Kleine Linksammlung zur KiKa-Islamisierungs-Propaganda

Schlagwörter

Selten war Propaganda so dumm:

Kika-Love-Story: In der Altersfalle

Der eine bleibt ewig ein Teenager, obwohl alle sichtbaren körperlichen Merkmale eine gewisse Reife zeigen. Bei einem anderen kann das Alter nicht ermittelt werden. Und bei einem dritten kennt man es, aber kaum ist es bekannt geworden, geschieht ein naturwissenschaftliches Wunder, das Albert Einsteins allgemeine Relativitätstheorie belegt, nach der jede Masse eine Krümmung von Raum und Zeit bewirkt, so dass sich bei ausreichendem Gewicht irgendwo in der Raumzeit Vergangenheit und Gegenwart begegnen.

Da lacht das Herz.

Traumvorlage.

Böse Videos, böse Artikel:

ZUCHTPROGRAMM VON KINDERKANAL LOCKT DEUTSCHE FREILANDHÜHNER IN ARABISCHE KÄFIGHALTUNG

www.journalistenwatch.com/2018/01/09/zuchtprogramm-von-kinderkanal-lockt-deutsche-freilandhuehner-in-arabische-kaefighaltung/

Wenn Malvina zum Schluss der Doku erklärt, dass jeder Mensch leben darf, wie er möchte, mit wem er möchte, dann weiß der mündige Zuschauer bereits, dass Diaa das wohl deutlich anders sieht.

www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/verstoerend-lehrreich-kika-und-malvina-diaa-und-die-liebe/

So kaputt ist KIKA
Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet der gemeinsame Spartenkanal von ARD und ZDF mit der Zielgruppe „Kids“, KiKA, Ende November und erneut am 7. Januar 2018 eine Dokumentation über eine arabisch-deutsche Liebesbeziehung zeigte. Integration ist schließlich ein Thema, das man in die Hirne pflanzen muss, solange sie noch weich sind, und das deutsche Bezahlfernsehen ist dem nicht ergebnisoffenen Multikultigesäusel herzlich zugetan. Formate, die sich an Kinder und Jugendliche wenden, fallen in Deutschland zudem seit Jahren durch ungenierte erzieherische Indoktrination auf – man denke nur an die zahlreichen unsäglich bevormundenden Artikel im Kinderspiegel „bento“.

KiKA erzählt in der Doku die Liebesgeschichte der 16-jährigen Deutschen Malvina und des Syrers Diaa, dessen Alter zunächst mit 17 angegeben wird. Hoffen wir, dass nie ein Gericht diese Angabe überprüfen muss und ich mit meiner eigenen Schätzung zu hoch liege. Abgesehen von der „Bravo love-story“, die uns hier verkauft wird, wirft der Film unabsichtlich unangenehme Schlaglichter auf einige der fundamentalen Probleme solcher Beziehungen einerseits und des grundlegenden kulturellen Missverständnisses andererseits auf. Denn Diaa macht klar – dafür reicht sein brüchiges Deutsch locker aus – dass er seine Kultur und Religion für nicht verhandelbar hält – in meinen Augen ein Hinweis darauf, dass sein Aufenthalt in Deutschland nichts mit Flucht zu tun hat.

www.achgut.com/artikel/so_kaputt_ist_kika

Die bösen rechten Gazetten… man lese dort die Kommentare. Ein Genuss!

Bizarr:

Unsere I-Dötzchen beim Start ins Leben

10. JANUAR 2018

Hoffentlich verführt sie keine Ältere aus der 2. Klasse. Die Kleinen sind ja noch so schutzlos.

syrer einschulung

Advertisements

ALLES KLAR MIT DEN „AMOKLÄUFEN“ VON ERFURT UND WINNENDEN? TEIL 3

Schlagwörter

,

Eine Serie von Nereus,
Fortsetzung von Gestern.

Erfurt-Amoklauf-2002, Teil 2

Der Amoklauf von Erfurt vom 26.04.2002 war überhaupt kein Amoklauf. Selbst wenn man den offiziellen Ermittlungen folgt, wird schnell klar, dass der Massenmord eiskalt geplant worden war.

Der Begriff Amok stammt aus Südostasien und die Krieger auf der Insel Java berauschten sich mit Opium bis zur Raserei, um danach blindwütig zu töten. Das war in Erfurt nicht der Fall und die Ermittler gaben sich auch alle Mühe einen gezielten Plan zu belegen.
Doch wenn es lediglich nur um eine falsche Begrifflichkeit ginge, wäre das noch das geringste Übel.

Nein, es klemmt bei der offiziellen Darstellung der Ereignisse und der vermeintlichen Klärung der Hintergründe an so vielen Stellen, dass einem angst und bange werden kann. Befassen wir uns zunächst mit dem Motiv des angeblichen Alleintäters.
Wie in Teil 1 erwähnt, sollen ein Schulverweis, der auf zuvor erteilten Ermahnungen basierte, den Rachefeldzug gegen die Lehrer begründen, weil die berufliche Zukunft des Schülers in eine Katastrophe zu münden drohte. Erteilt hatte den Schulverweis die Direktorin des Gutenberg-Gymnasiums, Christiane Alt am 04.10.2001 wegen Urkundenfälschung (falsche Unterschrift auf einem Krankenschein).

Dieser Rauswurf wurde aufgrund seiner Dramatik nach der Tragödie auch öffentlich thematisiert. Robert soll auf diesen nicht nur verstört reagiert haben sondern wurde seinerzeit sogar vom Klassensprecher nach Hause begleitet, damit er sich nichts antue!
Unabhängig von der Rechtmäßigkeit des Verweises bleibt die simple Tatsache bestehen, dass die entscheidende Person für den unfreiwilligen Schulabgang die Direktorin war und damit als Erste ins Visier des potentiellen Rächers geriet.

Diese Annahme erhärtete sich auch vor Tatbeginn, denn Hausmeister Uwe Pfotenhauer war dem Schüler etwa gegen 10.45 Uhr nachweislich begegnet, auch wenn die Untersuchungs-Kommission den Zeitpunkt etwas nach hinten verlagerte.
Entscheidend ist jedoch das kurze Gespräch zwischen Hausmeister und Schüler.

Circa viertel vor Elf traf ich im Flur des Erdgeschosses einen Schüler, der mich ansprach und fragte, ob Frau Alt im Haus sei. Ich sagte ja, aber sie wird für dich heute nicht zu sprechen sein. Dies bezog sich auf die stattfindenden Abiturprüfungen. Er antwortete mir in etwa: „Das werden wir ja sehn!“ Danach ging er in Richtung Toilette im Erdgeschoß.

