Putin über die deutsche Scheindemokratie

Schlagwörter

, ,

Was für eine Breitseite:

Insbesondere Merkel habe die Interessen der Deutschen verraten. Sagt Putin.

Demokratie ist…

… habe sich gegen die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung gewandt.

Da fehlt ein „folgenlos“, denn in einer Demokratie hätte sie das ja nicht tun können… mit gleichgeschalteten Medien jedoch schon.

Die „liberale Idee“, so der Kremlchef, habe „sich selbst überlebt“, als die liberalen Demokratien des Westens sich über die Bedenken einer Mehrheit der Bevölkerung gegen Masseneinwanderung, offene Grenzen und Multikulturalismus hinweggesetzt hätten.

100 von 100 Punkten, auch wenn Putin hier liberal so benutzt wie es die US-Amerikaner tun. Liberal steht aber nicht für liberal, also freiheitlich, sondern liberal steht für linksgrün-sozialistisch, linksversifft halt 🙂

Die Entscheidung der deutschen Bundeskanzlerin, im Sommer 2015 grünes Licht für die Aufnahme von mehr als einer Million Migranten, hauptsächlich Flüchtlinge aus den kriegsgeschüttelten Ländern Syrien und Irak, in Deutschland zu geben, sei ein „Kardinalfehler“ gewesen.

Demgegenüber lobte der russische Präsident die Bemühungen des US-Präsidenten Donald Trump, die Grenze zwischen Mexiko und den USA undurchlässiger zu machen.

Die liberale Idee gehe davon aus, dass in diesem Zusammenhang überhaupt kein Handlungsbedarf bestehe. „Die Migranten können töten, plündern und vergewaltigen und gehen straffrei aus, weil man ja ihre Rechte als Migranten schützen müsse. Aber jedes Verbrechen muss bestraft werden“, erklärt der russische Präsident in diesem Zusammenhang.

In einer echten, also direkten Demokratie kann eine liberale Fürhungsclique nicht gegen die Interessen und den Willen der Mehrheit handeln, schon gar nicht jahrzehntelang.

Aber in den westlichen Demokratien  geschieht genau das.

Ohne die gesteuerten Medien ginge  das nicht. Sogar die basisdemokratischen Schweizer lassen sich immer wieder gegen ihre Interessen propagandieren.

Werbeanzeigen

Es läuft optimal, Transdingsbumse vernichten den Frauensport

Schlagwörter

Wirklich zum Schreien komisch fand ich diesen speziellen Wahnsinn seit er vor ein paar Jahren erstmal auftauchte:

Lesben gegen Transen? Westliche Dekadenz vom Feinsten

Es ist so absurd, so bekloppt, so total plemplem, man kann es gar nicht in Worte fassen. Und darf Mann sicher auch nicht:

Das Dingsbums hat die Frauen rechts und links deklassiert, und ist mächtig stolz darauf.

Gefunden beim Waidler, ein durch und durch lesenswerter Blog:

Die armen, oder auch nicht so bedauernswerten Frauen…

… weil sich die aus Angst zu diskriminieren nicht wehren werden.

Besonders fatal wirkt sich das im Sport in den USA aus, denn dort kann man dort starten für welches Geschlecht man sich hält und da sind einige biologische Frauen zurecht sauer, weil sie von vorneherein keine Chance haben und ihnen so Siege und Qualifikationen verwehrt bleiben. Drei junge Frauen  fanden das nicht fair und gingen über VOX-News an die Öffentlichkeit mit der Forderung, dass man in der Kategorie seines Geburtsgeschlechts antreten muss. Was nachvollziehbar ist, denn während der Pubertät sorgte vor der Umpolung das Testosteron für das entsprechende Muskelwachstum. So halten nun Umoperierte Männer unzählige Rekorde bei den biologischen Frauen. Schon auf den ersten Blick zeigt sich auf dem Siegerfoto diese Ungerechtigkeit. Früher waren höchstens Sportlerinnen aus dem Ostblock hormonell so aufgeblasen.

