist gates nicht der Philantroph, zu dem er gerne abgestempelt wird. Er finanziert eben -wie Rothschild- beide Seiten und verdienst immer an beiden Seiten. (Fast Food und Pharma). Dass ihm da Tote als Kollateralschäden schnuppe sind, darf man getrost annehmen. Superreiche haben keine Moral, ansonsten wären sie nicht so superreich geworden.

Mag sein. Aber:

Genau das ist mein Punkt: Es gibt da sicherlich einiges zurecht zu kritisieren, die Polio in Indien-Impfkampagne soll ziemlich verlustreich gewesen sein, aber man darf nicht doof wie Wisnewski sich total unglaubwürdig machen mit haltlosen Mordvorwürfen

Kaum jemand bestreitet, dass 10 Milliarden Menschen schlicht und ergreifend zuviele wären.

Also bitte nicht den Alternativ-medialen Müll ala Wisneswski nachplappern, sondern selber denken und sich an Fakten orientieren.

Impfungen, gerade weltweite Impfkampagnen sind ein riesiges Geschäft, und Gates besitzt angeblich Anteile an mehreren grossen Impfherstellern.

DAS muss man kritisieren, ebenso den relativ grossen Einfluss den er angeblich bei der WHO hat, die seit jeher durchsetzt (und finanziert) ist durch Pharmakonzerne.

Alles wie gehabt?

Weil sich hier in den letzten Tagen einige so über „Verschwörungstheorie“ ausgelassen haben, heute mal zwei nette kleine Beiträge, wer hier gerade Anlauf nimmt, um sich an „Corona“ dumm, blöd und bekloppt zu verdienen:

Leute wie Gates sind gefährlich, weil sie -ebenso wie Merkel & Co- Krisen nutzen, um Bürgerrechte auszuhebeln und die totale Überwachung zu installieren.

Wachsam bleiben, selber denken, und nicht Trollen wie Wisnewski hinterher hecheln.