Die Frage nach der Direktorin passt also perfekt in das vorgebliche Motiv. Dazu bedarf es keiner Ausbildung zum Profiler – das liegt einfach auf der Hand! Und das Direktorat suchte der Täter auch als ersten Ort auf. Doch danach passierte Sonderbares. Er erschoss zwar die stellvertretende Direktorin Rosemarie Hajna und kurz darauf die Sekretärin Anneliese Schwertner, doch Frau Alt „verschonte“ er – er versuchte nicht einmal in ihr Zimmer zu gelangen.

Wie hat man sich das vorzustellen?
Hatte der Massenmörder nicht kurz zuvor noch nach der Anwesenheit der „Hauptschuldigen“ an seiner Misere gefragt?
Ihre Tür war nicht abgeschlossen, wie sie später in einem Presse-Interview erklärte. Erst als sie das Drama im Vorzimmer sah und zurücklief, schloss sie sich verständlicherweise ein.
Wie kann das sein?

Dafür kann es nur zwei vernünftige Erklärungen geben.
– 1. Robert Steinhäuser kannte die Direktorin nicht und erschoss irrtümlich deren Stellvertreterin.
– 2. Der Mörder im Sekretariat war nicht Robert Steinhäuser.

Punkt 1 kann zu 100 % ausgeschlossen werden, denn wer über Jahre eine Schule besucht, kennt unbedingt den Direktor/die Direktorin und schließlich erhielt er den Verweis im direkten Kontakt durch Frau Alt.
Daher kommt eigentlich nur Punkt 2 in Frage.
In diesem Fall wäre allerdings die Alleintäter-Theorie hinfällig, die doch mit allen Mitteln in der Öffentlichkeit verteidigt wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=UArPKUIMfxk

Um wenigstens einen 2.Täter zu eruieren, müssen wir nun prüfen, ob es vielleicht an anderer Stelle weitere Hinweise dazu gab.
Diese gab es en masse, doch dazu mehr in Teil 3.

Quelle 1: Bericht der Kommission Gutenberg-Gymnasium, Seite 17 und 18
Quelle 2: Buch, „Für heute reicht’s“ von Ines Geipel, Seite 96

Noch eine Quelle:

Sie haben in den Tagen nach der Mordtat sogar Hass auf sich gezogen. Allein, weil Sie noch am Leben waren, obwohl er auch Sie erwischen wollte.

Ich habe dazu Mails erhalten, deren Inhalt ich kaum wiedergeben kann . . . Die Annahme, dass das seine Absicht war, ist lediglich eine Spekulation. Der einzige, der diese Frage tatsächlich beantworten könnte, wäre der Täter. Wenn er gewollt hätte, hätte er die Klinke drücken können. Die Tür war nicht verschlossen. Alle, die überlebt haben, haben Glück gehabt, ich auch. Das ist mir bewusst.

ALLES KLAR MIT DEN „AMOKLÄUFEN“ VON ERFURT UND WINNENDEN? TEIL 2

Schlagwörter

,

Die Einleitung ist hier:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2018/01/08/alles-klar-mit-den-amoklaeufen-von-erfurt-und-winnenden-teil1/

Es gibt Parallelen bei beiden „Amokläufen“, und es gibt jeweils einen „Chef-Zweifler“: Andreas Hauss und Eric Langer:

Die Parallelen der Massenmorde von Winnenden und Erfurt – Bericht des Opferanwaltes der Morde von Erfurt Eric T. Langer (website: http://www.eric-t-langer.de) – Moderation Andreas Hauss (website: http://www.medienanalyse-international.de) und Werner Ley – Veranstaltung am 30.03.2010 in Sulzbach an der Murr (siehe auch website: amoklauf-winnenden.polly-zeih.de)

RA Langer ist direkt betroffen, seine Lebensgefaehrtin starb in Erfurt beim Schulmassaker.

Wie war das nun in Erfurt, @nereus, leg los.

Erfurt-Amoklauf-2002, Teil 1


Am 26.04.2002 erschütterte ein Massenmord die deutsche Öffentlichkeit.
Der Abiturient Robert Steinhäuser soll aufgrund eines Schulverweises am Erfurter Gutenberg-Gymnasium einen eiskalten mörderischen Feldzug durchgeführt haben.
Am Ende gab es 17 Tote (inkl. Attentäter) möglicherweise aber auch 18. So richtig klar wurde das nie, dazu aber später mehr.

Eine solche Tragödie hatte es bislang in Deutschland noch nicht gegeben und sie war daher nicht zu Unrecht über Wochen ein Dauerbrenner in der Berichterstattung.

Doch hatten Polizei, Justiz und Medien das Ereignis wahrheitsgemäß wiedergegeben?
Diese Fragen stellte man sich vor allem in Erfurt, weil Schüler und Lehrer mehrere Täter gesehen haben wollen und der Hauptzeuge, Geschichtslehrer Rainer Heise, durch sonderbare Aussagen in den Fokus geriet. Nach einigen Wochen gab es einen vorläufigen Abschlussbericht, der nichts wirklich erklärte, doch mittlerweile war die Karawane des öffentlichen Interesses weitergezogen.

Nur ein mutiger Anwalt, Eric Langer, dessen Lebensgefährtin im Kugelhagel ihr Leben verlor, und eine sperrige Autorin, Ines Geipel, wollten die Merkwürdigkeiten nicht auf sich beruhen lassen und forderten eine gründliche Untersuchung der Vorgänge. Neben diversen Recherchen und späteren Strafanzeigen des Anwalts gipfelte die Kritik schließlich in einem kontroversen Buch mit dem Titel „Für heute reicht’s“, bei dem die Schwächen der Ermittlungen in einer fiktiven Handlung aufgearbeitet wurden.

Dieses unbequeme Werk führte schließlich zwei Jahre nach dem Massenmord zur Bildung einer Kommission, welche das Verbrechen abschließend bewerten und klären sollte. Mit dem „Bericht der Kommission Gutenberg-Gymnasium“ wurde das Ereignis „Amoklauf“ abgeschlossen. Die Kritik wurde in großen Teilen verworfen und schlussendlich die Version des vorläufigen Abschlussberichts von Juni 2002 zementiert.
Damit war Fall endgültig geklärt – oder besser – verklärt.

Wer sich kritisch mit den Ergebnissen der Polizei, der medialen Berichterstattung und den Einwänden des Anwalts auseinandersetzt, stellt verwundert oder auch frustriert fest, daß
überhaupt nichts geklärt worden war.
Ganz im Gegenteil!

Die Widersprüche wurden mit zunehmendem Abstand eher größer als kleiner und der Verdacht einer Verschleierung wurde schließlich zur Gewissheit.