Mann fragt sich: Warum machen die beiden Frauen auf dem Podium bei diesem bösen Spiel mit?

Das Problem, dass der Frauensport damit zerstört wird, liegt vor allem daran, dass man in den USA sofort mit einer Strafe rechnen muss, wenn man im Sinne der Gerechtigkeit für die übergroße Mehrheit der biologischen Frauen, Sportler ausschließt, die sich für ein anderes Geschlecht halten und sich vielleicht sogar umoperieren haben lassen. Sozialismus und Gleichmacherei lassen sich eben nur durch Zwang und Strafe durchsetzen.

Der Wahnsinn ist gefangen in sich selbst, und das verschafft eine sehr sehr grosse Freude! Prima, wenn die GEstörten alles in die Scheisse treiben, je schlimmer desto eher ist der Spuk vorbei.

Oder trügt diese Hoffnung, und der Wahnsinn ist unaufhaltsam?

Revolution aus Chemnitz mit’m Luftgewehr?

Schlagwörter

Die neueste Sau durch das Dorf des „Terror von Rechts“:

Seit zig Stunden veröffentlicht, aber nur 2 Kommentare:

Dann wieder NULL.

Jetzt wieder 2:

Springer-Zensurpresse, geleitet vom Stefan Aust.

50% der Kommentare schreiben sie offenbar selbst.

Der der vom Relotiusblatt kam…

Deutsche halb totprügeln, das gibt Bewährung.

Goldstück mit Kriegswaffen?

Nicht mal einen Haftbefehl gab es…

Rechtsstaat BRD?

ROFL… kein Wunder dass die Polizei und die Armee zur AfD tendieren.  Die sehen jeden Tag, wie das Land mehr vor die Hunde geht…

Adenauer wehrte sich schon 1966 in Israel gegen den ewigen Schuldkult

Schlagwörter

Mal ganz abgesehen davon, dass die Islamisierung Deutschlands im Rahmen des „Grossen Austausches“  der Bevölkerung auch den Schuldkult abschaffen wird, was durchaus sehr nötig ist…

… lohnt sich ungemein die konzentrierte Verfolgung der ersten 5 Minuten dieses Vortrags vom Weissmann.

Da hab ich wirklich was gelernt, von dem ich noch niemals gehört hatte, was am Linkssiff der BRD sicher ebenso liegt wie daran, dass es im Jahr meiner Geburt geschah, vor ewig langer Zeit also, 1966.

Hitler hat genauso viele Deutsche wie Juden getötet. Ich kann nur sagen dass wir bestrebt sind diese Zeit der Gräuel, die man nicht ungeschehen machen kann, zu überwinden. Wir sollten sie aber nun der Vergangenheit überlassen.

Erstaunlich, dass ich davon noch nie gehört habe. Israel, Adenauer, 1966, Schluss mit der ewigen, untilgbaren deutschen Schuld?!?

Adenauer liess das Gerede, ja die israelische Forderung nach der ewigen untilbaren deutschen Schuld nicht im Raum stehen, sondern verlangte eine Entschuldigung. Die prompt erfolgte, wie wir da hören.

Nun fragt man sich doch, warum 53 Jahre später noch immer von der ewigen untilgbaren deutschen Schuld geschrieben wird, und der tägliche Adolf noch immer in der Glotze läuft.

Geht es da wirklich nur um’s Geld, wie man vermuten könnte, in Israel ebenso wie beim EU-Haushalt, bei der Euro-Rettung bzw. der Schuldenvergemeinschaftung, und bei kühnen Reparationsforderungen seitens der Polen, der Griechen und anderer?

Ist zu vermuten. Was es nicht besser macht, im Gegenteil. Absolut unanständig, zum Kotzen.

Adenauer hat das Ganze jedenfalls weichgespült, siehe: https://www.konrad-adenauer.de/quellen/artikel/1966-06-artikel-politische-meinung

bzw: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46407151.html

Das kommt jeweils viel weichgespülter rüber als das was Weissmann im Video ausführt.

Die 6 Zitate des Vortrags sind insgesamt sehr eindeutig, ob nun richtig oder falsch zeigen sie vor allem eines: Wie kastriert die Meinungsfreiheit bereits ist, wie sehr sie verschwunden ist, wie weit zurück gefallen im Vergleich zu den 1960 bis 1980er Jahren.

Und es besteht kaum Hoffnung auf Besserung.

Facebook zensiert sich hoffentlich bald zu Tode

Schlagwörter

Es wird immer alberner beim Zuckerberg-Fratzenbuch. Jetzt zensieren sie schon in die Jahre gekommene Beiträge:

Worum ging es in diesem Video, das 2015 oder 2016 den Weg zu Facebook fand?

Weiss ich gar nicht mehr.

Muss aber eine Satire gewesen sein.

Könnte auch was von @anmerkung gewesen sein…

Egal, es gefällt jedenfalls nach geschätzt 3 oder 4 Jahren den Fratzenbuch-Zensoren nicht mehr, und so sind wir dort erstmal gesperrt.

Drecksladen, hoffentlich verreckt der bald (im Sinne von „bedeutungslos werden“).

Man muss ja heutzutage aufpassen, was man so schreibt… im freiesten Deutschland ever.

MH 17, Malaysias MP spricht von Lügen und Vertuschungen

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit haben wir bei der Untersuchungskommissiion eine Totalinszenierung des Imperiums gesehen, und das ist auch fast allen Beteiligten klar, jedenfalls den Grosskopferten:

Klartext vom Ministerpräsidenten Malaysias:

Aus irgendeinem Grund durfte Malaysia nicht die Black Box untersuchen, um zu sehen, was passiert ist.

Er stellte auch die Neutralität von JIT in Frage und beschuldigte die Mitglieder, politisch motiviert gehandelt zu haben:

Die Idee (des Ermittlerteams /Anm. d. Red.) war, nicht herauszufinden, was passiert ist, sondern scheint, sich darauf zu konzentrieren, zu versuchen, es den Russen in die Schuhe zu schieben. (…) Hätte eine neutrale Stelle die Untersuchung geführt und die Schlussfolgerung gemacht, wäre Malaysia gewillt, die Ergebnisse zu akzeptieren. Aber in dieser Angelegenheit haben wir Parteien mit politischen Interessen.

Was doch sehr verwundert: Die News, diese ziemlich sensationelle News stammt vom 1. Juni 2019, ist also 3 Wochen alt, und hat sich in den Medien kaum nieder geschlagen, in den sogenannten „alternativen Medien“ ebenfalls nicht.

Drastische Kommentare gab es:

Jeder weiss das es die Ukrainer waren im Auftrag der USA / Zionisten,

Fast jeder der Tagesschau-Verblödeten weiss das NICHT.

Also wenn jemand Verschwörungstheorien verbreitet, dann sind das die USA und ihre Satellitenstaaten aus EU und NATO. Kennst du doch sicher noch? Brutkastenlüge, Völkermordlüge, Massenvernichtungswaffenlüge, Terrorangriff, Giftgasangriff und wieder von vorn: Völkermord ….

Da ist was dran. Man denke nur an die neuesten Minen-Tanker-Inszenierungen im Golf von Oman…

Die Vorwürfe gegen das von den Niederlanden angeführte Ermittlerteam JIT (Joint Investigation Team) und deren Abschlussbericht zum Abschuss von Flug MH17 der Malaysia Airlines ebbt nicht ab. Am 17. Juli 2014 wurde das Flugzeug, aus Amsterdam kommend, in der umkämpften Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen wurden dabei getötet.