In einer Reihe von aufeinander folgenden Artikeln sollen nochmals die Ungereimtheiten des ersten deutschen Amoklaufs nach der Wiedervereinigung dargestellt werden.
Die Texte werden die wahren Urheber des Anschlags nicht erhellen können, weil der Verdacht auf die Hintergründe des Massenmordes auf höchster politischen Ebene gemutmaßt wird, der nicht beweisbar ist und allerhöchstens indiziert werden kann.
Das ist aber auch nicht der wesentliche Punkt.

Viel entscheidender ist, daß die hiesige Staatsbürokratie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen terroristischen Anschlag durch Söldner auf Zivilisten – im vorliegenden Fall zumeist Lehrer – nicht aufklären will und sich somit die verstörende Frage stellt, von wem werden
wir eigentlich regiert?

Wenn Morde an hochgestellten Persönlichkeiten dem Generalbundesanwalt, Siegfried Buback, dem Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, oder dem Chef
der Treuhandanstalt, Detlev Karsten Rohwedder, zweifelhaft ermittelt werden und ungeklärt bleiben, dann ist das schon ein ordentlicher Skandal.

Wenn nun noch ausgebildete Killer sich an unschuldigen Zivilisten vergehen und der Staat die Aufklärung des Massakers verhindert, dann sollten sich die Bürger dieses Landes die Frage stellen, ob sich die politische Elite noch ausreichend legitimiert.

Denn wenn der Staat bei der Aufklärung von Verbrechen an seinen Bürgern regelrecht untätig bleibt, stellt sich automatisch die Frage:
Werden wir zum Teil von Kriminellen regiert?

Während sich zum NSU-Komplex und auch dem Amoklauf von Winnenden Initiativen bildeten, um die Widersprüche aufzuarbeiten und diese einem breiten Publikum näher zu
bringen, war das im Fall des Amoklaufes am Erfurter Gutenberg-Gymnasium noch nicht der Fall. Es existierte zwar ein Internetforum, doch hier blieben die Aufrufe begrenzt und
nach Jahren der Nichtaktivität wurde das Forum schließlich geschlossen.

Daher soll in diesem Blog das Ereignis erneut analysiert werden, um auch nach 14 Jahren den Lesern ein reales Bild – sofern dies möglich ist – von den damaligen Ereignissen zu vermitteln.

Quelle 1: http://www.eric-t-langer.de/index.php4?pre_cat_open=2&id=178

Quelle 2: http://www.amazon.de/Für-heute-reichts-Amok-Erfurt/dp/3871344796


Autor: nereus

.

Dieselben Fragen zum Vertuscher-System BRD stellen sich die NSU-Insider ebenso, von den Ahnenden/Wissenden der Hintergruende zur Oktoberfestbombe 1980 ganz zu schweigen.

Ende Teil 2

Alle gegen Stasi-Maas und Merkels Zensurgesetz? Super!

Ach, wie ist das schoen:

Heiko der Woche (Denuntio Ergo Sum)

Der Denunziationspreis geht dieses Mal an all die namenlosen Helfer, Verleumder und unbekannten Politkommissare, die bei Facebook das Maß, ab dem Dummheit gefährlich wird, immer wieder überschreiten.

Es läuft

HABEN ALLE WAS ZU GACKERN, WIE BOESE DOCH DIE ZENSUR IST? SEHR ERFREULICH!

 

Wirklich, man sollte sich zurueck lehnen, und die Aufregung ganz entspannt geniessen.

Das gesamte politische Internet scheint am Rad zu drehen, weil zur Zeit offenbar gemeldet wird was das Zeug haelt, und die Zensoren innerhalb von Sekunden pro Fall entscheiden… in dubio pro Zensur.

Es trifft Sellner ebenso wie die Titanic? Die AfD-Damen ebenso wie deren Gegner?

Optimal. Ich lache. Besser kann es gar nicht laufen.

Der Maasiot wird Opfer seiner eigenen Zensurgesetze?

zu schoen:

Diesen Tweet aus 2014 hat Maas übrigens noch nicht gelöscht und den kannst du dir auch nicht ausdenken:

„Treffen mit türk. Justizminister: Sperren von #twitter + #facebook ist nicht unser Verständnis von #Meinungsfreiheit.“

Karl-Eduard von Schnitzler hat schließlich seinen Meister gefunden.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2018

Da lacht das Herz.

Noch einen?

Wagenknecht: Linke will Netzwerkdurchsetzungsgesetz kippen

BILD gemeinsam mit Linkspartei, AfD und FDP?
Na dann HORRIDO!
.

 

Wie kann der sowas sagen? Steinigt ihn! Volksverhetzung!

Den hier ebenfalls:

Solch boses boese Hetzer, Rassisten. Lach.

Reservelink: https://youtu.be/tmr_NyzceeU

Und das ganz ohne Halbneger!

Verwoehntes Obama-Balg eines Steuerfluechtlings riskiert ne dicke Lippe?

Bloede wie Boris, das war schon ein gefluegeltes Wort in meiner Jugend.

Hahaha: Beliebteste Kommentare…

Noch einen?

Immer feste druff. LOL.

Ok, genug. Dumm wie Boris, schlecht erzogen, und sowas kommt von sowas…

Es sollte noch viel mehr gemeldet werden, Blockwarte vor, denunziert was das Zeug haelt, und vergesst die Strafanzeigen wegen Volksverhetzung nicht!

Top Beitrag. Lesen. Nie waren wir geknebelter als heute, wir Deutsche, frei waren wir 1871 ff., aber NIEMALS in der BRD Kohls und Merkels.

Maas/Merkels Drecksgesetz muss weg.

Frei wollen wir werden, es wird Zeit.

Danke fuer den Tipp.

Willkürstaat BRD, nein Danke. 

Heimat, Freiheit, Tradition!

Wir setzen ein flammendes Zeichen gegen die verantwortungslose Flüchtlingspolitik, die Zensur unliebsamer Ansichten und die Verdrängung unserer europäischen Werte.

Wir machen uns stark für gesunden Patriotismus in einem Europa der Vaterländer.
Je mehr sie zensieren, desto eher wird der Spuk vorbei sein.

Alles klar mit den „Amokläufen“ von Erfurt und Winnenden? Teil1

Schlagwörter

Ein Blogleser schickte mir vor ein paar Wochen seine Forenbeiträge aus dem „gelben Forum“ zum Schulmassaker in Erfurt zu, die seien vielleicht interessant.

Hintergrund bzw. Ausloeser  war mein Gemecker zum „Winnenden-Truther“ Andreas Hauss, insbesonderen zu dessen Behauptung, beim islamischen Terroranschlag des Anis Amri beim Weihnachtsmarkt in Berlin habe es gar keine Opfer gegeben, sondern nur Gummipuppen und Schauspieler.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/12/13/der-informationskrieg-nimmt-fahrt-auf-zensurorgien-bei-facebook-co/

Darum geht es:

Was erreicht ein Andreas Hauss auf der neuen Linksgazette RubikonNews, wenn er sowas hier schreibt, zum Terroranschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt 2016?