Die Probleme mit dem JIT begannen bereits mit dessen Zustandekommen: die Niederlande, Belgien, Australien und die Ukraine bildeten die Kerngruppe und wollten von Anfang an Malaysia aus dem Team ausschließen. Warum sie den asiatischen Inselstaat nicht dabei haben wollten, zeigte sich im Laufe der Untersuchungen immer wieder. Vor allem das hinter dem Rücken von Kuala Lumpur ausgehandelte Abkommen zwischen Australien, Belgien, den Niederlanden und der Ukraine, wonach keine Berichte ohne Zustimmung aller Parteien veröffentlicht werden, sorgte für Empörung.

Die Unstimmigkeiten traten dann nach der Veröffentlichung des JIT-Abschlussberichts im vergangenen Jahr zutage, als der malaysische Verkehrsminister Anthony Loke öffentlich sagte, dass es entgegen der Schlussfolgerung des Berichts „keine schlüssigen Beweise“ für eine Schuld Russlands gebe. Der niederländische Außenminister Stef Blok zeigte sich über diese Äußerung „überrascht“ und führte sie auf die Tatsache zurück, dass Loke noch nicht so lange im Amt und dementsprechend noch nicht genügend informiert sei.

Tja, und jetzt hat es der Ministerpräsident laut und deutlich gesagt: Alles Beschiss, alles politisch motiviert, eins voll in die Fresse des „ach so neutralen Westen“.

Auch hier im Blog findet sich so einiges zum Thema MH 17, darunter auch der Eggertsche Blödsinn samt der von ihm verwirrten Jünger:

MH 370 und MH 17, Hollywood-tauglich aufbereitet

Was für ein Gedöns…

Dem Westen ist nicht zu trauen, er hat mit all seinen Inszenierungen den Kredit in der Welt weitgehend verspielt, den er einmal hatte…

Sarin beim Massenmord von Damaskus, wer schoss Flugzeug MH 17 ab?

Selbstverständlich versagten die Propagandamedien der Lückenpresse von Anfang an, wie hier im Blog zitiert:

 Wer ist für den Abschuss des Linienflugs MH17 verantwortlich? Es ist sicher nicht einfach, das alles herauszufinden, zumal manche Konfliktparteien ein Interesse an der Vernebelung haben. Aber prinzipiell unmöglich ist es nicht. Denn in den genannten Fällen kann es nur eine Wahrheit geben. Journalisten können sie ans Tageslicht bringen.

Das Problem: Die Medien sind NATO-Pressestellen, weitestgehend:

Lückenpresse und Lügenpresse sind Dasselbe, Herr Teusch!

Wer ganz ohne Eggertsches Rumgespinne eine Inszenierung witterte, das war der Daniele Ganser:

Ganser: Für Ganser ist klar, dass in der Ukraine «die Amerikaner die Fäden ziehen». Ziel sei es, die ehemalige Sowjetrepublik in den Einflussbereich der Nato zu bringen. Der Abschuss des Zivilflugzeuges MH17 könnte ebenfalls eine Aktion unter falscher Flagge gewesen sein.

Und jetzt halt der Premierminister Malaysias.

Mahathir Mohamad im Gespräch mit dem „Foreign Correspondents‘ Club of Japan“ (FCCJ), dass er den JIT-Abschlussbericht nur bis zu dem Punkt akzeptiert, dass MH17 durch eine russische Rakete abgeschossen worden ist. Aber es wäre nicht klar, auch nicht nach der Untersuchung, dass diese Rakete tatsächlich von Russland abgefeuert wurde

Da sind die ganzen Ablenkungs-Spinnereien von einem Abschuss durch eine MIG-Bordkanone offenbar geplatzt?

Das gefällt mir irgendwie.

Und was war Gestern zu lesen?

Das Gegenteil:

Upps, was denn nun?

Ist die Russenpropaganda vom 1. Juni aufgeflogen?

Hat der PM das Gegenteil am 19.6. erklärt dessen was er am 1. Juni sagte?

Was für ein geopolitisches Gezerre:

Interessant ist das hier: https://www.heise.de/tp/features/MH17-Nach-der-Kritik-von-Malaysias-Regierungschef-am-JIT-4444382.html

Was nun? Müssen wir uns daran gewöhnen, dass kein Terrorverbrechen „richtig aufgeklärt wird“ ?

Deutschland im Visier Stalins – Der Aufmarsch der Roten Armee im Jahre 1940

Schlagwörter

,

Sehr interessanter Vortrag:

Deutschland im Visier Stalins – Der Aufmarsch der Roten Armee im Jahre 1940 und der geplante Ostpreußenfeldzug

Der promovierte Militärhistoriker und Buchautor,1941 geboren, dessen bahnbrechendes Werk „Deutschland im Visier Stalins“ 2015 im Druffel- & Vowinckel-Verlag erschien, war Offizier der NVA und schied mit dem Untergang der DDR 1990 als Generalmajor aus dem Militärdienst aus. Bei seinen Studien in Moskauer Archiven über die Vorgeschichte des Rußlandfeldzuges stieß er – als der russischen Sprache mächtig – auf umfangreiches Material, das den Schluß zuläßt, daß Stalin die Absicht hatte, das Deutsche Reich 1941 anzugreifen.

Das 3. Reich ist den Sowjets lediglich zuvor gekommen?

Stimmt die Präventivkriegsthese doch, die (nicht nur) der Historiker Stefan Scheil beförderte, den man deshalb ebenso ausstiess wie Ernst Nolte?

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Nolte#Historikerstreit

Merke: Wer die falsche Meinung hat, bzw. zu vom Mainstream abweichenden Forschungsergebnissen kommt, der ist ein Leugner und wird erledigt.

Stefan Scheil (* 1963 in Mannheim) ist ein deutscher Historiker und Politiker (AfD), der sich vor allem mit der Geschichte des Zweiten Weltkriegs und der deutschen Nachkriegsgeschichte befasst. Seine Thesen zu Ursachen und Verlauf des Zweiten Weltkriegs werden in der Zeitgeschichtsforschung weithin als Geschichtsrevisionismus beurteilt.

Und heutzutage darf man auch den menschgemachten Klimawandel nicht leugnen, oder den bösen Feinstaub…

Wirklich eine ebenso bekloppte wie wie abzusehende, ja geradezu vorgezeichnete Entwicklung.

Gesinnungsstaat BRD, wo man die Meinungsfreiheit nie wirklich verstanden und geschützt hat.

Sowas kommt von sowas:

Wer „leugnet“ schreibt der will denunzieren und jede Diskussion verhindern.

Propagandasender N-TV… passend zum Gesinnungsstaat BRD.

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat Zweifel ihrer Partei daran bekräftigt, dass der aktuelle Klimawandel vorwiegend vom Menschen verursacht ist. „Ich streite nicht ab, dass sich die Erde erwärmt, aber ich glaube nicht, dass der menschliche Einfluss maßgeblich ist“, sagte Weidel der „Welt“. „Die gesamte Klimaagenda“ beruhe auf den Berichten des Weltklimarats. Dieser sei „keine naturwissenschaftliche, sondern eine politische“ Organisation. „Es geht um nichts anderes als Lobbypolitik.“

Sehr gut, nicht nachlassen, und ja nicht den Grünsozialisten hinterher rennen!

Putin: „Warum sollen sich junge deutsche Generationen für Hitler Asche aufs Haupt streuen?“

Schlagwörter

,

Danke dafür!

Qui bono, wem nützt es, wenn der tägliche Adolf im TV rauf und runter läuft?

Dem deutschen Volk ganz sicher nicht.

Wem also dient das denn bitte dann?

Welche Zuwanderer können sich in den Schuldkult integrieren, und warum sollten sie das wollen?

Wieso meinen insbesondere die Israel-affinen, es gäbe den gar nicht, diesen Schuldkult, und was sagt das über diese Leute aus? Sind die wirklich Opposition, oder sind die doch eher Systemschranzen?

Kubitschek meint:

Was nun? Mir ist keine andere Partei bekannt, die in ihrem recht bald sehr finanzkräftigen und damit sehr stabilisierenden Stiftungsvorfeld Leuten das Sagen überlassen hat, deren Loyalität nicht eindeutig, deren Gestaltungsmut nicht alternativ genug und deren Bewertungsmaßstäbe aus dem Establishment stammen.