Wie bitte?

Echte Nothilfe von echten Nothelfern scheint lebensgefährlich gewesen zu sein. Oder anders gesagt: wer den Gummipuppen und Opferdarstellern zu nahekam und sie somit als solche hätte identifizieren können, riskierte Haue.

Ach!

Wen trifft denn Merkel jetzt? Opferfamiliendarsteller?

Die 13 Kommentare sind Klartext, kann man ja nachlesen. Nix fuer Mimosen. Das Material kam, ich regte an ein paar Grafiken und eine Einleitung zu ergaenzen, da kam dann aber nix mehr… ja nun, selbst ist der fatalist.

Geht auch so.

Ab Teil 2 geht es los, hier zunaechst also die Einleitung:

Der Amoklauf von Erfurt ereignete sich am Vormittag des 26. April 2002 am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt. Dabei erschoss der 19-jährige Robert Steinhäuser elf Lehrer, eine Referendarin, eine Sekretärin, zwei Schüler und einen Polizeibeamten. Anschließend tötete er sich selbst.

vs.:

Der Amoklauf von Winnenden ereignete sich am Vormittag des 11. März 2009 in der Albertville-Realschule und deren Umgebung in Winnenden, rund 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart, sowie in Wendlingen am Neckar. Der 17-jährige Tim Kretschmer tötete 15 andere Menschen und zuletzt sich selbst…

Derselbe Wikipedia-Autor?

Die Grundthesen der Truther:

Andreas Hauß hat zu Winnenden erstklassig recherchiert und auf zahlreiche Widersprüche hingewiesen.
Der Anschlag war ein Fake, nicht weil da niemand gestorben sein soll, sondern weil viele Dinge einfach nicht zusammen paßten und das Motiv des Schülers fehlte.

In der gleichen Richtung hatte ich 5 Jahre zuvor zu Erfurt recherchiert und festgestellt, das es dort hinten und vorne nicht paßt.
Nicht Steinhäuser tobte damals durch das Schulhaus sondern mindestens 2 Profikiller.

Interessant! Seine Erfurt-These ist genau die Winnenden-These vom Guido Grandt, die Truther Hauss und sein Team (Hallo INP) verbissen bekaempfte:

Nein, das ist falsch: Hauss Gruppe hat Grandt bekaempft, erbittert sogar, und noch in meinem ersten NSU Forum hat einer der Juenger vom Hauss jeden brutal angemacht, der es wagte, anderer Meinung als Hauss zu sein, und 2 Schuetzen fuer moeglich zu halten.

Ihr Wahrheitsbesitzer habt gar nichts nachgewiesen. Niente. Nada. ABER ihr meint schlauer zu sein als alle anderen.

verkuende ich Wahrheiten? Nein, tue ich nicht. Ich mach mich aber lustig ueber Euch Alleswisser, die ihr sogar ohne Akten zu Winnenden alles wisst, zu Erfurt natuerlich ebenfalls, gelle?

Nun, ich beschraenke mich auf Widersprueche, das ist besser, ehrlicher, und dabei bleibt es.

Nein, nicht so gut wie jeder Anschlag ist Fake. Das ist zu einfach, und schon wieder eine Wahrheitsverkuendung, die an Desinformation grenzt.

Das war provokativ, zugegebener Massen, aber das Zeug kam trotzdem postwendend. Nur mit Einleitung und Bebilderung war dann nix mehr… per Mail „gemahnt“ hab ich wohl, aber…

Im Forum gibt es zu Winnenden einen ziemlich schraegen Strang:

 

Der geht los im Sept. 2015, ist 8 Seiten lang, und es gibt Videos satt, Infos, Links, da ist auch ganz viel Hauss dabei.

Bei Winnenden ist offiziell mangels Obduktion der Schultoten nicht geklaert, aus welcher Waffe die ermordet wurden.
somit ist ENDE GELAENDE.

mehr muss man gar nicht wissen. Nicht ermittelt, also nicht geklaert.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/504/sungsansatz-zu-amoklauf-winnenden-wendlingen?scrollTo=27063&page=7#ixzz53T6EMzhQ

Ohne Akten geht es nun einmal nicht. Und wenn man (offiziell) die Opfer von Winnenden nicht obduzierte, dann weiss man auch nicht, dass Uwe Boehnhardt 6 Geschossteile im Schaedel hatte, die das BKA 3 Monate spaeter als irrelevant wegermittelte, eben weil die nicht zum Pumpgun-Selbstmord im Womo Eisenach passten.

Verwirrend?

  1. Wer nicht obduziert, (hat er natuerlich doch getan, ist aber ein Staatsgeheimnis der Sorte KDF, das niemals bekannt werden soll), der will vertuschen. Hier das kleinste Mafia-Laendle der Welt.
  2. Wer obduziert und das Falsche findet, falsche Munition aus fehlender Waffe(!!), der laesst es verschwinden, bzw. unbeachtet. (und weiss, das keiner der 12 oder so  NSU-Ausschuesse das jemals anpacken wird, oder gar ein BRD-Journalist es verlangen wird)

Nummer 1 trifft auf Winnenden zu, Nummer 2 wohl auf den NSU und auf Winnenden.

Aber wie war das in Erfurt?

In Erfurt war irgendwie gar nichts? (Gasser-Bericht-Screenshot aus dem Blog NSU LEAKS): http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/07/10/die-tatwaffenbestimmungen-des-bka-teil-1/

Der offizielle Taeter an der Waffe, ein einziges Geschoss aus einer Heckler&Koch Polizeipistole P 9 kann schon sein, spricht nix dagegen, aber wissen tut man es irgendwie ebenfalls nicht, ja genau so kennen wir das BKA, die Pfuscher vor dem Herrn.

Und die ca. 100 anderen Projektile (angeblich aus des Taeters Glock-Pistole abgefeuert) waren halt saemtlich ungeeignet.

Wie schoen, dass die 27 Projektile von den 9 Doenermorden „so eindeutig“ immer aus derselben Ceska 83 SD aus der Nachfindung vom Zwickauer Schutthaufen stammen. Was ein Glueck!

So, das sollte als Einleitung reichen.

In Österreich haben Wahlen die Politik verändert? Gibs ja gaanich :)

Schlagwörter

,

Da sieht man mal was passiert, wenn die Menschen waehlen gehen, anstatt auf Ken Jebsen, Andreas Popp und aehnliche Linksdeppen zu  hoeren, und den Wahlen fernzubleiben, weil ja sonst ihre Stimme wirkungslos in der Urne liege, und sie 4 Jahre lang keine Stimme mehr haetten.