Nicht jeder schießt dabei so deutlich übers Ziel hinaus wie David Berger, der (Kuratoriumsmitglied der Erasmus-Stiftung) in Artikeln und Tweets den vorsichtigen Kritikern seines politischen Kurses und seiner Angewohnheit, mit seiner katholisch unterlegten Homosexualität hausieren zu gehen, im Antifa-Stil zusetzt und ihnen Homophobie ebenso grundlos vorwirft wie Antisemitismus und totalitäre, eliminatorische Politikentwürfe.

Sag mir wie Du zur Schuldkeule stehst, und ich sage Dir wem du nützlich bist (bzw. wem Du dienst)?

Die Türkei als faschistischer Staat, beschrieben von Jürgen Roth

Schlagwörter

Ein wirklich lesenswertes Buch, das gegen die eigenen Filterblasen angeht, eben weil es von ausweislich sehr linken, prokurdischen Autoren stammt.

Putsche des Militärs gegen die Demokratie, und das gesteuert von der NATO, 1980 nicht viel anders als 2016 gegen Erdogan, ist dem so?

Was 2016 geschah ist nicht Gegenstand dieses Buches, aber wie das Imperium (= USA) in formal unabhängige Staaten hineinwirkt, sie verändert, ihre Wahlen beeinflusst und eben auch Gewalt anwendet, Gladio auf türkisch etc., das ist interessant, eben weil die USA das bis heute machen, Stichwort Venezuela, und weil soft skills ebenso am Wirken sind beispielsweise in Deutschland…

Die letzte Wahl in der Türkei hat Erdogan gewonnen, und zwar im Bündnis mit der Partei der Grauen Wölfe, der MHP. Deren langer Arm reicht bis nach Deutschland hinein, Sibel Edmonds und „Gladio B“ sind da durchaus empfehlenswerte Suchbegriffe für die Ereignisse nach Roths Buch, also für die Jahre 1980 bis 2016.

Weltweiter Drogenhandel via Türkei, dessen politische Duldung dort, das Mitverdienen der Eliten, die Konterguerilla gegen die Kurden und deren deutsche Drogenringe, Dönermorde in Deutschland als Drogen- bzw. Schutzgelder-Krieg, NSU-Fake, all das gehört dazu, und nichts ist wirklich aufgearbeitet.

Warum sollte man das Buch aus dem Jahr 1981 vom ultralinken Jürgen Roth lesen?

Weil es einen zwar nicht neutralen, aber geschichtlich interessanten Abriss der Türkei darstellt, und deren kulturelle Rückständigkeit (auch durch den Islam) ebenso beleuchtet wie das „segensreiche Wirken der CIA“ dort seit deren Existenz.

Es wird schnell klar, warum die USA so erpicht darauf waren, die BRD mit Gastarbeitern vom Bosporus zu versorgen, und warum die Türkei dann sogar in die EU sollte… it’s GEOPOLITICS, stupid!

Zbigniew Brzezinskis NWO

Lesen lesen lesen 🙂

Chemnitzer Hetzjagd-Lüge: Merkel muss zurücktreten!

Schlagwörter

, ,

1 Woche ist es nun her, dass die Chemnitzer Hetzjagden als Fake News aufgeflogen sind, und Merkel ist immer noch im Amt.

Hetzjagd in Chemnitz ohne Opfer, weltweite Verleumdung durch Merkel?

Trotzdem sie das Volk denunzierte, ihr eigenes:

Weltwoche-Chefredakteur kann es nicht fassen:„Eine Regierungschefin,die ihr eigenes Volk denunziert“

Auch der Hinterzimmer-Ausgekungelt-Grüssaugust hat sich immer noch nicht für seine Linksradikalinski-Konzertwerbung entschuldigt:

NZZ: Steinmeier handelt instinktlos @chemnitz YPG/PKK-Mord?

Der Fisch stinkt aber vom Kopfe her. Fast immer.

Hetzjagd in Chemnitz ohne Opfer, weltweite Verleumdung durch Merkel?

Und schon damals war klar, dass die Hetze gegen das eigene Volk durch Merkel und Seibert von den Lügen- und Propagandamedien gedeckt werden würde, wider besseren Wissens.

Und so verwundert es nicht wirklich, dass Merkel immer noch im Amt und Steinmeier immer noch Grüssaugust ist.

Sie hatten niemals mehr als ein geklautes Antifa-Videoschnipselchen, auf denen es keine Hetzjagd gab.

Hariolf Reithmeier war das, der fand das Originalvideo samt der Filmerin.

In Harvard sprach Angela Merkel noch davon, dass man die Wahrheit nicht verdrehen dürfe.

Diese Frau ist auch noch oberpeinlich. Trump gab ihr jetzt nicht mal mehr die Hand. Zurecht nicht.

Der Topkommentar bei Tichy:

Wieso „Notlüge“?

Die Aussagen zu den angeblichen Hetzjagden war definitiv, wider besseren Wissens, gelogen.

Und selbst jetzt wird diese Lüge mit allen Mitteln zurechtgebogen, um ja nicht zugeben zu müssen das man gelogen hat.

Eine Lüge bleibt eine Lüge. Und eine Lüge wird nur benutzt, um sich Vorteile zu verschaffen.

Was auch „klar war“: Die AfD ist schuld, nicht etwa Merkel und ihre Propagandamedien:

Es ist schon bezeichnend, dass das am Freitag vor Pfingsten im Bundestag darüber debattiert wird. Da hoffte man wohl, dass das etwas untergeht. Und tatsächlich – die ganze Journallistenriege der Mainstreammedien scheint schon ins Wochenende gegangen zu sein. Zumindest kann man so gut wie keine Berichte über diese Bundestagsdebatte finden. Dabei war ihnen das Thema im letzten Jahr doch noch „soooo“ wichtig. Das Ganze wird jetzt einfach tot geschwiegen. Ein neuer Tiefpunkt für den Journalismus in Deutschland.

So ist es. Dass der überhaupt noch sinken konnte… aber Relotius ist immer und überall.

Vera Lengsfeld lohnt sich ebenfalls:

Nur die überregionalen Medien und die Bundesregierung behaupteten, es habe Hetzjagden gegeben. Sie verbreiteten diese unwahre Behauptung entgegen der Erkenntnisse örtlicher Behörden und der Presse vor Ort. Es spielte auch keine Rolle, dass es, im Gegensatz zu Amberg, keine Verletzten gegeben hatte. Es tauchten nur später Interviews mit Migranten auf, die „um ihr Leben“ gerannt sein wollten. Es waren Darsteller eines städtisch geförderten Schauspielprojekts mit „Flüchtlingen“.

Und ja, es war doch klar, für jeden Selberdenker und (anerkennenswert!) sogar für den Maassen vom BfV, dass da ein Hetzjagd-Märchen inszeniert worden war.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/?s=hetzjagd

Gegen die Medien kommt man in der gelenkten Demokratie nicht an. Noch ist dem so, aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben, dass sich das eines Tages ändern wird.

Merkel wird nicht zurücktreten, weil sie lügen und gegen ihr Volk hetzen darf, das ist die bittere Wahrheit.

Ehre hat sie keine, Prinzipien schon gleich gar nicht, und zwingen kann sie nur die veröffentlichte Meinung. Bild, Glotze etc. werden es nicht tun. Weil sie Komplizen sind…

Wir sind aber sowas von im Arsch, würde Danisch sagen… geliefert wie bestellt. Wer wählt sowas? Wer kauft solchen Schund? Wer schaut noch die linksgrün versiffte GEZ-Glotze?

Offenbar ist das deutsche Volk ganz besonders empfänglich für regierungsseitige und mediale Propaganda, oder täuscht dieser Eindruck?