Orban sagt es den Deppen (haben den gar die Ungarn gewaehlt, und so die Politik geaendert?)

So isses.

Wer es immer noch nicht kapieren will, wo die Desinformanten und Helfer des Systems sitzen, Gruss nach Lehrte, 3 Haeuser, 40 Spitzbuben, gelle Maddin, der hoere halt zu:

Jeder Oppositionelle der daheim bleibt waehlt die Systemparteien mit.

Fake Opposition Ken FM, Feiger Held Varoufakis, Linker Zionismus und dummer Wahlboykott

Ach ja, die Zartbesaiteten brauchen noch ein wenig Hendra-Keule 🙂

https://player.vimeo.com/video/248972673

Wer die grandiosen Reden „voll in die Fresse der Altparteien gesehen hat, die der AfD… der weiss, dass genau das so viele Jahre gefehlt hat.
Orak hat ebenfalls erfreut gelacht, anerkennend. Die Linken schmollen, die 2014 haengen Gebliebenen…

Schoenen Sonntag.

P.S.: die Bettvorleger-CSU riskiert ne dicke Lippe, macht einen auf Endloesung:

Die totale Angst vor den Landtagswahlen in Bayern, obwohl doch Wahlen gar nichts veraendern koennen… Lach.

Vielleicht bekommt das duemmste Volk der Welt ja wenigstens die Altersbestimmung bei passlosen Schwindelrefugees hin. Das waere ja mal ein Anfang…

MEGA-GAU: AFGHANE (ANGEBLICH 15) ERSTACH EX-FREUNDIN MIA (15) Sein Asylantrag wurde im Februar 2017 abgelehnt

Schlimmer geht nimmer, der MEGA GAU fuer die linke Kanzlerin Merkel, fuer alle die linken CDU-Laschets, ganz allgemein fuer RRG & Co., und keine Überraschung:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/12/30/welche-alternativen-medien-brauchbar-sind-und-welche-mehr-schaden-als-sie-nuetzen-2/

BILD hat Merkels Waterloo eingeleitet?

Jetzt kommen immer mehr Details über den Killer heraus: Sein Asylantrag war schon im Februar 2017 abgelehnt worden. Hätte er schon längst abgeschoben werden können?

Abdul D. kam im April 2016 ohne Papiere angeblich aus der Provinz Kabul (Afghanistan) nach Frankfurt am Main. Als Geburtsdatum gab er den 01.01.2002 an. Die Überprüfung seines Alters dauert an.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge lehnte seinen Asylantrag vor elf Monaten zwar ab, sprach für den angeblich Minderjährigen aber eine Duldung aus.

Das für den Flüchtling zuständige Jugendamt warf der Polizei vor, vor der Bluttat zwar den Vormund über Strafanzeigen von Mia und ihren Eltern, aber nicht über eine direkte Bedrohung des Mädchens informiert zu haben.

Duldung, als Minderjaehriger, was kostete der „Spass“ uns? 5.000 pro Monat?

Polizeisprecher Michael Baron: „Die beteiligten Stellen wurden darüber informiert, dass der Beschuldigte dem Mädchen drohte, sie am Bahnhof Kandel ,abzupassen‘ und dass er ihr drohte, dass sie in Zukunft ,aufpassen‘ müsse. Zudem wurde dem Vormund mitgeteilt, dass er ehrverletzende Bilder des Mädchens anderen an öffentlichen Stellen zugänglich gemacht hat.“

Bei dem „Gefährdergespräch“ am 18. Dezember mit dem Afghanen seien seine Betreuerinnen dabei gewesen. Den Betreuern wäre auch gesagt worden, dass Abdul D. einen Jugendlichen (15) auf dem Schulgelände attackiert hat.

Dieses Schwein haette man wegsperren und ausser Landes schaffen muessen.

anmerkungwww.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/posts/2011210432453566 Da fragt man sich schon: Hat die SPD mitgemordet? Äh, mitgemessert.
anmerkungAbdul Mobin Dawodzai hat jetzt schon 16 Treffer und BILD meint wirklich: Afghane (angeblich 15) erstach Ex-Freundin Mia (15)-Sein Asylantrag wurde im Februar 2017 abgelehnt.

Angesichts des von Antifaidioten gestoerten Trauermarsches bleibt da nur noch der Sarkasmus, oder sie alle abschiessen. Sarkasmus ist besser.

youtuber:D (rofl) Märsche machen sie auch nicht wieder lebendig, die Kleine. Also haut ab ihr Nazis. Außerdem brauchen wir die Straße für unseren Oury-Jalloh-Gedenkmarsch. Und was heißt schon abgelehnt, wo doch kein Mensch illegal ist?

Bitter, es ist wirklich bitter.

Einzelmeinung?

Wer für einen Dahergelaufenen die Breine brxxt macht, muß sich das schon anhören, eine Schlampe genannt zu werden, auch wenn sie vom eigenen Gutmenschenvater (wie bei Ladenburgers) wie eine Ziege angeboten wurde.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/12/08/hussein-khavari-aus-afghanistan-mutmasslicher-moerder-von-maria-ladenburger/

Hat er recht?

Nun kommt hier möglicherweise mehreres zusammen zum einem hochgiftigen Cocktail:
1. Der Afghane, dessen Asylantrag abgelehnt wurde, wurde vom Merkelstaat nicht abgeschoben
2. Möglicherweise auch, weil (wie am 31.5.2017 in Nürnberg für einen anderen Afghanen) Lokalpolitiker, Kirchenbonzen oder seine Mitschüler sich für den Afghanen gegen das Recht in Stellung gebracht haben
https://www.welt.de/politik/deutschland/article165123436/Mitschueler-wollen-mit-Gewalt-Abschiebung-verhindern.html
Wer auf die Internetseite der Gesamtschule sieht, scheint es dort nur noch diese hirngewaschenen gleichgeschalteten Hohlkopfträger zu geben
3. Kirchen- und SPD-Bonzen verkuppelten die minderjährigen Mädchen als Frischfleisch an die naiven Dummchen an die offensichtlichen Vollbartträger mit Geheimratsecken und leisteten damit dem Kindesmißbrauch nach den Vorstellungen eines gewissen Volker Beck Vorschub. Frage: Wurde da auch Crystal Meth genommen?
4. Die Tochter wird vom gutmenschlichen Vater zur sexuellen Verwertung durch den Afghanen freigegeben und da er ja selbst sagte, der Kerl sei nie und nimmer 15, machte er sich der Beihilfe zur Kinderschändung schuldig
5. Der Afghane schlachtete die Tochter korankonform ab und dieser Lump, der der alles so auf der Ortsebene in Namen von SPD und Merkel eingefädelt hat will die Abschiebung des koranischen Schlächters verhindern
6. Auf einer Trauerkundgebung greifen Antifa-Terroristen die Trauernden an, wie übrigens auch im Falle von Maria Ladenburger

Wir halten fest:
Sowohl Maria Ladenburger als auch Mia Valentin kommen aus eher linken Kreisen und waren leicht manipulierbar und haben sich den Afghanen/Asylanten ohne die notwendige Distanz hingegeben, sei es als Schlampe oder als Helferin (Ladenburger), beide waren wohl so gestrickt wie diese „Mitschüler“, die sich gegen Abschiebungen „engagieren“ und kriegen postwendend die Rechnung.
Aber die Linken wollen nicht ihre Genossin bzw. Genossinen rächen, sondern sie verschweigen und verscharren ihre Toten, denn ein Linker hat keine Würde.

Gelesen bei PI:
Kandel ist Merkels Stalingrad

Wohl dem, dessen Warninstinkte noch nicht von linksversifften Eltern und Lehrern hirngewaschen wurden.

Haben alle was zu gackern, wie boese doch die Zensur ist? Sehr erfreulich!

Schlagwörter

Wirklich, man sollte sich zurueck lehnen, und die Aufregung ganz entspannt geniessen.

Das gesamte politische Internet scheint am Rad zu drehen, weil zur Zeit offenbar gemeldet wird was das Zeug haelt, und die Zensoren innerhalb von Sekunden pro Fall entscheiden… in dubio pro Zensur.

Es trifft Sellner ebenso wie die Titanic? Die AfD-Damen ebenso wie deren Gegner?

Optimal. Ich lache. Besser kann es gar nicht laufen.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/11/07/jammert-nicht-ihr-habt-knast-fuer-meinungen-zensurgesetze-und-buecherverbrennungen-verlangt/

Der etwas minderbemittelte M.S. von Pipi-News hat schon wieder den Schuss nicht gehoert:

http://www.pi-news.net/2018/01/video-interview-verurteilung-zu-geringfuegiger-volksverhetzung/

Man ist der hohl… verlange die Abschaffung der Knebel-Gesetze, du Vollhonk!

Don Alfonso sieht dem Ganzen denke ich ebenfalls sehr belustigt zu.

Es waere doch eine Katastrophe, bevorzugten die Zensoren nicht linksgruenversifft, sondern waeren fair!

Nee nee, so wie es jetzt anzulaufen scheint, so passt das schon.

Eine gute Provokation der AfD-Damen, warum eigentlich nicht?

Lass jucken, Kumpel, fuehren wir die BRD-Zensur vor!

Die Aufregung ist herrlich.

Was fuer eine Show!

https://philosophia-perennis.com/2018/01/03/storch-repgow/

Die Stasi soll die Zensur durchfuehren, die neue Maas-Kahane Stasi?

Damit sich die schafigen Deutschen daran gewoehnen? Das duemmste Volk der Welt, obrigkeitshoerig bis in den Tod?

Hylla meint das offenbar. Der hat ebenso ne Vollmeise wie PI-Stuerzi. Haben die 2 am Ende gar denselben Fuehrungsoffizier?

Steinhoefel sieht den Absatz 2 ebenfalls nicht:

Nur bei zwei bislang nicht erörterten Punkten gäbe es Handlungsbedarf. Den sozialen Netzwerken sollten aufgegeben werden, eine im Inland liegende Zustelladresse im Impressum zu benennen, an die Abmahnungen, einstweilige Verfügungen und Klagen gerichtet werden können. Dies würde jegliche Verfahren ganz massiv beschleunigen, vereinfachen und die Justiz entlasten. Und auch wenn die Klagemöglichkeit gegen ungerechtfertigte Sperrungen jetzt schon gegeben ist, wäre eine klare Regelung hilfreich, die Sperrungen untersagt und Schadensersatz- und Unterlassungsansprüche einräumt, wenn sich der Betroffene im Rahmen der Meinungsäußerungsfreiheit des Art. 5 GG bewegt hat. Vermutlich werden wir darauf angesichts der fachlichen Qualität des Justizministers aber noch lange warten dürfen.

Lehnen wir uns vorerst zurueck, geniessen wir die Show.  Alles plustert sich auf, alles gackert, wir nicht. Wir lachen.

 

Es gibt und es gab nie Meinungsfreiheit in der BRD.

Absatz 2 schraenkt Absatz 1 dermassen stark ein, dass Absatz 1 fast aufgehoben wird.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

So aehnlich ist das bei allen anderen „Grundrechten“  ebenfalls, ob Bankgeheimnis, Demonstrationsfreiheit, Versammlungsfreiheit…

Viel Schein, wenig Recht des Buergers gegen den Staat.

Und wo der Schein aufrecht erhalten werden soll, zum Anschein, da greift man zu anderen Methoden, die so richtig dreckig sind:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/08/25/wer-finanziert-die-antifakids-wer-bringt-linke-gewalttaeter-auf-steuerzahlers-kosten-zum-einsatz/

Das sind dann dieselben Gewalttaeter, die Andersdenkende krankenhausreif schlagen, deren Familien bedrohen, oder auch Autos sowie Imkereien anzuenden.

„Interventionistische Linke“ heisst die neue RAF, wohl gelitten von Linkspartei bis SPD. Fett finanziert von RRG, die CDU hat es nicht verhindert, oder hat es ermoeglicht. GroKo… die Misere. Also Merkel.

DDR 2.0, oder Weimar reloaded, das sind Feinheiten. Es ist schoen, dass es so wunderbar frueh eskaliert.

Wie bestellt bzw. wie inszeniert? Nein, imo nicht.

Hoppla:

Das Löschgesetz wird zum Brandbeschleuniger. Gerade den dümmsten Meinungsäußerungen müssen wir mit den klügsten Meinungsäußerungen begegnen, nicht mit Meinungsverboten.

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist am ersten Tag bereits gescheitert. Es gehört sofort wieder abgeschafft.

Klarer als erwartet, Maas wird wohl bald Pensionaer sein?

http://www.journalistenwatch.com/

Wie sieht ein echter Artikel 5 aus, der wirsam ein Grundrecht schuetzt?

Na so:

The amendment as adopted in 1791 reads as follows:

Congress shall make no law respecting an establishment of religion, or prohibiting the free exercise thereof; or abridging the freedom of speech, or of the press; or the right of the people peaceably to assemble, and to petition the Government for a redress of grievances.[1]

„Der Kongress darf kein Gesetz erlassen, das die Einführung einer Staatsreligion zum Gegenstand hat, die freie Religionsausübung verbietet, die Rede- oder Pressefreiheit oder das Recht des Volkes einschränkt, sich friedlich zu versammeln und die Regierung durch Petition um Abstellung von Missständen zu ersuchen.“

DAS sind garantierte Grundrechte, ihr Schafe. 

Fall Adrian Ursache: Wie kriminell ist die Polizei? Oder ist sie lediglich „unfähig, überfordert, schlecht geführt“?

Schlagwörter

,

Voriger Blogbeitrag zum Thema Ursache:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/12/23/fall-adrian-ursache-jetzt-musst-du-mich-auch-erschiessen-weil-ich-gesehen-habe-was-ihr-gemacht-habt/

Das war Anfang Dez. 2017, im Blog am 23.12.2017.

Meine Meinung dazu:

Das drohende Mord(versuch)urteil ist vom Tisch. Gut so.

Aber:

Adrian Ursache hat Glueck gehabt, dass er ueberlebt hat, und dass er Zeugen und offenbar recht gute Verteidiger hat, die die Arbeit der Ermittler machen. Was fuer ein Elend… aber der Fehler liegt im System. Der Staat ermittelt sehr sehr ungern gegen sich selbst.

Moege der Spinner zur Vernunft kommen, er hat 2 Soehne, er hat eine Frau, er lebt. Nutze die 2. Chance, Du Reichsbuergeridiot.

Frohe Weihnachten. Mach es ab 2018 besser.

Wir haben es wieder mal mit einem total verkorksten Polizei-Einsatz zu tun, wo repressiv auf die Kacke gehauen wurde, anstatt den Mann „draussen“ abzupassen, um ihn voellig gefahrlos in Gewahrsam nehmen zu koennen, bis die Zwangsräumung erledigt war.

Beim Einsatz gegen Wolfgang Plan gab es Tote, voellig unnoetig, da musste der Staat ebenfalls den dicken Max markieren.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/10/25/reichsbuerger-mordprozesse-lebenslaenglich-fuer-wolfgang-plan-rausschmiss-aus-dem-prozess-fuer-adrian-ursache/

Und dann diese elende Staatsanwaltschaft, die nicht ermittelt, sondern das Recht beugt. Gutachter passend aussucht, damit da ja nichts vom Gemauschel auffliegt:

Da werden einfach 3 Grundstuecke „plattgemacht“, 2 widerrechtlich. Die Beamten laufen herum wie Falschgeld. Planlos irren sie umher. Wo ist da die Einsatzleitung?

Siehe auch:

Wahnsinn:

Was soll diese Scheisse? Wo ist da ein Konzept, ein Verantwortlicher, wo sind Recht und Gesetz?

Strafvereitelung durch Polizei und Staatsanwaltschaft:

Ein Festival des Versagens im Prozess gegen Adrian Ursache

Ein Festival des Versagens. Der medizinische Gutachter hat die Verbände des schwerverletzten Ursache nur von außen betrachtet. Der Ballistiker kann nicht sagen, aus welcher Richtung eine Kugel einen Arm durchschlagen hat, weil eine „Geschehensrekonstruktion nicht meine Aufgabe war“. Testschüsse gab es nicht, weil sie nicht angefordert wurden. Und der Schmauchspurenspezialist fand dort, wo nach der Anklageschrift eine Kugel am Helm eines Beamten abgeprallt sein soll, weder Schmauch- noch Bleireste.

Nicht während der Ermittlungen, die zur Anklage führten. Sondern in der mündlichen Verhandlung. In der holen der Vorsitzende Richter Jan Stengel und die Verteidiger das nach, was vorher versäumt wurde. Sie veranlassen neue Gutachten und nehmen Beamte von SEK und Bereitschaftspolizei so ins Gebet, dass deren Taktik, immer gerade woanders hingeschaut zu haben, beißend nach Korpsgeist zu riechen beginnt.

Verteidiger Dirk Magerl entdeckt auf einem SEK-Video als Spiegelbild im Pool einen Augenzeugen der Schießerei, der bis dahin gar nicht vernommen worden war. Der Mann hatte zwar eine Zeugenladung bekommen, die aber informierte ihn darüber, dass er wegen eines Totschlages im Jahr 1926 angehört werden solle. Also, sagt der Mann, habe er sich „natürlich nicht angesprochen“ gefühlt.

– Quelle: https://www.mz-web.de/29409914 ©2018

Hier ist noch ein Video des verkorksten Einsatzes:

So viele alternative Medien, so wenig Berichterstattung zu Polizeigewalt und Willkuer, was ist los mit denen?

Adrian Ursache ist doch „einer von Euch“, liebes Kulturstudio, lieber Detlef Hegeler…

na egal, wir bleiben dran. Der Drops ist noch nicht gelutscht.

Analogien sind rein zufaellig:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/01/02/die-aktenleaks-des-nsu-bundestagssauschuss-2017-teil-5/

Glatt gelogen. Strafvereitelung im Amt. Schutz der Luegner.

Es ist ein Elend mit der fehlenden Gewaltenteilung in der BRD.

Silvester ohne Frauen? Keine Sexualdelikte, denn die Frauen blieben weg?

Schlagwörter

Eins vorweg. Damit war zu rechnen. Rekersche Armlaengen Abstand oder -neu- Armbaender mit „Respect Women“, nee, so bloede sind ja nicht einmal junge Frauen in Koeln.

Die Startseite Springers in der Nacht 31.12./01.01.:

Die Linksfaschos greifen die Polizei in Leipzig an, Kanaken bedrohen Rettungskraefte, die Polizei war MEGA praesent, und die Frauen die es zu beschuetzen galt… wo waren die?

Die Freiheit in Deutschland ist verloren…

100 Jahre Zivilisation, das Grundgesetz Artikel 3, Maenner und Frauen sind gleichberechtigt… erledigt in nur 2 Jahren.

Bewegungfreiheit jederzeit, auch fuer (sexy, jung, hippe…) Frauen, geschrottet von Merkel und ihren Paladinen in nur 2 Jahren.

Den allerwenigsten Leuten duerfte klar sein, wie gross der Verlust ist, wie schwer der zerstoererische Eingriff in unsere Freiheit ist, wie verheerend…

Das ganze Ausmass dieses Fiaskos wird erst nach und nach Vielen bewusst werden. Vielen allerdings auch nicht. Einstuerzende Weltbilder…

Dresden – Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), Sachsens neuer Innenminister Roland Wöller (CDU), hat nach Angriffen gegen Polizisten und Rettungskräfte in der Silvesternacht eine konsequente Bestrafung der Täter gefordert. „Wer Rettungskräfte attackiert, greift unseren Rechtsstaat und die Demokratie an“, sagte Wöller der „Welt“ (Dienstagsausgabe). „Deshalb müssen die Straftäter auch die ganze Härte der Gesetze erfahren.“

Siehe auch:  http://www.journalistenwatch.com/2018/01/01/europaweiter-kontrollverlust-silvester-2017/

fatalist war 1995 am Brandenburger Tor, Silvester, einmal und nie wieder. Gemeingefaehrliche Kanaken, sehr agressive Stimmung, Boeller werfende Idioten, gemeingefaehrlich. Damals schon. Auch Angriffe auf Rettungskraefte sind doch ein alter Hut.

Wer braucht eigentlich oeffentliche Karnevalsumzuege, Silvester am Dom zu Koeln? Sollte man nicht getrennte Musikkonzerte machen, getrennte Volksfeste, ein Frauenzelt, ein Maennerzelt, ein NAFRI-Zelt mit Fickschlitten gar?

Sind nicht die Frauen im liberalen Westen viel zu frei geworden, viel zu unabhaengig, viel zu (eigenes) Geld verdienend, aber die Fortpflanzung vergessend? Den Erhalt dieser BESTEN ALLER KULTUREN EVER verratend vor lauter Gedoens?

Muss ich mal drueber nachdenken… von den Moslems lernen heisst siegen lernen, so als Mann hat man da doch so einige Vorteile… Danisch, wat meinste dazu?

Alles biodeutsche weibliche AngreiferInnen, schon klar.

Hahaha. Der Wind dreht sich. Endlich.

Ich habe den Eindruck, dass doch wesentliche Teile der – naja, wie drückt man es aus – Bevölkerung, Bürger, Wähler, Leser merken, dass das Superwunderland linken Zuschnitts, das uns mit Feminismus, Grenzenlosigkeit, Europa und Political Correctness verheißen wurde, nicht existiert, nicht funktioniert. Diese ganze Indoktrinationstaktik ist stumpf geworden, sie funktioniert nicht mehr.

Die SPD hat sich zum Restposten gemacht, Merkel pfeift auf ihrem letzten Loch, und die Presse ist zunehmend im Verteidigungsmodus. Eigentlich keine schlechte Bilanz für 2017 und keine schlechte Grundlage für 2018. Man wird sehen, was kommt.

Wir duerfen Europa und unsere Kultur nicht preisgeben. Koste es was es wolle. Niemals. Vergessen Sie das nicht.

Wehren muss man sich, so wie die 2 hier:

Sehr gut!

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat von Storchs Account für mehrere Stunden lahmgelegt. Seit der Silvesternacht konnte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag keine neuen Tweets mehr verfassen. Die vorübergehende Sperrung wurde aktiviert, nachdem sich von Storch über eine Kurznachricht der Kölner Polizei beschwert hatte. In dem auf Arabisch verfassten Tweet hatte die Polizei allen Menschen im Raum Köln/Leverkusen Neujahrswünsche verschickt. Parallel dazu war der Tweet auch auf Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht worden.

Von Storch hatte kurz darauf die Frage aufgeworfen, warum eine offizielle Polizeiseite aus Nordrhein-Westfalen auf Arabisch twittere. Anschließend schrieb sie: „Meinen Sie, die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden zu besänftigen?“ Der Tweet ist inzwischen auf Storchs Twitterseite verschwunden. Über ihren Facebook-Account veröffentlichte die AfD-Politikerin aber einen Handy-Screenshot, die den Tweet und eine Mitteilung des Kurznachrichtendiensts an sie zeigen. Aus ihm geht hervor, dass Twitter den abgesetzten Tweet als einen Verstoß gegen seine Regeln über Hass-Inhalte sieht. Für eine Reaktion war der Kurznachrichtendienst zunächst nicht erreichbar.

Auch Facebook greift ein

In ihrem Post auf Facebook wiederholte von Storch auch ihre Aussage. Allerdings grenzte sie die Zielrichtung dort deutlich ein. Mit Blick auf Muslime schrieb sie, dass sie diejenigen meine, wegen denen der Staat für Frauen Schutzzelte eingerichtet habe. Auf Anfrage dieser Redaktion ließ von Storch mitteilen, dass sie sich durch die Schreibsperre auf ihrem Twitter-Account in ihrer politischen Arbeit als Mitglied des Deutschen Bundestags „massiv eingeschränkt“ werde. Von ihrer Äußerung Abstand nehmen will sie nicht. „Ich werde weiterhin Barbaren Barbaren nennen, wenn wir gegen solche Menschen Schutzzonen benötigen“, so von Storch.

.

Genau so. Die Systemschranzen zwingen, die Zensurkeule heraus zu holen. BRAVO. Immunitaet, war da was? Herrlich, der Bundestag wird sich ebenfalls damit befassen, die AfD kann nur gewinnen!

juergenfritz.com/2018/01/02/strafanzeige-gegen-polizei-koeln/

sich nix gefallen lssen, sich immer volle pulle wehren.

Rechtsanwalt Dr. Stahl erstattet Strafanzeige gegen Polizei Köln wegen Verfolgung Unschuldiger

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/682/zensur-sperrungen-kommt-die-diktatur?page=12#ixzz534rJ63YT

.

In einem fernen Land, da gab es keinen einzigen Bewaffneten zu sehen, ich hab nicht einmal irgend einen Polizisten gesehen, da gab es nur Maenner, Frauen und viele viele Kinder, keine Poller, keine Sicherheitszonen, es gab Touristen und Einheimische, und es gab NULL agressive Menschen.

So war das an Silvester 2017/2018, wir waren da. Genau dort.

(Riverside Phnom Penh, hier Wasserfestival, aber Menschenmenge und Location wie jetzt an Silvester)

Genau gegenueber dieses schoenen Restaurants waren wir, in dem ich 2008 meinen ersten Abend in Kambodscha startete.

so sieht das da am Tag aus.

das ist da wirklich so Polizei-frei, immer, voellig relaxt. Die Kids rennen Einen manchmal um, okay… ach ja, Khmer Paare Arm in Arm, ER legt den Arm um SIE, Haendchen haltend flanieren sie, das gab es 2018, aber nicht 2008. Nie und nimmer. Oh my Buddha 🙂

Fiel mir auf. Kambodscha wird modern, westlich, was die jungen Leute und deren Freiheiten angeht. In einem irren Tempo. 10 Jahre nur. Die sind bald moderner als wir? Mehr Freiheiten fuer Frauen als in London, Paris oder Bruessel?

So frei und stressfrei wird das wohl in Berlin oder Koeln nicht mehr werden… Irgendwas macht Europa offenbar falsch.

Hmmm…

Der Danisch sollte jede Woche im Focus schreiben,  das denke ich kommt schon sehr bald auf ihn zu.

Die spinnen, die SWJ-ler, aber sowas von. Wird Zeit, dass die verdrehten Hirne mal etwas Vernunft als geistge Frischluft bekommen, und hoffentlich regenerieren.

Die der Frauen aber daheim. Besser so. Viel zu gefaehrlich sonst… duck und wech 😉